Real oder virtuell: das Internet-Recht

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 22 Uhr 53 Minuten

 

Für den heutigen Tag hatte die Bayrische Landesanstalt für Medien zum Thema:
Das Internet im Griff der Regulierer.
eingeladen, aber nicht genug Anmeldungen erhalten und daraufhin das folgende Programm abgesagt:

Konferenzleitung:
- Oliver Roth, Geschäftsführer Pilot München
- Dr. Martin Diesbach, RA Kanzlei Noerr Stiefenhofer Lutz

09:30 Grußwort
- Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

09:45 Morning Keynote:
Rundfunkpolitik - Welcher Ordnungsrahmen gilt?
Prof. Dr. Johannes Kreile geht der Frage nach, wann Inhalte im Internet einer rundfunkrechtlichen Lizenz bedürfen. Was sind die Kriterien für Rundfunk, wann liegen lizenzierungsfreie Telemedienangebote vor? Wie erfolgen Lizenzierungen? Was muss ein Antragsteller ggf. für eine Online-Lizenz vorweisen? Welcher Rechtsrahmen gilt für Telemedienangebote? Trifft die deutsche Regelung auch für ausländische Anbieter zu? Auswirkungen der AVMD Richtlinie auf die on-demand Dienste.
- Prof. Dr. Johannes Kreile, RA und Partner Kanzlei Nörr Stiefenhofer Lutz

10:15 Online: Essentials für die Planungssicherheit von Marketing-Kampagnen
Das Internet mit seinen dynamischen Bewegtbild- und Streamingformaten und der Vielfalt innovativer Plattformen ist für die Werbebranche wie auch für alle Werbetreibenden in Handel und Industrie ein unverzichtbarer Wachstumsmarkt. Wie wirkt sich die neue Regulierungspraxis aus auf die Entwicklung der Businessmodelle für Online-Werbung und Online-Marketing?
- Arndt Groth, Präsident Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW und President Europe Adconion Media Group

11:15 Business - TV 2.0 – Neues Fernsehen, neue Märkte, neues Business?
Die digitale Online-Technologie hat inzwischen HD-Qualtiät erreicht. Für Produktion und Verwertung von Werbefilmen, Unternehmensvideos und auch klassischen Film- und TV-Formaten im Netz eine zukunftsweisende Entwicklung. Neue Märkte eröffnen neue Businessformate. Wieviel Regulierung vertragen diese Geschäftsmodelle? Strategische Gedanken zu einem neuen Marktsegment aus erster Hand.
- Tobias Gerlach, Leiter Strategische Planung Bavaria Film

11:45 Online Gaming: Global vernetzt oder regional verstrickt?
Von Berlin bis Tokyo, von Kapstadt bis Helsinki – die Welt der Online-Gamer ist grenzenlos und live! Wieviel Kontrolle können Communities vertragen? Können weltweit unterschiedliche Ordnungsrahmen verbindlich und sinnvoll koordiniert werden? Welchen Einfluss haben regionale Regulierungen auf die Online-Geschäftsmodelle von Interactive Entertainment ?
- Dr. Malte Behrmann, Rechtsanwalt und Geschäftsführer G.A.M.E

13.15 Afternoon-Keynote:
- Legal Topics - Wie „frei“ ist das Internet?
Prof. Dr. Mathias Schwarz legt im Detail dar, welchen Anforderungen Rundfunkveranstalter im Bereich Jugendschutz, Werbung, Productplacement und Sponsoring unterworfen sind und wie sich dies auf die Nutzung des Internet und auf Online-Geschäftsmodelle auswirken kann. Kontrollmöglich-keiten, zivilrechtliche und strafrechtliche Haftungsfragen und wettbewerbs-rechtliche Vorschriften im Hinblick auf das Internet werden ebenso wie die Auswirkungen der AVMD Richtlinie auf on-demand Dienste.
- Prof. Dr. Mathias Schwarz, RA und Wirtschaftsprüfer Kanzlei Schwarz Kelwing Wicke Westpfahl

13:45 Mediale Konvergenz: Innovative Markenführung im Netz
Für ein europäisches Medienhaus wie RTL sind bei medienübergreifender Markenkommunikation einheitliche Regeln für die mediale Präsenz von erheblicher Bedeutung. Ausblick auf die Entwicklung der Onlinemärkte im Verhältnis zu den klassischen Werbemärkten, die Konsequenzen aus der weiteren Konvergenz von Fernsehbildschirm und PC-Monitor und die zunehmende Regulierung der Marktbedingungen..
- Paul Mudter, GF Online IP Deutschland - angefragt

14:15 Print versus Stream: Ist online verboten, was der Kiosk erlaubt?
Konsequenzen der Regulierungspraxis im Internet für das neue Online-Geschäft der Zeitungs- und Zeitschriftenverlage. Was ist die elektronische Presse: Ein bisschen Zeitung, etwas Rundfunk oder eine hybride Mischform? Pressefreiheit als Schutzschild gegen Kontrolleure im Netz? Sind die Online- geschäfte der Printhäuser durch neue Regeln gefährdet?
- Philipp Welte, Vorstand Burda Medien - angefragt

15:15 Zusammenfassung des Tages und Einführung in die Schlußrunde
- Oliver Roth, Pilot München

Abschließend Schlußpanel mit:
- Arndt Groth, BVDW
- Tobias Gerlach, Bavaria
- Paul Mudter, IP Deutschland
- Jens Uwe Steffens, Pilot
- Phillip Welte, Burda Medien
- Arne Wolter, G&J EMS
- Olaf Wolters, BIU

Moderation: Prof. Dr. Johannes Kreile, RA und Partner Kanzlei NSL


Da diese Veranstaltung ausgefallen ist hier - ersatzweise - ein kleiner Bericht zum Thema: DTAG-Telefon-Support.

- einem GF ist sein Mobilfunkanschluss mit dem Vermerk "SIM-Karten-Registrierung fehlgeschlagen" deaktiviert worden.

- dieser Anschluss wird über eine unserer MSN’s angesteuerert und die Weiterleitung muss nun auf eine andere noch aktive Mobilnummer umgestellt werden

- diese Umstellung lässt sich von keinem der Endgeräte an einem Punkt- zu-Mehrpunkt-Anschluss hier im Büro aktivieren

- beim ersten Support-Call bei der DTAG wird dieser Wunsch schliesslich angenommen und angeblich neu eingerichtet

- beim Test-Anruf auf die entsprechende MSN ist diese Nummer als "nicht bekannt" nicht mehr ansprechbar

- bei einem zweiten Support-Call Anruf wird diese Störung erkannt um Geduld gebeten - und dann bricht das Gespräch ab

- beim dritten Support-Call Anruf wird der ganze Fall erneut aufgerollt und schliesslich gelöst.

Das Ganze war also umständlich, aber letztendlich zielführend.

Vielen Dank!


 An dieser Stelle wird der Text von 5787 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
691a6bc6824b97425a4e33af0682ef