Bahn-Preis-Frage

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 2. Januar 2017 um 14 Uhr 51 Minutenzum Post-Scriptum

 

Hier ein aktuelles Beispiel für eine Bahn-Reise von Berlin nach München und retour, die heute beginnen und am 1. Jänner 2017 enden soll:

Gesucht wurde eine Verbindung 2. Klasse, ohne Umsteigen, ohne Bahncard.

Angesichts des hier demonstrierten Preissprungs von über einhundert Euro innerhalb eines Tages bekommen die Worte "Sparpreis" und "Flexpreis" eine ganz neue Bedeutung. Quod erat demonstrandum:

Hier das Privatkunden-Angebot vom 17.12.2016:

JPEG

Gesamt: 72,90 Euro

Hier das Privatkunden-Angebot vom 18.12.2016:

JPEG

Gesamt: 177,80 Euro

Hier das Geschäftskunden-Angebot vom 18.12.2016:

JPEG

Gesamt: 177,90 Euro

Was tun?

Die sogenannten "Lidl-Tickets" waren nur bis zum Sonntag, den 18. 12. 2016 gültig: Gibt es eine Alternative?

Ein Anruf bei der Bahn-Auskunft für Online-Buchungen - 0180 6 10 11 11 - führt zu einer interessanten Antwort: In der Tat sei es jetzt nicht mehr so, das besonders frühe Buchungen automatisch besonders gute Preise bedeuten. Sondern die Preisgestaltung sei jetzt je nach der Auslastung der Züge dynamisiert worden.

Und: Es gäbe Nachfolgeaktionen, satt dem Lidl-Ticket gäbe es jetzt das sogenannte Tickethall-Ticket unter der URL: http://www.tickethall.de/kuenstler/deutsche-bahn-fahrkarte für Euro 49,- oder das maxdome DB-ticket für Euro 59,- pro Strecke.

Jetzt gilt es "nur" noch zu erkunden, ob dieses Ticket auch erworben und bezogen werden kann, ohne zugleich einen Vertrag mit maxdome abschliessen zu müssen [1]: Quod esset demonstrandum.


© all rights reserved

Oder diese Alternative nutzen, bis zum Ende des Jahres sogar noch mit 15% Rabatt: Bei einer Online-Buchung für einen "Interrail Deutschland Pass", vorausgesetzt, man kann einen (ggf. auch zweiten) Wohnsitz im europäischen Ausland mit einem Ausweis nachweisen.

Nachtrag:

Die Bahnfahrt hat letztendlich am Donnerstag stattgefunden und mehr als 10 Stunden beansprucht. Aber an diesem Tag waren alle Züge ausreichend pünktlich: S-Bahn, Regional-Bahn, ICE. Auch die Umsteigeverbindungen haben alle geklappt.

Und: Alle an diesem Tag genutzten ICE-Verbindungen boten eine W-LAN-Verbindung an, die auch funktionierte. [2] Selbst bei hohen Geschwindigkeiten auf der Strecke von Köln-Deutz zum Flughafen Frankfurt am Main. Erstaunlich, aber wahr: Diese Textergänzung wurde auf dieser Strecke live an dieser Stelle eingefügt.

P.S.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat zum Thema Internet im ICE am 1. Jänner 2017 diesen Text unter diesem Titel veröffentlicht: "Kostenloses Internet im ICE - was genau heißt das?".

Und in der MEEDIA-Ausgabe vom 2. Jänner 2017 ist dieser dpa-Text zu finden: "Freie Bahn für’s WLAN: Kostenloses WLAN im ICE nun auch in der zweiten Klasse".

Anmerkungen

[1

Die Tickethall Fahrkarte ist ein Angebot von maxdome in Kooperation mit der Deutschen Bahn und ist ausschließlich auf Tickethall.de erhältlich.

Die Tickethall Fahrkarte besteht aus:

• Tickethall Fahrkarte in Kooperation mit der Deutschen Bahn*
• Tickethall Gutschein im Wert von 10 Euro**
• Gutscheincode für maxdome Paket***

Die Tickethall Fahrkarte gilt innerhalb Deutschlands für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn (Produktklasse ICE, IC, EC). Die Aktion läuft vom 12.12.2016 so lange der Vorrat reicht. Die Tickethall Fahrkarte ist ausschließlich bei uns erhältlich! Wir senden Dir nach dem Kaufabschluss einen Gutscheincode per Mail, mit welchem Du ganz unkompliziert eine Fahrt auf bahn.de/tickethall buchen kannst.

Die Buchung der Fahrkarte bei der Deutschen Bahn funktioniert so:

1. Geh auf die Internetseite der Deutschen Bahn (www.bahn.de/tickethall) und klicke "Buchungscode einlösen"
2. Gib Deinen Buchungscode ein, den Du per Mail von Tickethall erhalten hast.
3. Buche Deine gewünschte Zugverbindung
4. Wähle das 0,00 Euro maxdome Angebot aus
5. Per E-Mail bekommst Du nun Dein DB Online-Ticket als PDF-Datei zugesendet

[2

Wir laden Sie herzlich ein! In das neue kostenlose WLAN im ICE. Für alle.

Unser neues, hochmodernes System nutzt die Mobilfunknetze aller Mobilfunkanbieter. Sie befinden sich in einem mobilen System, haben keine Festnetzanbindung und teilen sich die verfügbare Bandbreite mit anderen Fahrgästen im ICE. Bitte vermeiden Sie unnötige Datennutzung wie das Streamen von Videos und schalten Sie automatische Downloads Ihres Endgerätes aus. Andernfalls müssen wir Sie in der Geschwindigkeit limitieren, um andere Fahrgäste nicht unnötig zu beeinträchtigen.

Bald steht Ihnen das ICE Portal mit vielen spannenden Info- und Entertainment-Angeboten wieder zur Verfügung.

Viel Spaß beim Surfen wünscht Ihnen Ihre Deutsche Bahn.


2341 Zeichen