Sky, Skype or Heaven: "A Cloud for Global Good"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 6. Oktober 2016 um 00 Uhr 43 Minuten

 


© all rights reserved

Am 5. Oktober ist es soweit: Satya Nadella und Brad Smith erstmals gemeinsam bei Microsoft Berlin

Cloud Computing ist die Grundlage der Digitalisierung von Geschäftsmodellen, von der Vernetzung der Produktion bis zum Einsatz von Big Data-Analysen in Wirtschaft und Verwaltung. Damit ist die Cloud zentraler Baustein der digitalen Transformation in Deutschland.

Der Ansatz von Microsoft begründet sich auf drei Kernprinzipien: Vertrauen, Verantwortung und Teilhabe. Mit der Microsoft Cloud Deutschland haben wir in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ein Public-Cloud-Angebot geschaffen, das speziell auf die Bedürfnisse vieler deutscher Unternehmen zugeschnitten ist. Die daraus resultierenden Chancen werden Satya Nadella, CEO der Microsoft Corporation, und Brad Smith, President und Chief Legal Officer der Microsoft Corporation, mit führenden Wirtschaftsvertretern diskutieren.

JPEG

12.00 Uhr

Einlass // Flying Buffet

Volles Haus?! Die grossen langen Schlangen vor dem Eingang werden professionell "abgefertigt". Keine Koffer und Rücksäcke im Saal. Die Einlassberechtigungen werden nicht geprüft. Badges gibt es nur für die Presse-Vertreter. Der Saal ist brechend voll. Alles läuft sehr diszipliniert

Von der "Presse" auf dem Bühne, Judith Rakers.

Ihr Text ist gut gelernt.

Nicht nur wirtschaftlich, sehen, nicht nur technisch, sondern als Chance... für die Bildung, selbst für die Lösung der Flüchtlingskrise.

Dazu soll heute ein Denkschrift veröffentlicht werden, die in Dublin, in Paris, jetzt in Berlin und morgen in London vorgestellt werden soll.

12.20 Uhr

Keynote
- Satya Nadella, Chief Executive Officer, Microsoft Corporation

Es geht nicht nur um Technologie, es nicht nur um ihre Technologien, sondern um die Platform, die von Microsoft aufgebaut wird. Heute geht es nicht nur um "computing", sondern um die Erfahrungen, die man als Nutzer damit machen kann.

Und dann kommt die Werbebotschaft für Dynamic 365 und für Windows 10 - das angeblich über alle Geräte hinweg funktioniert.

Es geht um einen globalen Dienst, mit 30 Angeboten für eine Hyperscale-Cloud. Und es geht um das Thema "Vertrauen", das ab heute in Deutschland eingelöst werden soll.

"Rich Infrastructure" sei das Thema und Microsoft Azure sei die Lösung. Der weltgrösste Supercomputer. Wir haben investiert und jetzt wollen wir diesen Dienst demokratisieren. [1].

Jetzt geht es um Spracherkennung und um Objekterkennung... und nochmals ist von der Demokratisierung dieser Dienste die Rede. Von einem "conversational Interfaces". Gemeint ist das Bot-Framework des Hauses.

Office 365 bedeutet eine neue Veränderung des Büros. Und darauf kommt dann "Dynamic 365". "The next level of automation..." könne damit bewältigt werden.

"Digital Transformatino" bedeutet nicht länger, ein neues IT-System zu installieren, sondern eine Veränderung des Geschäftsmodells eines jeden Unternehmens.

Und dann gibt es Unternehmens-Beispiele: "ZF", "BMW", "Liebherr", "EnBW", "Stadt Ulm", "Caspar"; von denen er spricht. Und dann ein Video, das weiter - potenzielle - Einsatzfelder zeigt. "Transform your World" mit Microsoft Hololens.

"You have to use Technology. You have to go beyond Technology."

Und es folgt ein Promo-Film über das Deutschlernen mit den "Schlaumäusen" - eine "app for refugee-kids".

12.40 Uhr

Keynote
- Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Telekom AG

"Ich freue mich, hier in Berlin mal einen politischen Termin".

"Und ich rede heute in Deutsch, die Übersetzung kann Euch ja Cortana machen"

In der Cloud: Die Mails, die Fotos, das Sonos- oder Spotify-Angebot.

Aber "die Cloud" ist wie ein Schweizer Messer, mit ganz vielen Funktionen, die man gar nicht kennt, bis hin zum "Fischentschupper"

Die Cloud kann alles.

Und mit "5G" und den "sliced applications" gibt es viele neue Potenziale.

"Die erste Hälfte der Digitalisierung haben wir krachend verloren, bei der zweiten Hälften haben wir enorm viele Chancen."

Jetzt sind wir wieder auf dem Spielfeld, aber wir sind noch "etwas muffelig" in der Nutzung der Cloud-Dienste.

26% der Unternehmen agieren bisher in der Cloud.

Wir sind Weltmeister in Deutschland bei Pilotprojekten. Aber das Thema der konsequenten Digitalisierung ist noch unterbelichtet. "Strategy without application ... is useless." [2]

Wir sind jetzt am "digital break even". Der "Cloud-Dream" von Steve Jobs ist heute Wirklichkeit geworden. Kleinunternehmer wisssen das schon jetzt. Die Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung ist jetzt angesagt.

Was müssen wir jetzt diskutieren?

Die Kernparameter lauten "Sicherheit" und "Einfachheit".

80% der Unternehmen wissen nicht, was für sie der richtige Cloud-Mix ist.

Im Sicherheitsreport von Allensbach sagen 47% der Befragten, sie würden ihre Daten der Deutschen Telekom anvertrauen. 20% "derm roten Mitbewerber", 7% Facebook.

Es geht um Rechenzentren im Rechtsgebiet der Bundesrepublik Deutschland.

"Wir haben das Fort-Knox für deutsche Daten gebaut"

Die ersten 30 Tsd Data-Server sind ausverkauft. Es soll ein zweites Haus gebaut werden. Die Daten verlassen das Data-Center nicht.

"Alle Dinge sind möglich. Wir müssen jetzt die Cloud für IOT bauen, Da entsteht die Wertschöpfung." Da Potenzial ist heute noch überhaupt nicht ausgenutzt. Wir können als Telekom die Azure-Anwendungen anbieten. Und das ist das schweizer Messer für die Cloud.

Es gibt Angebote für "privat", für "hybrid" für "public".

Es gibt im Starter-Paket einen Sensor, einen Tarif, .... - für weniger als 10 Euro im Monat. Das Ziel ist "predictive maintenance".

Die Partnerschaft mit Microsoft ist die Möglichkeit der Digitalisierung der Industriewirtschaft - und das haben wir "einzigartig auf der Welt - schon heute realisiert.

13.00 Uhr

Vorstellung „A Cloud for Global Good" durch
- Brad Smith, President und Chief Legal Officer, Microsoft Corporation
 [3]

Es geht heute um die weitreichenden Aus-Wirkungen dieser aktuellen Entwicklungen: "A new industrial revolution" . Nach der Dampfmaschine (schneller als das Pferd sein), nach der Elektifizierung, nach Computerisierung, gibt es jetzt "Industrie 4.0" (physical, biological, digital).

Wir haben sicherlich nicht alle Antworten, wir wissen noch nicht einmal, welches die richtigen Fragen sein werden. Aber wir haben die Idee, dass wir Niemanden mehr zurücklassen wollen. Und dass es "shared responsibility" gibt. Und dafür gibt es simple Ziele: "The Cloud has to be trusted, comprehensive, transparent, sustainable, inclusive."

"Customer Data" sind auch vor dem Zielen der US-Regierung sicher. Und wir sind die einzige Gesellschaft, die dieses Ziel auch erfüllen kann.

"We have never persued this kind of practice".

"The cloud has to be trusted and trustworthy".

2018 soll mehr als 50% der erneuerbaren Energien für die Rechenzentren bereitstehen.

Louis Braille war einer der Vorreiter um Behinderten eine neue Chance zu geben.

Heute geht es nicht darum, den Blinden-Stock oder den Blinden-Hund zu ersetzten, aber mit AR-Anwendungen ist es möglich, mit dem Kopfhörer zu erfahren, wo man sich befindet und welche Orte demnächst auf dem Weg liegen werden.

13.15 Uhr

Gesprächsrunde: Moderation: Judith Rakers

- Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer, BITKOM e.V.
Die grossen Unternehmen gehen voran. Die Mittelständler folgen erst jetzt. Sicherheit und Vertrauen sind tatsächlich die wichtigsten Gründe - bisher auf für die Zurückhaltung.
Nach der "German Angst" ist mit "Industrie 4.0" endlich wieder ein positiv besetzter Begriff.

- Florian Nöll, Vorsitzender, Bundesverband Deutsche Startups

Mit der Cloud wird das Leben schneller und günstiger. Jedes 5. Startup wird Clouddienste anbieten. Die Finanzierungsbedingungen für "social entrepeneurship" sind noch eher mau.

- Stefan Prasse, Geschäftsführer, Mobile Retter e.V.

Mit Office 365 ist alles in einer Hand, und man muss sich darüber aus IT-Sicht keine Gedanken mehr machen. Mit diesem System tut man Gutes, rettet man viele Leben und schafft damit auch einen Mehrwert für die Gesellschaft. Aber es gibt nach wie vor grosse Probleme, wie zum Beispiel versicherungsrechtlicher Art.

- Brad Smith, President und Chief Legal Officer, Microsoft Corporation

Die Schnittstelle von "engineering" und "liberal arts" muss jeden Tag neu definiert und bespielt werden. Und da können andere Länder schneller und besser sein als in den USA.

A Cloud forGlobal Good

- Introduction Creating a trusted, responsible, and inclusive cloud

- Chapter 01 A technology revolution for all

- Chapter 02 Policy considerations and recommendations

- Chapter 03 Digital transformation in action

- Chapter 04 Microsoft’s commitment to a trusted, responsible, and inclusive cloud

- Conclusion Working together to create a cloud for global good

Anmerkungen

[1Ja, richtig gewesen, hier war von der Demokratisierung der Dienste die Rede.

[2Wenn man nichts macht, ist jeder Plan nutzlos."

[3Brad Smith: A Cloud for Global Good:


8837 Zeichen