DIY... Why?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 29. Dezember 2016 um 17 Uhr 16 Minutenzum Post-Scriptum

 

Diese Woche zwischen den Feiertagen ist traditionell die Zeit nicht nur der Besinnung und des Aufräumens, sondern auch der Installation von neuen Services und neuer Software, die einen dann durch das neue Jahr begleiten soll.

Soweit, so gut.

1. Projekt: die c’t-Notfall-Windows 2017

Nein, hier kann man nichts von der mitglieferten CD starten und anwenden, sondern muss auf der Basis der dort zusammengestellten Werkzeuge sich seine eigene Anwendung zusammenbauen.

Um das zu tun, wird das erste auf der CD mit eingespielte Tutorial aufgerufen. Und das beginnt so, wie hier zu hören...

... und beendet damit unverzüglich jede Bereitschaft, sich mit dieser Aufgabe noch weiter im Detail auseinanderzusetzen. Denn das Versprechen, dass sich der Rechner mit den hier vorgehaltenen Windows-Tools untersuchen lassen könne, die man von der DVD aus starten könne, bezieht sich anscheinend ebenfalls auf die erst im DIY-Verfahren erstellte eigene DVD.

2. Projekt: Magix Movie Edit Pro

Es geht darum, mit dieser Software einen Mitschnitt von einem Bewegtbild zu machen, das auf dem Monitor des Rechners zu sehen ist. In dem PDF-Tutorial ist dazu dieses Bild zu sehen. Danach wäre es möglich, die "Screen"-Funktion zu aktivieren, um dieses Ziel zu erreichen:


© all rights reserved

Beim Öffnen der Anwendung und unter dem Nachvollzug der im Tutorial angegebenen Anweisungen ist dann aber dieses Auswahlfenster zu sehen. Ohne die "Screen"-Funktion:


© all rights reserved

Da diese Funktion im Regelbetrieb nicht angeboten wird, wird, muss ein fast 1 Gig grosser Video-File aus dem Internet heruntergeladen werden, um aus diesem dann einen Auszug von ca. 20 Sekunden Länge auszukoppeln.

3. Projekt: Acronis True Image

Während im PC-Magazin Acronis True Image 2017 im Text hoch gelobt wird, wird zugleich in einem Lesetipp auf den Artikel vom 8. 10. 2015 verwiesen, in dem von den Windows 10 Backups mit Bordwerkzeugen verwiesen wird.

JPEG

Nun steht aber fest, dass die aktuell angebotene Version nur oberflächlich gesehen "mehr" anzubieten hat, als die Vorgängerversion Acronis True Image 2014. Ein Upgrade auf der zum vollen Preis eingekauften Version 8 auf diese Version ist aber nicht (mehr) möglich [1]


© all rights reserved

Es ist also einen Versuch wert, ob die aktuell alle noch Windows 7 (32/64bit) gefahrenen Clients auch noch mit einer Acronis True Image 8.0-Version sichern lassen. [2]

4. Projekt: LightScribe

Erst jetzt, Ende 2016, stellt sich heraus, dass diese Software zum Beschriften von besonders beschichteten CDs und CD-Roms seit 2014 nicht mehr von hp unterstützt wird. JPEG Dies war "damals" eines der Gründe für die Erwerb von hp-Rechner, u.a. eines hp elite book 8470p, allein die Light-Scribe-Treiber sind auf der aktuellen hp-Seite für dieses Gerät nicht mehr zu finden.

© all rights reserved

Ganz abgesehen davon, ob es überhaupt noch CD’s gibt, die für diese Art der Beschriftung geeignet sind.

5. Projekt: BlueTooth(R)

Weihnachten vor zwei Jahren, am 24. Dezember 2014 wurde in der online-Ausgabe der Zeitschrift CHIP ein Tutorial mit dem Titel veröffentlicht: Bluetooth: so schützen Sie sich vor einem Hackerangriff. Schon zu diesem Zeitpunkt war auf dem im Projekt 4. genannten Laptop nicht nur die Bluetooth-Funktion abgeschaltet, sondern auch alle für den Betrieb notwendige Software gelöscht worden.

Der in diesem Jahr auf Grund einer aktuellen Reportage notwendige Bluetooth-Einsatz hätte es nötig gemacht, diese Funktion wieder zu installieren und zu akivieren. Der dafür auf der hp-Seite angebotene Broadcom-Treiber sp65634.exe erfüllte aber seine Aufgabe nicht.

Jetzt im Rahmen der vergeblichen Bemühungen bei der Suche nach einem aktuellen Light-Scribe-Treiber wurde eine neu Version für die Bluetooth 4.0-Anwendungen gefunden, die sp66402.exe Version heruntergeladen, eingespielt und erfolgreich wieder in Betrieb gesetzt. Bevor sie nun, aus Sicherheitsgründen, wieder abgeschaltet werden wird.

P.S.

Und hier noch eine Leser-Um-Frage, die sich bei der Forum-Suche nicht einwandfrei beantworten liess:
JPEG
Können die in den "Benutzerprofile"n auftauchenden "unbekannt"en Konten unbedenklich und rückstandsfrei über die vom System angebotene "Löschen"-Funktion entfernt werden?

Anmerkungen

[1Bei AMAZON werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Textes noch ganze zwei Stück der 2014er Vollversion für 3 Rechner als sogenanntes "Familiy Pack" angeboten.

[2Auch wenn HIER zu lesen ist:

True Image 8.0 works with Windows XP, Windows Me, Windows 2000 Professional, Windows NT 4.0 Workstation Service Pack 6, Windows 98, and supports FAT16/32, NTFS, Linux Ext2, Ext3, ReiserFS, and Linux SWAP file systems.


7671 Zeichen