JuBiLäUm: DayByDay XX

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 2. Januar 2024 um 20 Uhr 34 Minuten

 

Mit einer Tasse frischen FairTrade-Arabica-Kaffee in der rechten und einem geladenen Smartphone mit vielen, vielen Neujahrsbotschaften in der linken Hand führt auch heute wieder der Weg an den Bildschirm, den dahinterstehenden Rechnern, dem Netzwerk und dem Network Attached Storage, NAS.

Und auch nach nunmehr zwanzig Jahren gibt es nach wie vor keinen Moment des Zögerns oder des Suchens nach einem Thema. Wohl wissend, dass nicht jeder Eintrag an jedem Tag ein literarisches Meisterwerk sein wird. Aber dennoch fast nie darum verlegen, ein Thema aufzugreifen, dass es (aus persönlicher Sicht) wert ist, aufgegriffen zu werden. Gelegentlich auch nur zitiert, wie zum Beispiel die jeweils aktualisierten Nutzungs- und Datenschutz-Bestimmungen für die im Einsatz befindliche Software. Für ein ’klassisches’ Online-Portal vielleicht ein "no go". Auf diesen Seiten aber dennoch mehr als ein Lückenfüller an einem Tag, für den einem nichts Besseres eingefallen wäre. Und sei es nur, dass die LeserInnen zur Kenntnis nehmen (müssen!), mit welchem umfänglichen Regelwerk sie sich einverstanden erklären, erklärt haben... oder auch mal eine Pressemeldung oder eine Programmankündigung, die selbst dann stehen bleibt (als "Stehsatz" :-), wenn der Besuch ausfallen musste und das Ganze als "no show" ausgeteasert wird.

Ja, und es gibt auch manche weiteren Schwächen, die auch nach zwanzig Jahren noch nicht (ganz) abgestellt werden konnten: von den Tippfehlern bis hin zu den Bandwurmsätzen, die nochmals einer eingreifenden Schlussredaktion bedurft hätten. Und vor allem die einst gesetzten Links zu den URL’s Dritter, die dann nach geraumer Zeit nur noch im ’Nirwana’ landen. In einigen Fällen wurden die dahinterliegenden Inhalte für eine spätere historisch-kritische Ausgabe bereits gecashed (was für ein Unwort) in einigen Fällen auch mit der stillschweigenden Duldung der Sender, Verlage und/oder Urheber auch mit integriert. Wirklich lösen wird sich aber dieses Problem wohl auch in Zukunft nicht.

Aber was soll’s. Und nun kommt doch mal ein persönlicher Satz: Nachdem selbst der Suhrkamp-Verlag in Berlin den Wolf Siegert aus dessen Autorenliste für das noch in Frankfurt am Main erstellte Werk gestrichen hat, darf vielleicht auch einem ’toten’ Link nicht mehr eine so grosse Aufmerksamkeit gewidmet werden...

Verbleiben wir also im Hier und Jetzt. Freuen wir uns über das Erreichte und über jeden noch verbleibenden Tag, diese Plattform weiterführen zu können. Und bemühen wir uns, den nach wie vor nicht gelösten bzw. in der Praxis noch nicht umgesetzten Aufgaben zu stellen: Das reicht von der Anerkennung der Zählpixel bei der VG-Wort bis hin zu einem kompletten Verzeichnis alle gecrawlter Beiträge bei der Deutschen Nationalbibliothek. Die in den letzten Jahren jeweils monatliche Zusammenfassung ausgesuchter Beiträge sollte - endlich - auch in einem Newsletter den LeserInnen zur Verfügung gestellt werden können. Und mit einer next-gen-Version sollte es möglich werden, themenübergreifende Zugriffe zu einzelnen Schwerpunkten herzustellen.

Da das Ganze aber nach wie vor auf einer private-personal-partnership beruht gilt es hier nicht nur die nach wie vor offenen do do’s anzumerken, sondern auch und zugleich ausdrücklich darauf hinzuweisen, welch eines Aufwandes es bedarf, das vor nunmehr gut zwanzig Jahren entworfene Konzept - auch in seiner grafischen Umsetzung - immer noch ‚am Leben‘ zu erhalten, trotz ständig sich erneuernder Systemupdates, der Verpflichtung, auch auf mobilen Endgeräten empfangbar und lesbar zu werden und zu bleiben, und, und, und ...

Daher an dieser Stelle auch einen ausdrücklichen Dank an den Partner und Freund, der sich immer wieder erneut diesen Herausforderungen stellt und im permanenten Dialog neue Lösungen entwickelt.

Klaus Meier entwickelt und pflegt seit 22 Jahren die deutsche Version des CMS SPIP, das auch daybyday.press „antreibt“.


3996 Zeichen