Les 100 ans de la UFA

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 28. August 2017 um 11 Uhr 02 Minutenzum Post-Scriptum

 


© all rights reserved

Heute, ab 20:15 Uhr, auf dem arte-Kanal und im Netz:

100 ANS DE LA UFA - LA FABRIQUE DE CINÉMA ALLEMAND
(Allemagne 2017, 52 minutes, couleur/noir et blanc)
PREMIÈRE DIFFUSION

MASCHINENRAUM DES DEUTSCHEN FILMS
(D 2017, 52 Min., Farbe)
ERSTAUSSTRAHLUNG


© all rights reserved

Im Anschluss an die Vorführung des Films am 16. August 2017
© all rights reserved
wurde einer Reihe der Anwesenden diese Frage gestellt: " Was würden Sie sich von der und für die UFA wünschen, nach diesen ersten 100 Jahren? "

Die Antworten werden hier in chronlogischer Reihenfolge wiedergegeben:

Es ist klar, dass diese Antworten die Sicht einer ganz spezifischen Zielgruppe darstellt, aus deren Perspektiven sich nicht sogleich das gesamte Anforderungsprofil wird ableiten lassen können.

Es wurde im Rahmen der im Rahmen dieser Interviews geführten Gespräche klar, dass dieser TV-Beitrag für viele der TeilnehmerInnen den einen oder andern Erkenntnisgewinn mit sich gebracht hat.

Aber es wurde eigentlich erst nach der Auswertung dieser Stimmen klar, warum es zu dieser Spontan-Entscheidung kam, diese Frage an das Publikum zu richten: Weil der Film sich (fast) ausschliesslich auf die Geschichte des Hauses bezieht und das Thema nach seiner Zukunft nur sporadisch angerissen hat.

Es werden immerhin in den Eröffnungs-Szenen Bilder gezeigt, wie die Co-Direktoren sich nicht nur um ihre Stars bemühen, sondern auch um neue Kunden, die jetzt auch die grossen US-geführten Streaming-Anbieter mit einbeschliessen.

Dennoch, die Gegenwart und Zukunft des Hauses seit dem Zeitpunkt seiner Neustrukturierung kam nicht wirklich zur Sprache. Und es lohnt daher durchaus, sich nochmals auf der UFA.de-Seite umzusehen. Und die folgenden Sektionen zu konsultieren:

- UFA FICTION
- UFA SERIAL DRAMA
- UFA SHOW & FACTUAL

Und: Wer sich daran erinnert, wie sich die UFA in den zwanziger Jahren vor allem mit technischen Innovationen darum bemühte, die Inhalte - und seien sie noch so "klassisch" wie die Siegfried-Saga - neu und anders zu erzählen, dem/der sei ein vierter Link zur Begutachtung empfohlen, über das

- UFA LAB

als "Content Labor für digitale Medien und eine Plattform für die digitale Entertainmentbranche".

Vor schon mehr als zehn Jahren in Babelsberg aus der Taufe gehoben, ist das "LAB" nicht nur kontinuierlich gewachsen, sondern dabei, über kurz oder nicht mehr allzu lang, zur vierten Säule des Hauses zu werden.

Dann aber voraussichtlich schon unter einem neuen Namen:
UFA NEXT, UFA STREAM, UFA VIRTUAL? HIER werden weitere Brandproposals gesammelt.

P.S.

In der Sendung FAZIT von Deutschlandradio Kultur gab es am Sonntagabend ab 23:38 Uhr zu diesem Sende-Zyklus von ARTE einen Beitrag von Jörg Taszman unter dem Titel: "Ganz großes Kino. Arte würdigt 100 Jahre UFA"


47948 Zeichen