Der Kuss in der Kunst: mit Bürgerbeteiligung

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 1. Juli 2017 um 18 Uhr 33 Minuten

 

In der Ausgabe der 23. Woche 2017 vom 7. Juni 2017 der Gratis-Zeitung mit dem Namen Berliner Woche, die unter anderem im Bezirk Westend / Charlottenburg ausgeteilt wird, findet sich der nachfolgend als Scan eingespielte Artikel aus Seite 6, der hier - wenn auch in diesem Falle nicht als das wichtigste Ereignis dieses Tages [1] [2]- eingestellt werden soll.


© all rights reserved

Das Ganze gibt es auch in dem Magazin für Kunst und Leben, monopol beim Veranstalter online nachzulesen. Und dabei wird (erst) klar, worum es wirklich geht. Um die inszenierung einer "Postfaktischen Kunstperformance" von Nina und Torsten Römer im Rahmen der Vernisage im Bröhan-Museum der Ausstellung: "Kuss. Vor Rodin bis Bob Dylan." die damit ab dem Nachfolgetag eröffnet - und bis zum 3. Oktober 2017 zu sehen sein - wird.


© all rights reserved

Dazu heute im Deutschlandfunk Kultur zu hören:

- ab 14:10 Uhr im "Kompressor" ein Gespräch mit Alexandra Karentzos

- ab 23:10 Uhr in "Fazit" ein Bericht von Simone Reber

Anmerkungen

[1Das wichtigste Ereignis dieses Tages ist zweifelsohne die Mitgliederversammlung des Deutschen Journalistenverbandes Berlin, in der dieses Mal auch ein neuer Vorstand gewählt werden wird. Hier ein Bild des wiedergewählten Autors bei der Begrüssung seiner neuen Beirats-Kollegin und seines neuen Beirats-Kollegen:

© all rights reserved

[2Ein Bericht über das Pressegespräch der Spitzen des Goethe-Institutes in Berlin wird ebenfalls an einem anderen Ort und zu einem späteren, gegebenen Anlass folgen.


8041 Zeichen