VR-Conference "for Journalism & Documentary"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 24. September 2017 um 10 Uhr 02 Minuten

 

Anbei das vorläufige Programm der Konferenz (Stand 07. 09. 2017) als Text-Version. Online lässt sich das Ganze auch - samt Links - HIER abrufen.

MORNING: SPEAKERS confirmed so far

1. Linda Rath-Wiggins (CEO, Vragments) – Words of welcome

2. Zillah Watson (Journalist, BBC) – VR research & development

– Zillah is the author of Reuters Institute Report on VR for News. She offers insights into what lies ahead for VR in the newsroom.

3. Charles Ayats (Independent UX designer) – ‚Carte Blanche‘

– Charles takes the audience on a journey to discover VR examples from the worlds of animation, art, design and fiction, curated with 100% editorial freedom.

4. Florian Conrad (Lecturer, University of Applied Sciences HTW) – Digging up history with spatial audio

– Working with spatial audio in VR has the potential to guide users through the story in a genuinely immersive way. Conrad uses Stasi interrogations: Manipulated confessions as a case study.

5. Daniel Sproll (CXO, realities.io) – On photogrammetry for storytelling

– Daniel is combining photogrammetry & non-linear storytelling to create photorealistic and interactive factual VR. And he’s bringing a surprise in his suitcase.

Afternoon: Demonstrations and Workshop

1.VR BLN Meetup: Introduction to and overview of the Berlin VR community by Alex Grobe and Philip Hausmeier.

2. Station 1: Showcasing Stasi VR (Deutschlandfunk)

3. Station 2: Showcasing We Wait (BBC)

4. Station 3: Showcasing work by NowHere Media

5. Station 4: Demonstration of Matterport 3D Camera by Mesh Images

6. Station 5: Showcasing photogrammetric virtual reality by realities.io

7. A-Frame workshop (2 hrs): VR and the Web, curated by Netzdoku network

– Zoe Schubert & Jan Wieners will show you how to make journalistic and documentary WebVR, mainly using A-Frame. After watching best practices, it will be your turn. Bring a laptop and smartphone, if possible.

8. Rapid prototyping in VR (2 hrs): VR storytelling

– Stephan Gensch will show you how to prototype a VR story easily and fast by using Fader. We will turn sketches into immersive stories. Let’s create a virtual tour.

Da eine persönliche Anwesenheit nur in den Mittagsstunden möglich war, und die persönliche Besichtigung und Inaugenscheinnahme der Exponate durch nichts zu ersetzen ist - weshalb sich die Anfahrt auf jeden Fall gelohnt hat - hier nur wenige Punkte, die darüber hinaus von Interesse sein könnten.

- Die erste und einzige Präsentation, an der eine Teilnahme möglich war, war eine Präsentation von VR BLN Meetup durch Alexander Grobe und Carl White. Eine Präsentation des Vereins Virtual Reality Berlin Brandenburg, VRBB, deren General Manager Carl White ist, fand nicht statt.

- Einst selber Teil des BBC-Teams, war es natürlich ein besonderes Interesse herauszufinden, wie sich der Sender heute aufstellt. Ausgangspunkt dafür war ein Beitrag aus der BBC Academy, der seit dem 29. Juni 2017 online und als Download zur Verfügung steht: VR and 360 video: The path to popularity

Dazu wurde an diesem Tag ein Gespräch mit Zillah Watson geführt, the BBC Commissioning Editor for Virtual Reality. Wobei auch hier gilt, was sie auf ihrem twitter-Kanal @zillahwatson schreibt: "Views are my own."

Ihre Aktivitäten und Initiativen stehen im Zusammenhang mit einem weit umfangreicheren Bemühen, den Sender für neue Formen der audiovisuellen Darstellung und deren Vermittlung zu öffnen. Als Basiis ihrer Arbeit dient eine Studie. die vom Reuters Institute und der University of Oxford herausgegeben wurde: VR vor News: The New Reality? und die HIER ONLINE aufgerufen werden kann.

Als Kompensation für ihre hier nicht dokumentierte Präsentation, hier der Mitschitt eines Vortrages, den sie auf der VR&AR World 2016 gehalten hatte:

Auch hierzu gibt es einen twitter-Kanal mit dem Namen @BBC Taster. Und am gleichen Tag, an dem Mrs. Watson nach Berlin gekommen war, wurde auf diesem Kanal ein Beitrag von BBC III übernommen, in dem mittels einer VR-Illustration zu illustrieren versucht wird, wie eine "eating disorder" das Leben des jungen James verändert und wie er sich davon befreit hat:

JPEG - 34.8 kB

Hier der Link zum Tweet und dem darin eingebundenen Video [1] :
https://twitter.com/bbcthree/status/911198656031711233

- Von den vielen oben genannten Ausstellern fiel die Wahl auf Martin Heller von intovr. Und das, obwohl es sich bei diesen gezeigten Arbeiten um 360° Filme und keine VR-Produktionen im eigentlichen Sinne handelt, weshalb der komplette Name der Firma auch korrekterweise Into VR 3sechzig GmbH lautet.

In dem Gespräch wird exemplarisch deutlich, welche Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen es für die journalistische und dokumentarische Arbeit mit diesem neuen Medium zu entdecken gab - und weiterhin gibt [2] :

Anmerkungen

[1Hier wird dieser Link dem embedded tweet vorgezogen, da in diesem zwar das Bild, nicht aber der Ton übertragen wird. WS.

[2Dabei ist fairerweise zu sagen, dass die Anmod zu diesem Gespräch gekürzt wurde, da das zunächst mit eingeführte Sprachspiel zwischen dem Namen des Ortes "silent green" und dem Namen des Films "Soylent Green" kaum jemand verstanden hätte ;-) WS.


14938 Zeichen