Heute startet das BVDW "Metavers" Ressort

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 24. Februar 2022 um 16 Uhr 25 Minutenzum Post-Scriptum

 

Am 9. Februar 2022 hatten wir in dem Eintrag "Kultur-/Kreativwirtschaft & "Metaverse"" ausführlich über die "Digitale Learning Journey #16" zur Frage "Wie gestaltet die Kultur- und Kreativwirtschaft das entstehende Metaverse?" berichtet und mit Anmerkungen und Kommentaren ergänzt.

Für diesen Tag wird nun für die Zeit ab 14 Uhr, die Auftaktsitzung des Bundesverbandes für Digitale Wirtschaft (BVDW) angezeigt:

In den letzten 20 Jahren hat das Smartphone diesen Planeten im Sturm erobert. Der omnipräsente Bildschirm in unserer Hand und das Mobile Internet haben die Art und Weise, wie wir Informationen und Unterhaltung nutzen und genießen, radikal verändert.
In den nächsten 20 Jahren werden wir immer weniger durch dieses Fenster in den digitalen Raum blicken. Stattdessen wird der digitale Raum uns umgeben. Mobile wird zum Metaverse.
In der Ressortauftaktveranstaltung des neuen Ressorts Metaverse werden spannende Einblicke und Keynotes zum Metaverse gegeben.

Haben Sie Interesse? Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung.

Unter dieser Anmeldungsadresse findet sich auch zugleich das gesamte Programm der mit/in Microsoft Teams durchgeführten Veranstaltung. Ausschnitte daraus werden her nachfolgend auch in Form von Soundfiles dokumentiert.

2.00 p.m. | 14:00 Uhr: Welcome | Begrüßung

Katharina Jäger
Consultant Digital Marketing, BVDW

Thomas Duhr
Welcome BVDW Executive Committee | Begrüßung BVDW Präsidium [1]

2.10 p.m. | 14:10 Uhr: Presentation of themes of Committee Metaverse | Vorstellung Themenbereiche des Ressort Metaverse

Mark Wächter
Interim Chairman Committee Metaverse, MWC.mobi

2.40 p.m. | 14:40 Uhr: Entering the Metaverse – a strategic perspective

Dr. Erik Lenhard
Partner and Director, Enterprise Agility, Boston Consulting Group [2]

Seine These: Nein, kein Hype, sondern ein Zukunftsmarkt. In 2025: 122 Milliarden $ Umsatz. [3] Die Hälfte Komsumer- die Hälfte Business-Märkte.
Die Empfehlngen:
1. Selbsterfahrungen im Metaver sind notwendig
2. Diese Erfahrungen sind (mitzu-)teilen
3. Eigene Prototypen bauen
4. Finanzieren
5. Neue Leute anwerben
6. Partnerschaften (auf-)aufbauen.

3.00 p.m. | 15:00 Uhr: Metaverse or Metaperverse - it could be heaven or hell!

Gerd Leonhard
Futurist / Humanist, Author, CEO The Futures Agency, Zurich / Switzerland [4]

Von Hochzeiten bis zur Meditation .... alles passiert bereits im Metaversum. Aber wird sich die Illusion, die es beim Internet gab, wiederholen? Seine These: Wir werden Regulierung brauchen, um die Fehlentwicklungen zu vermeiden, die wir aus dem Internet kennen. Metaverse -> MetaPerverse, Dont escape, bei real!

3.15 p.m. | 15:15 Uhr: Our plans for the comittee Metaverse | Unsere Pläne für das Ressort Metaverse

 Labore und Webinare und Umfragen
 21. Juni Comittee-Meeting (nicht öffentlich )
 XX September DEMEXCO
 10. November Metavers Summit.

3.20 p.m. | 15:20 Uhr: Panel Talk and Q&A | Paneldiskussion und Q&A

Moderator

Mark Wächter
Interim Chairman Committee Metaverse, MWC.mobi

Christof Baron
Media for Excellence [5]

Corinna Hohenleitner
Managing Director DACH at Criteo

Dr. Erik Lenhard
Partner and Director, Enterprise Agility, Boston Consulting Group

Gerd Leonhard
Futurist / Humanist, Author, CEO The Futures Agency, Zurich / Switzerland

Oliver Busch
Group Director DACH - Agencies & Ecosystem, Meta Germany [6]

These: Es wird nur EIN Metavers geben. Und wen nicht, wird man zwischen diesen Welten wandern können?
Was bedeutet das, wenn es Alle und Alles in seinen Bann gezogen werden?
Es gibt diverse Perspektiven: Technik, Ökonomie, Menschen. Wir als META müssen den Menschen zuhören.
Es wird das adidas-Beispiel erwähnt, gelobt und als Beispiel auf dem letzten Jahrtausend infrage gestellt.
Kann ein Reisebüro eine Reise verkaufen, die nur noch im Metavers stattfindet?
Accenture hat 60tausend Quest-Brillen für die Mitarbeiter gekauft.
Bis heute gibt es keine "digital identity_" im Internet. Es geht um Interoperabilität! Meta-Mann Oliver sagt: Daran arbeiten wir.
"More Image than Knwoledge".
Summary: Wir sind im Verlauf der Diskussion auf dem Weg zurück von der Technik hin zu den Menschen.
VR, Brain Comuter Interface, Genetic Engineering.... sind die drei Schlüssel zum Super Human Engineering. Wollen wir das?

Soweit die Aufzeichnungen, die Stichworte und Meinungen, und soweit so gut: Dank für die Bereitschaft des Verbandes, auch Nichtmitglieder an diesem Gespräch teilhaben zu lassen.

Doch ab jetzt zieht man sich fast ein Jahr mit einer cosed shop policy zurück, bevor dann zum Ende des Jahres zu einem Kongress einladen wird. Wer weiter an diesem Gespräch teilhaben will, muss Mitglied in dem Verband werden, so die Ansage.
Aber Hallo! Wo leben wir denn? Der Verband müsste vielmehr virtuelle Mitgliedschaften free of charge an jene vergeben, die zu dem Thema wirklich etwas beizutragen haben und damit an anderen Orten bereits heute gut Geld - oder, wie zum Beispiel KünstlerInnen - zumindest eine grosse Aufmerksamkeit verdienen.

P.S.

Neben den am 9. Februar 2022 in den Anmerkungen [1] und [3] publizierten Hinweisen auf das eigene Tun in diesem Themenumfeld hier der Verweis auf diese Buchtitel. die das Thema in einen grösseren Zusammenhang stellen:


Prof. Dr. Siegfried Zielinski: Audiovisionen. Kino und Fernsehen als Zwischenspiele in der Geschichte. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989 (=rowohlts enzyklopädie/kulturen & ideen, Bd. 489), 318 S. (Das im WOLF-KINO am 26 Mai 2019 [vor]geführte Gespräch mit SZ ist zur Zeit nicht mehr auffindbar., aber es gibt einen guten Überblick über ’Werk und Wirkung’ auf der Seite: genealogy-of-media-thinking.net/). Hier empfiehlt sich aus aktuellem Anlass der letzte der insgesamt 15 Beiträge aus FM Module #2. Virus - Destabilization & Subversion - Not Relevant for the System, der auf einem Loop von The Can aufbaut:

After the Pandemic
© FM модуль and Siegfried Zielinski


Dr. Wolf Siegert: Grenzerfahrungen in: Andreas Lober (Hrsg.): Virtuelle Welten werden real. Second Life, World of Warcraft & Co: Faszination, Gefahren, Business dpunkt [Telepolis / Heise], Heidelberg, 2007, S. 87-104


Dr. Tilman Baumgärtel und Julian Weinert: Van Gogh TV’s »Piazza Virtuale« The Invention of Social Media at documenta IX in 1992 Bielefeld transcript 2021

Anmerkungen

[1

Thomas Duhr
Vizepräsident Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Thomas Duhr ist seit 2012 in verschiedenen Positionen bei der Ad Alliance (ehemals IP Deutschland) tätig und ist seit 2020 General Director External Affairs. Von 2002 bis 2012 war er Executive Sales Manager und Mitglied des Boards bei der Web.de Media Sales / United Internet Media mit besonderen Schwerpunkten auf den Bereichen Operations,Finance, Research und International.
Den Einstieg in die digitale Medienwelt fand er 1995 bei der Verlagsgruppe Handelsblatt und bewies sich als Produktmanager, Bereichsleiter sowie als Vorstand eines Joint Ventures im Bereich Streaming-TV.
Thomas Duhr war während seiner Karriere auch in vielfältigen Branchengremien aktiv, so war er u.a. fünf Jahre Vorstandsvorsitzender der AGOF und Vorstand Online der agma.
Im BVDW ist er seit 2015 Vizepräsident und hatte verschiedene andere leitende
Positionen in den Verbandsgremien inne. Er ist außerdem Repräsentant International im IAB Europe und IAB Global.

[2

About Dr. Erik Lenhard:
Dr. Erik Lenhard is a Partner & Director in the Munich office of the Boston Consulting Group (BCG) and a member of the Technology Advantage practice group. In addition to being a core member of the internal expert team for Metaverse, AR, XR, he is the European Topic Lead for Enterprise Agility. Since the beginning of his career in digital topics, both as a consultant (Solon, BCG) and in the industry (Vodafone/ Kabel Deutschland), Erik has led one of the first BCG projects in the Metaverse topic area with the "Agile Virtual Reality Masterclass" at the beginning of 2021. He is also privately active in the field of VR, Crypto and NFT. Together with expert colleagues in BCG, he has been helping to analyse the topics of Metaverse, XR and AR from a strategic perspective and prepare implications for customers from a wide range of industries since mid-2021.

Über Dr. Erik Lenhard:
Dr. Erik Lenhard ist Partner & Director im Münchener Büro der Boston Consulting Group (BCG) und Mitglied der „Technology Advantage“ Praxisgruppe. Neben der Rolle als Core Member im internen Expertenteam für Metaverse, AR, XR ist er European Topic Lead für Enterprise Agility. Seit Karriereanfang in Digitalthemen sowohl als Berater (Solon, BCG) als auch in der Industrie (Vodafone/ Kabel Deutschland) unterwegs hat Erik Anfang 2021 mit der „Agilen Virtual Reality Masterclass“ eines der ersten BCG Projekte in Metaverse Themenbereich geleitet. Auch privat ist er im Bereich VR, Crypto und NFT unterwegs. Gemeinsam mit Experten-Kollegen in BCG unterstützt er seit Mitte 2021 dabei, die Themenfelder Metaverse, XR, und AR aus einer strategischen Brille zu analysieren und Implikationen für Kunden aus unterschiedlichsten Industrien aufzubereiten.

[3Echt? WS

[4

About Gerd Leonhard:
Over the past two decades, Gerd Leonhard has risen to one of the top 10 futurist keynote speakers worldwide. With over 2,000 engagements in 60+ countries since 2004, and a combined audience of over 2.5 million people, Gerd has been listed by Wired magazine as one of the Top 100 Most-Influential People in Europe, and as ‘one of the leading media futurists in the World’ by The Wall Street Journal. Gerd focuses on the future of humanity and technology, digital ethics, artificial intelligence, future-leadership and foresights. His keynotes, are renowned for their hard-hitting and provocative style - inspiring, humorous, motivational, and always personal. Using cutting-edge creative motion design, Gerd’s performances have become a unique immersive experience on the big screen, reinventing the visual side of the conference industry. Gerd is highly regarded as a global influencer and has advised many business leaders and government officials around the globe. His diverse list of clients include governments, NGOs and Fortune 500 companies such as SAP, Microsoft, Google, Accenture, Deloitte, KPMG, Sony, UBS, Tetrapak, Mastercard, BBC, Unilever, Lloyds Bank, WWF, Sony, The Guardian, Siemens, RTL,The Financial Times, Ogilvy, Omnicom, The EU Commission, VISA, Audi and many others. A true thought leader in the futurist space, Gerd is above all a dedicated humanist who believes that all technological progress should further collective human flourishing. His credo is simple: People, Planet, Purpose and Prosperity. Gerd uses his keynotes, presentations, workshops and advisory sessions to deep-dive on complex topics. Recurring themes include the coming redefinition of human-machine relationships, exploring what it means to be human in a world of machines and algorithms, the future of work and jobs, and the ethics of technology. As Gerd likes to say, humanity will change more in the next 20 years than in the previous 300 years – so let’s maintain and protect what makes us human!

Über Gerd Leonhard:
In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich Gerd Leonhard zu einem der Top 10 der FuturistKeynote-Speaker weltweit entwickelt. Mit über 2.000 Engagements in mehr als sechzig Ländern seit 2004 und einem Gesamtpublikum von über 2,5 Millionen Menschen wurde er vom Wired Magazine als einer der 100 einflussreichsten Menschen in Europa gelistet – vom Wall Street Journal gar als „einer der führenden Medien-Futuristen der Welt". Die Arbeit von Gerd Leonhard konzentriert sich auf die Zukunft von Mensch und Technologie und beschäftigt sich speziell mit digitaler Ethik, künstlicher Intelligenz, digitaler Transformation sowie mit den wirtschaftlichen, sozialen und politischen Konsequenzen von exponentiellen technologischen Veränderungen. Gerd Leonhards Keynotes, Präsentationen und Seminare sind bekannt für einen schlagkräftigen und provokativen, aber auch inspirierenden, humorvollen und persönlichen Stil. Mit seinem eigenen Design-Team produziert er fortlaufend Animationen und Videos für seine Engagements, was seine Reden zu einzigartigen und immersiven Erlebnissen werden lässt. Als globaler Influencer hat Gerd Leonhard viele C-LevelExetutives auf der ganzen Welt persönlich beraten. Zu seinen Kunden gehören viele Regierungen, NGOs und Fortune-500-Unternehmen wie SAP, Microsoft, Google, Accenture, Deloitte, KPMG, Sony, UBS, Tetrapak, Mastercard, BBC, Unilever, Lloyds Bank, WWF, Sony, The Guardian, Telkom Indonesia, Siemens, RTL, France Telecom,, The Financial Times, Ogilvy, Omnicom, The EU Commission, VISA, Audi, Netapp und viele andere. Dabei ist Gerd Leonhard nicht nur ein führender Zukunftsexperte, er ist auch überzeugter Humanist. Er glaubt, dass jeder technologische Fortschritt dem kollektiven Wohl der Menschheit dienen sollte. Mensch, Planet, Zweck und Fortschritt (People, Planet, Purpose, Prosperity) – das ist sein Credo. In seinen Engagements spricht er ganz wichtige Themen an. Dazu zählen die Bedeutung des Menschseins in einer Welt der Maschinen und Algorithmen sowie die bevorstehende Neudefinition von Mensch-Maschine-Beziehungen – aber auch die Zukunft von Arbeit und Arbeitsplätzen sowie die Ethik der Technologie. „Die Menschheit wird sich in den nächsten zwanzig Jahren stärker verändern als in den letzten dreihundert“. – „Lassen Sie uns das, was uns menschlich macht, erhalten und schützen!“

[5

About Christof Baron:
Christof Baron has been working in the media sector for more than 35 years, including 27 years at Mindshare / GroupM, a subsidiary of the world’s largest communications company WPP. He began his career as a media planner at Ogilvy & Mather in 1989, and after around 10 years of planning and consulting work for well-known national and international clients, he took over as head of purchasing for electronic media. In 2005 Christof Baron was appointed COO, in 2009 CEO of Mindshare Germany, in 2011 furthermore Regional Leader and member of the global management board. In 2013 he was appointed as Chairman Germany and in 2015 he became CEO Central & Eastern Europe, with a management responsibility for the countries / regions D-A-CH, Eastern Europe, Italy, Turkey, Middle East & North Africa. In 2017 he joined the French pharmaceutical company SANOFI in the role of Global Media Head, where he was responsible for the global media investment management of the Consumer Health division. In October 2019, Christof Baron left SANOFI, and since then has been consulting with his company MEDIA FOR EXCELLENCE, Frankfurt / Main in Germany, in the areas of the future development of the media landscape, digital transformation, streaming media, media strategy & activation and auditing.

Über Christof Baron:
Christof Baron ist seit mehr als 35 Jahren in der Medienbranche tätig, davon 27 Jahre bei Mindshare / GroupM, einer Tochtergesellschaft des weltweit größten Kommunikationsunternehmens WPP. Er begann seine Karriere 1989 als Mediaplaner bei Ogilvy & Mather und übernahm nach rund 10 Jahren Planungs- und Beratungstätigkeit für namhafte nationale und internationale Kunden die Leitung des Einkaufs für elektronische Medien. 2005 wurde Christof Baron zum COO, 2009 zum CEO von Mindshare Deutschland ernannt, 2011 zudem zum Regional Leader und Mitglied des globalen Management Boards. 2013 wurde er zum Chairman Deutschland ernannt und 2015 wurde er CEO Central & Eastern Europe, mit einer Managementverantwortung für die DACG Region, Osteuropa, Italien, Türkei, Naher Osten & Nordafrika. 2017 wechselte er als Global Media Head zum französischen Pharmaunternehmen SANOFI, wo er für das globale Medieninvestitionsmanagement des Bereichs Consumer Health verantwortlich war. Im Oktober 2019 verließ Christof Baron SANOFI und berät seitdem mit seinem Unternehmen MEDIA FOR EXCELLENCE, Frankfurt am Main, in den Bereichen zukünftige Entwicklung der Medienlandschaft, digitale Transformation, Streaming Media, Medienstrategie & Aktivierung und Auditing

.

[6

About Oliver Busch:
Oliver Busch has been part of Meta since 2013. As Director DACH he serves longer than 98% of Meta’s global workforce, focused on innovation, excellence for agencies and the ecosystem. “Building bridges for marketers to innovation & execution” is the common thread in Oliver Busch’s career with renowned advertisers, agencies and publishers since the late 90’s. As speaker, author, manager and industry representative he was among the very first on digital Brand Building, Targeting, Performance Marketing and Programmatic Advertising – with companies such as BBDO, Scout24, Parship or MediaMath. His book “Programmatic Advertising” is a globally most sold standard reference.

Über Oliver Busch:
Oliver Busch ist DACH Director bei Meta Deutschland. Er hat 2013 angefangen und damit bereits länger als 98 % der globalen Belegschaft bei Meta. Er konzentriert sich auf Innovation und Exzellenz für Agenturen und das Ökosystem. „Building Bridges for Marketers to Innovation & Execution“ ist der rote Faden in Oliver Buschs Karriere bei namhaften Werbetreibenden, Agenturen und Publishern seit Ende der 90er Jahre. Als Referent, Autor, Manager und Branchenvertreter war er einer der allerersten in Sachen digitaler Markenaufbau, Targeting, Performance Marketing und Programmatic Advertising – mit Unternehmen wie BBDO, Scout24, Parship oder MediaMath. Sein Buch „Programmatic Advertising“ ist ein weltweit meistverkauftes Standardwerk.


16498 Zeichen