Fehlercode 0x80072ef3

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 18. November 2016 um 15 Uhr 27 Minutenzum Post-Scriptum

 

Seit Monaten (sic!) ist es bislang weder allen Hilfskräften und Hotlines - weder bei der Telekom noch bei Microsoft - gelungen zu erklären, warum es nicht möglich ist, eingehende Mails auf auf einem Lumia 550 (RM-1127) von Microsoft unter Nutzung der eigenen SIM-Karte ohne W-LAN-Zugang zu empfangen. [1]

Dabei ist das Betriebsystem auf den neuesten Stand. Ja, es wurden sogar die Funktionen: "Feedbackhäufigkeit" sowie "Diagnose- und Nutzungsdaten" auf die von Microsoft empfohlenen Standard-Einstellungen: "Automatisch" und "Vollständig" zurückgesetzt.

Nur die Werbe-ID-Einstellung bleibt weiterhin blockiert.

— Auch der hier immer wieder tätige, hilfsbereite und kompetente Admin hat inzwischen achselzuckend aufgegeben.

— Auch ein vollständiger Reset wurde durchgeführt.

— Auch wurde ein Dialog mit dem "new virtual support agent" versucht.

— Auch wurden entsprechende Nachrichten über das "Feedback-Hub" an Microsoft gesendet, inklusive Mail-Adresse für eine Rückantwort.

— Auch soll geprüft werden, ob "the latest apps" installiert sind. Dazu soll auf den "Store" zugegriffen werden. [2]

— Auch wurde dem Gerät als Sprache das US-Englisch hinzugefügt um die entsprechenden Support-Aufforderungen, die nur in englischer Sprache vorliegen, korrekt ausführen zu können.

— Auch bei einer Aktivierung der VPN-Einstellungen bleibt es dabei, dass keine Synchronisation mit dem Mailserver erfolgt, sobald das W-LAN ausgeschaltet wurde.

Noch ist auf dem Gerät eine Garantie [3]

Es gibt eine mögliche erste Antwort auf all die hier zur Darstellung gebrachten Probleme:
Die Synchronisations-Funktion "vergisst" regelmässig das Passwort. Immer wieder wird folgende Meldung eingespielt:
"Please update the password for this account"

Aber auch nachdem dieses Problem gelöst wurde, ist das Problem nicht gelöst. Denn es ist zwar letztendlich möglich, die Aktualisierung per WLAN durchzuführen. Aber nicht mehr dann, wenn das WLAN abgeschaltet ist.

Und für dieses Problem gibt es nach wie vor keine Lösung - da sich, nach wie vor, die Firmen Microsoft und Telekom gegenseitig die "Schuld" zuschreiben...

Wir bleiben dran...

Ein weiteres Problem wird beim Zugang zum Microsoft-Konto gemeldet:
"Zurzeit ist keine Synchronisierung möglich. [...] Fehlercode: 0x8500201"
Das bedeutet, dass aus dem Adressbuch auch keine Namen aufgerufen und gefunden werden können.

... und auch hier finden wir nach vielem trial’n error testing eine Reihe von möglichen Ursachen und Lösungen: Nicht aber für den Tatbestand, dass die o.g. Fehlermeldung immer noch auftaucht, wenn die Synchronisierung mit dem Rechner nicht über ein W-LAN-Zugang erfolgt, sondern über die - inzwischen sogar erneuerte - SIM-Karte von T-Mobile.

ALL DAS HIER GESAGTE BEDEUTET, DASS DAS ERST IN DIESEM JAHR NEU GEKAUFTE GERÄTE NACH WIE VOR NICHT - BZW. NICHT VOLL - EINSATZFÄHIG IST. ODER?

DAS GERÄTE WURDE AM MONTAG, DEN 14. NOVEMBER 2016 WEGEN DIESES FEHLERS ZURÜCKGEGEBEN - UND DIESE REKLAMATION WURDE AKZEPTIERT.

STATTDESSEN WURDE EIN BLACKBERRY DTEK50 BESTELLT.

P.S.

Dabei sind mit anderen Geräten andere Ergebnisse möglich.

Ja, es gelingt sogar, mit einem alten Nexus One von htc mit der Android-Version 2.3.6 diese Funktionen mit den gleichen Server-Namen und -Daten störungsfrei ausführen zu können.

Wir haben am 29. 9. 2016 nochmals einen ausführlichen "Feldversuch" mit den Kolleg*innen bei der DTAG durchgeführt. Dort konnten all die hier beschriebenen Phänomene "live" - jeweils unter Nutzung einer "H+"- bzw. "G3"-Verbindung wiederholt werden.

Als im Android-Gerät der W-LAN-Zugang ausgeschaltet wurde, war über die "G3" - Verbindung zunächst im Test keine Synchronisierung möglich.

Später wurde der Versuch nochmals wiederholt, eine neue Test-Mail geschickt. Und diese konnte dann auch von dem Android-Handy als Mail-Nachricht entgegengenommen werden. Um ganz sicher zu sein, wurde ein zweite Test-Mail geschickt, und auch diese konnte erneut ohne W-LAN-Zugang vom Android-Geräte empfangen und wiedergegeben werden.

Zu guter Letzt wurde der ganze Versuch nochmals wiederholt, dieses Mail mit einer "LTE"-Verbindung. In diesem Falle gab es keine sofort eintreffende Fehlermeldungen, sondern es wurde auf der "INBOX Iris-media" ein fortdauernder Synchronisierungsprozess angezeigt, obwohl die Liste der empfangenen Mail - bis auf die neue Test-Mail - auf dem neuesten Stand war.

Ein "Fortschritt"? Wir berichten weiter, sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist. Zunächst einmal wird in den Synchronisierungseinstellungen die Anforderung "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)" deaktiviert. Dann wird sogar der Server mit Updates versorgt und neu gestartet. Und - am Ende des Tages, nachdem die W-LAN-Verbindung wieder aktiviert wurde - gibt es einen neuen Fehlercode: 0x8500201d...

Anmerkungen

[1Diese sogenannten "Features" können nicht genutzt werden:

Email

Email features: HTML emails, Linked inboxes, Inbox filtering, Multiple email accounts, Conversational view on email, Text-to-speech message reader, Viewing and editing of email attachments

[2Nach einem Neustart ist dieses auch möglich. Danach stellt sich heraus, dass die "Lumia Offers" nicht auf der Karte, sondern nur auf der Systemebene abgespeichert werden können. Nachdem dieses erfolgt ist, ist es auch möglich, diese App wieder vollständig vom System zu entfernen.

[3ist diese abgelaufen, wird von Microsoft eine Verlängerung angeboten. Aber zu höchst unterschiedlichen Konditionen, je nach dem Kaufdatum:

Microsoft Complete Terms and Conditions V1 - Purchased on or before June 30, 2015
Microsoft Complete Terms and Conditions V2 - Purchased on or after July 1, 2015 and on or before November 24, 2015
Microsoft Complete Terms and Conditions V3 - Purchased on or after November 25, 2015 and on or before January 18, 2016
Microsoft Complete Terms and Conditions V4 - Purchased on or after January 19, 2016


3143 Zeichen