† Arnold

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 16. August 2017 um 16 Uhr 48 Minutenzum Post-Scriptum

 

Dieser Beitrag kommt einen Monat zu spät - und doch viel zu früh.

Arnold Picot ist laut dem Nachruf auf der Website des Münchner Kreises "am Sonntag, den 9. 7. 2017 plötzlich und unerwartet verstorben".

PDF - 143.6 kB
Nachruf Prof. Dres. h.c. Arnold Picot

Und doch kommt auch diese Anzeige immer noch viel zu früh: Wir standen in den letzten Jahren in einer dichteren und lebhafteren Korrespondenz als je zuvor.

In seiner e-Mail-Antwort vom Donnerstag, den 25. Mai 2017, schrieb er:

Danke, lieber Wolf! Ja, wir sind eben schon sehr lange irgendwie verbunden und affin!;-)
Gruß auf dem Weg nach Norwegen
Arnold

Diesen Tod zu akzeptieren wird noch weit mehr Zeit in Anspruch nehmen als jener Monat, der inzwischen vergangen ist.

Daher an dieser Stelle als "da capo al fine" der Link auf den 19. September 2014, als er als Gast auf dem Symposium: "Werte in der digitalen Welt" - angekündigt von Sissi Pitzer - folgendes Schlusswort zu diesem Tag und zu diesem Thema sprach:

WS.

P.S.

Hier seine Biografie, so wie sie am 7. Oktober 2016 von der Pressestelle des ZDF veröffentlicht worden war:

Biografie Prof. Dr. Arnold Picot

Prof. Dr. Arnold Picot, 1944 geboren, studierte nach Abitur und Banklehre Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).
Er promovierte 1972 und habilitierte drei Jahre später in Betriebswirtschafts-lehre an der LMU. Von 1976 bis 1984 hatte er den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit
Schwerpunkt Unternehmensführung und Organisation an der Leibniz Universität Hannover inne, von 1984 bis 1987 den Lehrstuhl für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre der Technischen Universität München. Von 1988 bis 2013 war er am Institut für Information, Organisation und Management, Fakultät für Betriebswirtschaft der LMU tätig.

Seit seiner Pensionierung im Jahr 2013 ist er Leiter der Forschungsstelle für Information, Organisation und Management der LMU. Gastprofessuren führten ihn an die Stanford University, die Georgetown University und die Universität Straßburg. Picot beschäftigte sich in Veröffentlichungen sowie in Forschungs und Beratungsprojekten mit den Grundlagen von Organisation und Unternehmensführung sowie dem Wechselspiel zwischen neuen Technologien und Strategien bzw. Strukturen von Unternehmen und Märkten.

Picot ist Vizepräsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften sowie Vorsitzender bzw. Mitglied verschiedener Beratungs-und Aufsichtsgremien in Wissenschaft und Wirtschaft

PDF - 317 kB

Hier ein Blick in die Süddeutsche Zeitung und auf den Nachruf von Caspar Busse, der dort am 14. Juli 2017 veröffentlicht wurde: "BWL-Professor Picot gestorben"


4208 Zeichen