verfunkt und zugehört

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 16 Uhr 56 Minuten

 

In der Zeit von 10:05 bis 10:59 Uhr wurde an diesem Sonnabend im Rahmen der unendlichen Deutschlandfunk-Reihe: "Klassik-Pop-et cetera" ein Programm von und mit dem "Filmkomponist(en) und Pianist(en) Helmut Zerlett eingespielt - oder war es live?

Auf jeden Fall war es so etwas von lebhaft und authentisch, persönlich und zugleich voll mit historischen Bezügen (und Anzüglichkeiten), dass das schlichte Zuhören Gänsehaut gemacht hat: hier waren Musik und Moderation zwei Medaillen des gleichen Er-Lebens!

Der Blick auf die "dradio.de/jetztimradio"-Seite führte zum folgenden Text, der auch mit Beginn der Sendung in der Anmod vorgelesen wurde:

Einem größeren Publikum dürfte Helmut Zerlett noch als Bandleader in der Harald-Schmidt-Show bei SAT.1 bekannt sein. Der Pianist hat sich aber vor allem als Filmkomponist einen Namen gemacht: Angefangen hat er vor gut 20 Jahren, als er ein Filmprojekt von Udo Kier und Rainer Werner Fassbinder vertonte, vor kurzem konnte man seine Musik bei der Kinokomödie "Neues vom Wixxer" hören. Außerdem begleitet Helmut Zerlett als Sideman und Produzent die Größen der deutschen Unterhaltungsbranche - seit Jahren etwa den Sänger Marius Müller-Westernhagen. Zerlett sieht sich in der Tradition der "Kölner Schule", die auf Karlheinz Stockhausen und die Rockgruppe CAN zurückgeht. Deren für den Rock- und Popbereich ungewöhnliches Prinzip des "unmittelbaren Komponierens" steht bis heute im Mittelpunkt vieler Projekte von Helmut Zerlett.

Beeindruckend war aber vor allem, die wie in der Auswahl der Namen und Kompositionen viele LehrerInnen und Wegbereiter des eigenen Schaffens genannt und zumindest angespielt wurden: Und dass die Präsentation sich nicht scheut, auch die Stimme der eigenen Tochter dem Publikum zu Gehör zu bringen. Und das eben nicht nur als stolzer Vater sondern auch als glücklicher Musiker.

Nachhaltig der Eindruck von den jenen Begebenheiten, in der schon in frühen Jahren gelernt wird, sich nicht hinter den Paraphrasen des Souls und den Stakkati des Funks zu verstecken.

Und wie gut zu hören, dass ein CAN-Konzert und ein Cage-Abend sich einander nicht ausschliessen müssen, dass ein Ravel ebenso gehört werden kann wie ein Stockhausen - und das heute all diese Eindrücke nicht "von gestern" sein müssen, sondern Triebkräfte sind für die Musik von morgen und übermorgen.

Eine solche Musik-Stunde mit einem Menschen zu teilen, dessen ganzes Leben sich in so komprimierter und doch ständig neu er-öffnenden Weise vor einem entfaltet, ist ein grosses Privileg und Abenteuer.

Daher an dieser Stelle eine Kopie der unter Playlist zu findenden Anzeige aller Titel dieser Sendung: Als pars pro toto des musikfarbigen Abglanzes eines Lebens. [1]

1) Komponist: Jankowski/Cardello
Titel: "Klassik-Pop-et cetera"
Interpret(en): Horst Jankowski und sein RIAS-Tanzorchester
Labelcode: 07-13-546
Bestellnummer: 552-608

2) Komponist: Zerlett/Krachten/ Baah
Titel: Masimbabele
Interpret(en): The Unknown Cases
Labelcode: 5661
Bestellnummer: Rough Trade 044

3) Komponist: Gilmour/Mason/Wright
Titel: Any Colour you like
Interpret(en): Pink Floyd
Labelcode: —
Bestellnummer: Harvest 460012

4) Komponist: Dylan
Titel: All along the watchtower
Interpret(en): Jimi Hendrix
Labelcode: 0309
Bestellnummer: Polydor 823704-2

5) Komponist: Lopez
Titel: Chanchullo
Interpret(en): Fania Allstars
Labelcode: 1222
Bestellnummer: Fania Rec. 146500

6) Komponist: Morricone
Titel: Gabriel’S Oboe
Interpret(en): Original Soundtrack zu Mission
Labelcode: —
Bestellnummer: Virgin 1240226

7) Komponist: Zerlett/Zirngibl
Titel: Ankunft in der Kaserne
Interpret(en): Helmut Zerlett+Band
Labelcode: —
Bestellnummer: Promo

8) Komponist: Whitney/Kramer
Titel: Ain’t nobody here but us chickens
Interpret(en): Helmut Zerlett+Band
Labelcode: 07145
Bestellnummer: non food 9011428

9) Komponist: Czukay/Karoli/Liebezeit/Schmidt
Titel: Spoon
Interpret(en): CAN
Labelcode: 7395
Bestellnummer: Spoon 7000308

10) Komponist: Lanois
Titel: The Maker
Interpret(en): Daniel Lanois
Labelcode: 0392
Bestellnummer: Warner 925969-2

11) Komponist: Zerlett/Tollmann
Titel: Bean A Maya
Interpret(en): Baked Beans
Labelcode: 7145
Bestellnummer: Recycle or Die 9006226

12) Komponist: John Cage
Titel: Suite for Toy Piano
Interpret(en): Margret Lang Tan
Labelcode: 02516
Bestellnummer: ECM 1696

13) Komponist: Ravel
Titel: Pavane pour une infante defunte
Interpret(en): Orchestre de Paris
Labelcode: 0173
Bestellnummer: Deutsche Grammofon 400061-2

14) Komponist: Hancock
Titel: Chamäelon
Interpret(en): Hancock’s Headhunter
Labelcode: 0162
Bestellnummer: Columbia 65123

WS.

Anmerkungen

[1Diese Liste zeigt, dass der Reiz der Musikauswahl eben nicht immer nur in dem "more-of-the-same"-Angebot liegen muss, wie es heute von den "Content-Providern" im Internet mehr und mehr angeboten wird.
Eine solche Sichtweise ist dabei alles andere als "old-fashion thinking", sondern sie ist notwendiger denn je, wenn die Zukunft überhaupt noch eine Zukunft haben sollte - und das nicht nur in der Musik.


 An dieser Stelle wird der Text von 4646 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
183560c771e61b847c292b57667f82