Hybrid Bookfair FFM alive!

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 27. Oktober 2021 um 00 Uhr 50 Minutenzum Post-Scriptum

 

Hier nochmals der Link auf DIE Pressererklärung vom 7. Juli 2021. Und auf den ersten Eigenbeitrag zu diesem Thema, der schon Anfang des Jahres 2020 entstanden und dann am 13. Oktober 2020 veröffentlicht worden war: Kanada: Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020.

Trotz all der guten Worte die persönliche Entscheidung, an keiner Messe mit Maske teilnehmen zu wollen. Stattdessen werden ’die Medien’ nach Nachrichten geflöht, die so in den letzten Jahren bisher nicht zu hören oder zu sehen gewesen wären.

Hier zunächst ein Überblick über "Alle Veranstaltungen", die nach den Veranstaltungen vor Ort und nach allen digitalen Veranstaltungen aufgeteilt wurden [1]

Das auf dieser Seite an angebotene PDF gibt aber einen Überblick über alle Veranstaltungen und nicht nur auf die auch digital zugänglichen:

Veranstaltungskalender

Wir beschränken uns an dieser Stelle auf all jene Links, die auch ohne ein Fachbesucher-Ticket aufgesucht werden können. Wobei, andererseits, natürlich die Fragen nach der "Zukunft des Publishing" [2] einmal mehr von besonderem Interesse wären. Ebenso wie die Frankfurt Conference, die bereits am 11. und 12. Oktober 2021 ausgerichtet worden war.

 Die ARD-Buchmessenbühne [3]

 Das Frankfurt Studio - Inside Publishing Programm.

Vieles Andere geht aber nur über ein extra Ticketund nur bei Anwesenheit vor Ort, so
 das BOOKFEST
 die Canada Night

Oder aber man schreibt sich für den 21. und/oder 22. Oktober jeweils ab 17 Uhr in eine dieser Zoom-Meetings ein:
 The Hof
Ein besonderes Augenmerk fällt auf die Online-Ausstellung:
Virtual Exhibition – Leonard Cohen
A Crack in Everything

des Musée d’art contemporain de Montréal (MAC), die mit diesen Vermerken ausgestattet wurde...

Fully bilingual and accessible.
Freely available online until February 12, 2024.
Available in Canada only.

... und damit ausserhalb des Landes nicht eingesehen werden kann:

Hier als pars pro toto zwei Beiträge zu einem Thema, das in diesem Jahr tatsächlich, wie so gerne gesagt wird, "eine neue Qualität" habe. Das Thema der Papierknappheit:

 von Jana Wagner in der Dlf-Sendung WIRTSCHAFT AM MITTAG. Danach können vor allem die Überraschungserfolge nicht mehr so schnell und in so grossem Umfang nachgedruckt werden, wie bisher:

"Papier - der Stoff aus dem die Bücher sind"

 von Michael Meyer, der in der DlF-Sendung @MEDIAS RES das Umfeld noch grösser aufspannt in seinem Text: Zeitungen kürzen Seiten und verschieben Beilagen:

Kurzfristiger Mangel: Papier für die Presse wird knapp
Es gelten die Regeln des Urheberrechts Deutschlandfunk/MEDIASRES (2021)

P.S.

Am nächsten Morgen berichtet Stephanie von Oppen im STUDIO 9 vom Deutschlandfunk Kultur über den ersten Buchmessetag wie folgt:

Anmerkungen

[2

Erweitern Sie mit unserem vielfältigen digitalen Fachprogramm Ihr Wissen und nutzen die Möglichkeit der Weiterbildung und des Austauschs.

[3Hier als pars pro toto Joachim Dicks auf der NDR-Bühne im Gespräch mit Ralph Bollmann, der seine Merkel Biografie vorstellt:


5167 Zeichen