Digility (I) @ Photokina

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 26. September 2016 um 22 Uhr 39 Minuten

 

Heute, am 3. Tag der photokina werden gleich über dem Pressezentrum im Nord-Eingang der Köln Messe die Gäste zur - endlich - in diesem Jahr erstmalig aufgelegten Konferenzveranstaltung DIGILITY begrüsst. Unter Ausgabe des nicht gerade unbescheidenen Claims: "WELCOME TO THE CAPITAL OF DIGITAL REALITY" wird den Gästen vor allem eines versprochen: Orientierung. Gemäss dem Slogan: "GUIDING THE FUSION OF REAL AND DIGITAL".


© all rights reserved

© all rights reserved

© all rights reserved
Eine interessante Entwicklung einer Position, die einst mit dem Motto des DIGITall
-Statements von Samsung auf den Weg der Vermarktung gebracht worden war, inzwischen die Massen selbst in Form von e-Sports-Events erreicht hat und inzwischen jeden Einzelnen mehr oder weniger dazu verleitet, sich als ganz und gar "Digital" zu outen.
Wohl wissend, dass diese Form der Existenz als vermeintlich digitales Wesen nur in den sogenannten virtuellen Welten ihre Umsetzung - für manche sogar eine zeitweise Erfüllung - bedeuten kann.

Mehr dazu verspricht dieser Pressetext aus jenem Hause, das sich derzeit nach der gamescom und der dmexco einen dritten Volltreffer landen will, mit diesem "Rahmenprogramm" zur diesjährigen Photokina.

DIGILITY: Internationale Konferenz für Augmented und Virtual Reality in Köln #AR #VR #DIGILITY16

Am 22. und 23. September 2016 bietet die erste DIGILITY eine branchenübergreifende Plattform für die Themen Virtual & Augmented Reality, Wearable Computing, Hard- und Software sowie 360°-Imaging bis hin zu Künstlicher Intelligenz. Hochkarätige, international bekannte Speaker - wie zum Beispiel Robert Scoble (UploadVR) und Alysha Naples (ehemals Magic Leap) - werden an beiden Tagen der Konferenz praktische Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen der VR und AR präsentieren und Einblicke in spannende Technologien & Innovationen geben. Die DIGILITY findet zeitgleich mit der photokina statt, die mehr als 180.000 Besucher aus aller Welt erwartet.

Der Fokus der ersten DIGILITY Conference und Expo liegt auf etablierten Best Practice-Beispielen für Marken und Unternehmen sowie auf Entwicklungsmöglichkeiten für Augmented und Virtual Reality. International agierende Brands wie Audi, Volkswagen, DHL oder Media Saturn, aber auch aufstrebende europäische Startups wie RE’FLEKT, Gamewheel, Vectorform, und Forschungsinstitutionen wie das Fraunhofer Institut und die Uni Hamburg präsentieren verschiedenste Innovationen vom Hyperloop Augmented Reality-Window bis zum begehbaren Star Trek-Holodeck.

Der renommierte Blogger und Tech–Evangelist Robert Scoble (Upload VR) diskutiert Trends und Business-Modelle der nächsten zehn Jahre. Alysha Naples, bis vor kurzem noch Senior Director of User Experience and Interaction bei Magic Leap, zeigt auf der DIGILITY, welchen Herausforderungen die Entwickler von neuen User Interfaces für Mixed Realities gegenüberstehen. Die Berliner Philharmoniker präsentieren ganz neue Klang- und Erlebniswelten in 360°-Videos. Die beiden Münchner Unternehmen RE’FLEKT und Innoactive werden in Workshops zeigen, wie sie Anwendungen für Microsofts neuesten Coup – die Hololens-Datenbrille – entwickeln.

Die auf der DIGILITY-Website vorgestellten Speaker und Unternehmen spiegeln genau die Bandbreite, die das europäische Branchen-Event in Köln abbilden möchte: Technologie, Kommunikation, Marketing, Industrie, Forschung und Erlebniswelten. „Neue technologische Innovationen erfordern neue Geschäftsmodelle. Die vielschichtige Mischung unserer Speaker und Aussteller“, so Jan-Raphael Spitzhorn, Head of DIGILITY, „soll alle relevanten Branchen enger miteinander verzahnen und Raum für Investments und neue Business-Chancen schaffen.“ Die Liste der Speaker, Themen und das Programm werden bis zum Event-Start laufend aktualisiert. Tickets und weitere Informationen sind ab sofort auf der Website der DIGILITY erhältlich: www.digility.de.

Im Verlauf dieses ersten - als auch des zweiten - Tages wurden ein Reihe von Veranstaltungen besucht und Interviews geführt - die allerdings erst mit Beginn der Folgewochen an dieser Stelle abgerufen werden können - u.a. [1] mit:

- Johannes Start, Vectorform GmbH, Solution Engineer, Emerging Technologies

- "Pepper", einem Roboter der Firma ENTRANCE

- Filip Egert, zuletzt University of Washington

- AlyshaNaples, Former Magic Leap, Senior Director of User Experience and Interaction

All diese Gespräche erheben nicht den Anspruch eines jener Interviews, wie sie in grosser Vielfalt auf der BLOG-Seite des Veranstalters zu finden sind. Sie sind vielmehr jeweils aus Vorgesprächen erwachsen, in denen sich das gemeinsame Interesse entwickelt hatte, bestimmte Positionen und Aussagen nochmals für dieses Medium festzuhalten. Und dies - ganz bewusst - ohne die Einbeziehung der visuellen Komponente(n).

Schon am Ende des ersten Tages steht fest, dass sowohl dieser als auch der Folgetag ausschliesslich für dieses Thema reserviert sein werden [2].

Anmerkungen

[1Das uns einander versprochene Gespräch mit AlyshaNaples hat nicht stattfinden können, was sehr zu bedauern ist, da sie es war, die das Thema "VR" mit einer ganz anderen und sehr menschlichen Komponente besetzt hatte.

[2Eine weitere Berichterstattung über die Photokina entfällt daher in diesem Jahr. Und das ist umso erstaunlicher, als in früheren Jahren - ja, Jahrzehnten - diese Veranstaltung jeweils im Mittelpunkt des Interesses gestanden hatte.


5511 Zeichen