Ästhetik & Design Thinking (V)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 12. November 2016 um 01 Uhr 48 Minuten

 

heute von 8:30 - 15:45 im EDV-Raum 127

Hier zunächst nochmals ein Rückblick auf die Veranstaltung der Fraunhofer Academy, die sich mit der Eröffnung des Programm-Angebots des vorherigen Tages Live im Netz bei Facebook präsentiert hat.

Auf der Seite ist die Rede vom Opening zur Open Conference #Digitalistbesser durch Dr. Roman Götter und Prof. Dr. Alexander Kurz.

Im Video gibt es einen Eröffnungsredner, der offensichtlich den Anwesenden bekannt ist und der sagt, dass ihm ca. 50% der Anwesenden bekannt seien. Und der erklärt, "der Raum ist gefüllt, es könnte nicht schöner sein".
Danach stellt er Herrn Prof. Dr. Alexander Kurz vor, Vorstand Personal, Recht und Verwertung der Fraunhofer Gesellschaft und Leiter des Beirates der Academy. In der Kurzvorstellung seiner Vita stellt er besonders heraus, dass der Redner "selber aber auch persönlich das Thema in seiner eigenen Biographie [habe], er hat berufsbegleitend promoviert und wer das schon mal gemacht hat, weiss, dass das auch nicht so einfach ist..."

Sein Thema: Arbeiten 4.0 und lebenslanges Lernen

Der Versuch, anstatt des Besuchs der Veranstaltung am Vortag, die Videoaufzeichnungen im Seminarraum auszuspielen scheiterte an der schlechten Akustik. Dabei wäre es wirklich von Bedeutung gewesen zu erfahren, wie aus solch berufenem Munde die Sicht eines Personalmanagers auf die Kriterien zu verstehen ist, die heute für die Auswahl der Studenten nach der Ausbildung von Bedeutung sind.

Also wurde mit einigem technischen Aufwand der Ton ausgekoppelt und soweit aufbereitet, dass der Vortrag jetzt doch an dieser Stelle nachgehört werden kann:

Hier einige Stichworte, was die wichtigsten Kompetenzen betrifft:
Weg vom reinen Messen und Vermitteln wirtschaftlicher Kennzahlen und hin zum "Wissensteiler und Networkmanager mit einem Höchstmass an kommunikativer und sozialer Kompetenz" mit dem Ziel, lebenslanges Lernen ("Die Führungskraft wird zum Lerncoach") zu organisieren.

— Kommunikations- und Medienkompetenz

— Persönliche Kompetenz und Werteorientierung

— Methodenkompetenz

— Fachkompetenz

[...]

— Agile Kompetenz

— Flexibilität und Interaktivität im Organisationszusammenhang.

In Zukunft wird der Personaler zum "Enabler und Facilitater von selbstorganisiertem Lernen" mit einer zunehmenden Tendenz zur Dezentralisierung.

Neu ist u.a. im Zusammenhang der digitalen Kompetenzen das Thema des Laborverbunds "Cybersicherheit" [1]. Die Academy habe "jährlich 6 Millionen Euro zur Verfügung, um das auszurollen".


Am Vortag führte die Diskussion um das Thema "Digital ist besser" auch zu der Erkenntnis, dass nach wie vor das ver-hand-schriftlichen von Thesen und Themen den Beteiligten wichtiger und lieber ist als jegliche digitale Aufzeichnung oder Bearbeitung.

- Design Thinking weltweit:

Hier ein Beispiel aus Michigan aus dem Jahr 2010, der diesen Arbeitsprozess dokumentiert:

Hier wird behauptet, die ganze Methode in einer Minute erklären zu können:

Hier wird das Ganze mit brasilianischem Temperament vertont:

Und hier ein Einblick in einen Workshop in Jakara

- Design Thinking - der Ursprung:

In diesem Interview erklärt Hasso Plattner Design Thinking:

- Design Thinking - HPI-School :

- D-Vision-Day HPI-School:

- "DINKING" in Stanford:


Design Akademie Der Film der Bachelor-Studenten:

Design Akademie The making of...