#freepress

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 18. August 2018 um 23 Uhr 38 Minutenzum Post-Scriptum

 

- The Boston Globe EDITORIAL BOARD Journalists are not the enemy, veröffentlichte am August 15, 2018 u.a. diese Umfrage-Ergebnisse:

Für uns in Deutschland mögen diese Zahlen erschrecken, in den USA weit weniger. Hierzu ein Politico-Artikel von Kelsey Sutton vom 20. Dezember 2016, der heute noch im Netz unter dieser Überschrift zu finden ist: Poll: 49 percent of Trump voters believe it should be easier to sue the media .

- The Boston Globe EDITORIAL BOARD Journalists are not the enemy
© all rights reserved
veröffentlichte am 16. August 2018 eine Übersicht über alle mit eigenen Kommentaren beteiligten Zeitungen. Die aber nicht alle von hier aus in Europa eingesehen werden können:

Daher an dieser Stelle aus dieser Publikation als PDF ein zusammenfassender Überblick über die beteiligten Zeitungen:

- Die Entschliessung des US-Senats zu diesem Thema in einem twitter-Beitrag von Michael Calderone, u.a. senior media reporter bei @politico, die sich dieser Aktion nicht angeschlossen haben:

Sehr viel grundlegender: die "Freepress"-Thesen zur Future of Journalism:

Press freedom ensures we can stay informed and hold the powerful accountable. But politicians and pundits attack journalists to undermine their credibility and silence them.

Attacks on the press are escalating. And Donald Trump’s antipathy for a free press — whom he calls the "enemy of the American people" — is regularly on full display.

The open internet allows all journalists to have a voice. But often independent voices are the most vulnerable to attacks from government officials and deep-pocketed corporations.

Stand with us to protect the First Amendment, fight laws that threaten our rights to connect and communicate, and support all acts of journalism.

- DJV- Pressemitteilung vom 16. August 2018
Pressefreiheit Solidarität mit #Freepress:

Der Deutsche Journalisten-Verband erklärt sich solidarisch mit der Aktion #Freepress von rund 350 US-amerikanischen Tageszeitungen für die Pressefreiheit.

- @mediasres-Gespräch von Antje Allroggen mit dem Dlf-Washington-Korri Thilo Koessler vom 16. August 2018:

Heute, am 17. August 2018 berichten dazu u.a. auch diese Medienmagazine:

pro Christliches Medienmagazin

mdr_360G_Medien [1]

Dass es hier um die Rolle der Vierten Macht nicht nur in Bezug auf die Einredungen des zur Zeit regierenden US-amerikanischen Präsidenten geht, sondern auch andere (fast?) ebenso mächtige Institutionen geht wie den Alphabet Inc. Konzern und dessen Engagement in der VR-China, davon zeugt am gleichen Tag dieser Artikel: Google Employees Protest Secret Work on Censored Search Engine for China.

P.S.

Nachtrag vom 18. August 2018 mit einem WdR-Bericht von "Michael Landwehr" über die Reaktionen auf dieses Engagement - beim Präsidenten, im Senat und bei anderen Redaktionen im Land:

Der oben schon zitierte Beitrag ist am 19. August 2019 in einer von Jonathan Schulenburg anmoderierten Fassung unter dem Titel: „’Keine Feinde des Volkes’. Über 300 US-Zeitungen kommentieren gegen Trump" nochmals zu Beginn des Medienmagazins auf B5 zu hören. Diese Mal aber mit dem richtigen Vornamen des Autors: "Arthur Landwehr":

Anmerkungen

[1Mit Vergnügen und Genugtuung wird an dieser Stelle festgehalten, wie gut es ist, dass das NetZeitungs-"Altpapier"-Kind beim mdr (s)einen Unterschlupf gefunden hat.


3203 Zeichen