Walser: Mit 95 hat man noch Träume

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 23. März 2022 um 19 Uhr 13 Minutenzum Post-Scriptum

 

Als Auftakt für eine Buchveröffentlichung im Herbst 2022 - auf die aus Gründen der Diskretion derzeit noch nicht en Detail hingewiesen werden kann - hier eine Ansammlung von Links, in denen das heute erscheinende "Traumbuch" von Martin Walser im Umfeld seines fünfundneunzigsten Geburtstages besprochen wird.

Cornelia Schleime, Martin Walser
Das Traumbuch
Postkarten aus dem Schlaf
Mit 36 Abbildungen
Rowohlt Verlag, Hamburg 2022
ISBN 9783498003197 Gebunden, 333g, 144 Seiten, 24,00 EUR

Dieses Buch hält Träume aus fünfundzwanzig Jahren fest, geträumt und aufgeschrieben von Martin Walser, zu Bildern gemacht, auf Bildern inszeniert von Cornelia Schleime. Und es ist wie so oft: Der Träumer kann fliegen, im Handumdrehn kommt er von einem Ort zum nächsten, er macht sich lächerlich und muss erkennen, dass er, während er sich lächerlich macht, gerade auf einer Bühne steht, vor Zuschauern ... Und so berichtet der Schriftsteller von Witz und Schrecken, Peinlichkeit und Rettung in seinen Träumen, und die Malerin folgt ihm kongenial. Natürlich taucht Unbekanntes auf, der Selbstkostenpreis Gottes zum Beispiel. Oder gefiederte Hunde. Oder Wörter wie branghementique, die es nicht gibt, oder Kinder, die mit Krawatten auf die Welt kommen. Aber auch Bekanntes und Bekannte haben ihren Auftritt, die Stadt Wasserburg vor allem, dann auch Thomas Mann und Rudolf Augstein und Pete Sampras. Oder Maria Stuart, Edgar Selge und Jürgen Habermas. Und die bekannte unbekannte Schönheit, naheliegenderweise. Immer wieder.

> Julia Gass, Ruhr Nachrichten / Dorstener Zeitung (PW): Martin Walser: „Das Traumbuch: Postkarten aus dem Schlaf“. Buchtipp: Was Martin Walser in den letzten 25 Jahren geträumt hat

Zum Geburtstag des 95-jährigen Martin Walser ist sein Buch „Das Traumbuch: Postkarten aus dem Schlaf“ erschienen. Ein Buch über Träume aus 25 Jahren und über ein langes Schriftsteller-Leben.

> Thomas Groß. Schwetzinger Zeitung (PW): Martin Walser: Lieber alles träumen als es sagen

> Axel Hill, Kölnische Rundschau (PW): Zu seinem 95. Geburtstag Im neusten Buch verrät Martin Walser seine Träume

> Peter Kümmel, DIE ZEIT: "Das Traumbuch": Im Schlaf lesen

In Martin Walsers "Traumbuch" tauchen Freunde und Bekannte auf, und Cornelia Schleime illustriert seine Fantasien.

> Jörg Magenau, SWR2: Martin Walser, Cornelia Schleime - Das Traumbuch. Postkarten aus dem Schlaf

Martin Walser, Cornelia Schleime - Das Traumbuch. Postkarten aus dem Schlaf

> Peter Mohr aus Wattenscheid, Stadt Spiegel: „Traumbuch“ zum 95. Geburtstag von Martin Walser. Goldene Letter in Leder gebunden

> Martin Oehlen, Berliner Zeitung (PW): „Das Traumbuch“: Martin Walser schickt „Postkarten aus dem Schlaf“

Kurz vor Walsers 95. Geburtstag erscheint das Buch mit Geschichten aus dem Nachtleben, illustriert von Cornelia Schleime.

ibd, Kölner Stadt-Anzeiger (PW): Martin Walsers Traumbuch Junge Frau im Bett, die Mama am Fußende

RP (PW): Ein neues Buch von Martin Walser zu seinem 95. Geburtstag : Das erträumte Leben

> Christoph Schröder. Deutschlandfunk: Martin Walser: „Das Traumbuch“Zwischen Dämmer und Erinnerung

Am 24. März feiert der Schriftsteller Martin Walser seinen 95. Geburtstag. Pünktlich zu diesem Anlass ist sein neues Werk „Das Traumbuch“ erschienen, in dem die Bodenseelandschaft als Erinnerungswelt aufscheint.

Martin Walser: "Das Traumbuch. Postkarten aus dem Schlaf"

Wiener Zeitung: Martin Walser: Wenn Thomas Mann eine Abfuhr erteilt

Zum 95. Geburtstag von Martin Walser am 24. März erscheint ein "Traumbuch" mit "Postkarten aus dem Schlaf".

Diese hier erstellte Sammlung ist weder vollständig noch für irgendwen oder irgendetwas repräsentativ. Aber allein die Namen der Autoren, Kommentatoren und Rezensenten sind von Interesse - und sei es, um eben diese zum Herbst dieses Jahres für eine ganz andere schon angedeutete Publikation im Themenumfeld "Traum" zu interessieren...

... nicht zu vergessen ist aber für diesen Geburts-Tag diese Publikation aus der Patmos Verlagsgruppe:

Lieber träumen wir alles, als dass wir es sagen
Ein Gespräch mit Michael Albus

Am 24. März 2022 wird Martin Walser 95 Jahre alt. Der Gesprächsband mit Michael Albus – unter Beteiligung von Arnold Stadler – entstand auf Wunsch des Autors.


... aus der der Abschnitt: Ins Gespräch kommen mit Martin Walser von Michael Albus dankenswerterweise - zumindest derzeit - online als PDF einsehbar ist.
Er schreibt und fragt:

Das Leben Martin Walsers ein Traum? Der Traum ein Leben?

Und er fragt Martin Walser im Alter von 93 [1]:

Was war denn das für ein Leben bis heute? Im Rückblick?

Und Walser antwortet... mit Plänen für ein neues Buch mit dem Titel: "Warum ich eingeladen wurde."

P.S.

"(PW)" bedeutet, dass diese Texte hinter einer sogenannten PayWall verborgen sind, selbst dann, wenn das Publikum bereit ist, alle Cookies zu akzeptieren.

Anmerkungen

[1Eine Frage, so banal wie unverschämt, zu der sich der Autor dieser Zeilen nie hätte entschliessen können... WS.


4928 Zeichen