AVH? Looking for THE LINK!

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 13. Januar 2017 um 00 Uhr 38 Minuten

 

Heute, am 12. Januar 2017, 12:15 Uhr, meldet der WDR in seinen Kulturnachrichten:

Nach Angaben der Berliner Staatsbibliothek wurden sämtliche Unterlagen digital erfasst. Insgesamt handelt es sich um rund 75.000 Bilder. Dazu gehören die berühmten amerikanischen Tagebücher, die während einer Entdeckungsreise durch Mittel- und Südamerika von 1799 bis 1804 entstanden sind. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam und der Staatsbibliothek in Krakau durchgeführt.

Was dieser Meldung fehlt, ist ein Link. Also wurden folgende Textbausteine auf die Online-Suche geschickt: "Alexander von Humboldt" & "Online".

Hier ersten Ergebnisse:

The Humboldt Digital Library

Humboldt Portal

Alexander von Humboldt, 1769-1859 The University of Adelaide

Alexander von Humboldt Im Kosmos des Weltbürgers. Staatsbibliothek zu Berlin

Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher

HiN Alexander von Humboldt im Netz ISSN:1617-5239

Humboldt Digital Die Digitalisate Bibliographie

Alexander von Humboldt Informationen online [1]

Anmerkungen

[1

17.-18.01.2017, Tagung: „Ideen können nur nützen, wenn sie in vielen Köpfen lebendig werden“, Berlin

Programm

Dienstag, 17.01.2017
09:30-10:00 Registrierung

10:00-11:00 Eröffnung

Hermann Parzinger
(Stiftung Preußischer Kulturbesitz)

Cornelia Quennet-Thielen
(Bundesministerium für Forschung und Bildung)

Barbara Schneider-Kempf
(Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)

Ottmar Ette
(Universität Potsdam)

11:00-11:30 Keynote: Kultur(gut) besitzen? – Alexander von Humboldt und das Sammeln
Bénédicte Savoy
(Technische Universität Berlin)

11:30-12:00 Reisen mit Humboldt – Das BMBF-Verbundprojekt „Alexander von
Humboldts Amerikanische Reisetagebücher“
Sandra Ewers
(Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)

Julian Drews
(Universität Potsdam)

12:00-13:30 Mittagspause (individuell)

13:30-14:00 Humboldts globale Landschaften
Ottmar Ette
(Universität Potsdam)

14:00-14:30 Humboldts Wirken in der preußischen Politik, Wissenschaft und Technik
Ursula Klein
(Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte)

14:30-15:00 Alexander von Humboldt und die Systematisierung der Natur
Matthias Glaubrecht
(Universität Hamburg)

15:00-15:30 Kaffeepause

15:30-16:00 Inbound/outbound – Sammeln als Kommunikation bei Alexander von Humboldt
David Blankenstein
(Technische Universität Berlin)

16:00-16:30 Die Maisgöttin: Drei Perspektiven, ein Objekt – Objekt-Slam

Franziska Zörner
(Technische Universität Berlin)

Carlos Morales Merino
(Rathgen-Forschungslabor, Staatliche Museen zu Berlin –Preußischer Kulturbesitz)

Mónica Pacheco Silva
(Freie Universität Berlin)

16:30-17:00 Berlins besonderer Schatz – über die transdisziplinäre Erforschung von Sammlungen
Patricia Rahemipour
(Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin)

17:00-19:00 Kleiner Empfang
Mittwoch, 18.01.2017

09:30-10:00 „… von Pappkasten und Notaten – Registern umgeben“ – Alexander von Humboldts Verzettelung und Vernetzung des Wissens
Dominik Erdmann (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)

10:00-10:30 Alexander von Humboldts Gesteinsstudien in Italien. Objektbeispiele im Kontext der Tagebuchaufzeichnungen
Cettina Rapisarda
(Universität Potsdam)

10:30-11:00 Kaffeepause

11:00-11:30 Die Edition der Manuskripte zu Humboldts Reisen – Perspektiven
einer modernen Wissenschaftsforschung zum 19. Jahrhundert
Tobias Kraft
(Berlin – Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)

11:30-12:00 Ein ungehobener Schatz? – Die Berliner Sammlungen in Krakau
Monika Jaglarz
(Jagiellonen-Bibliothek Krakau)

12:00-12:30 Kommunikation im 19. Jahrhundert – Varnhagen und Humboldt
Jutta Weber
(Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)

12:30-13:00 Schlusswort
Barbara Schneider-Kempf
(Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)
Anmeldung

Der Eintritt zur Konferenz ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Zur Anmeldung hier.

"Erfolgreiche Anmeldung

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot. Sie sind zu folgender Veranstaltung angemeldet: Ideen können nur nützen, wenn sie in vielen Köpfen lebendig werden.

Veranstaltungsort: Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
Dienstag, 17.1.2017 – Mittwoch, 18.1.2017
Veranstaltungsbeginn 17.1.2017: 10.00 Uhr (Registrierung ab 9.30 Uhr)
Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung auch per E-Mail. In dieser E-Mail finden Sie einen Link, über den Sie sich abmelden können, wenn Sie verhindert sein sollten. Alternativ können Sie Ihre Abmeldung an die E-Mail-Adresse sandra.ewers@sbb.spk-berlin.de schicken.

Wir freuen uns auf Sie.
Die Veranstalter"