Deloitte, HP & twitter zur gamescom

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 22. August 2016 um 19 Uhr 48 Minutenzum Post-Scriptum

 

Einen Tag vor Beginn des Pressetages auf der gamescom schickte uns Deloitte die folgenden "Updates" zum Thema "Spielemarkt" zu.

Düsseldorf/München, 16. August 2016 – Der Spieltrieb in Deutschland kennt keine Altersgrenzen, die einzelnen Gamer-Generationen nutzen aber unterschiedliche Plattformen. Das zeigt das aktuelle Games-Markt-Update 2016 „Neue Vermarktungspotenziale bei Gamern“ von Deloitte. Auch die Zielgruppe über 50 sucht Entspannung beim Spielen – und das oft mehrmals in der Woche. Dabei stehen in dieser Generation vor allem klassische PC-Spiele hoch im Kurs. Altersübergreifend befinden sich Mobile Games weiter auf dem Siegeszug, mobile Konsolen hingegen verlieren vergleichsweise an Bedeutung. Insgesamt steigt das Vermarktungspotenzial elektronischer Spiele kontinuierlich an, doch nicht jede Plattform profitiert hiervon in gleichem Maße.

„Mit Mobile und Browser Games konnten die Spieleanbieter ihre Nutzerbasis deutlich vergrößern. Dabei zeigen sich vereinfacht gesagt zwei typische Gruppen von Gamern: Jüngere, die Mobile Games für ihr Smartphone bevorzugen, und Ältere, die sich am liebsten an ihren PC setzen. Die Potenziale in den höheren Altersgruppen können sogar noch besser ausgeschöpft werden, wenn die Angebote zielgruppengerechter angepasst sind“, kommentiert Klaus Böhm, Leiter Media bei Deloitte.

Ältere Zielgruppen rücken in den Fokus
Der Gamer-Markt zeigt sich ausgesprochen heterogen. Die verschiedenen Altersgruppen haben sehr unterschiedliche Angewohnheiten und Präferenzen. Auffällig ist, dass inzwischen über ein Drittel der 55- bis 64-Jährigen mindestens einmal pro Woche zum Gamer wird. Ein Viertel davon kann sich dabei sogar für mobile Spiele begeistern – der in Deutschland altersübergreifend beliebtesten Spielekategorie.

Mobile Games: Plattform der Wahl für viele
Mobile Gaming hat Hochkonjunktur, insbesondere in der jungen und mittleren Altersklasse. Ganze 42 Prozent sämtlicher Studienteilnehmer spielen mindestens einmal pro Woche auf ihrem Smartphone oder Tablet. Ein Drittel der unter 45-Jährigen tut es täglich. Für ältere Gamer stellt die Displaygröße mitunter ein Problem dar und begrenzt die adressierbare Nutzerzahl in diesem Segment.

PC-Spiele: Spielplatz vor allem für Ältere und Hardcore-Gamer
Der PC als „Spielekiste“ ist bei Weitem nicht nur den Jüngeren vorbehalten, er ist eine Plattform für alle. Gerade die Spieler vorgerückten Alters bevorzugen diese Form des elektronischen Entertainments – mehr als ein Drittel der über 55-Jährigen spielt regelmäßig. Aber auch die Hardcore-Gamer aus den jüngeren Semestern setzen auf ihre aufgerüsteten High-End-PCs als bevorzugte Plattform für anspruchsvolle Spiele. Damit bietet der PC Potenzial sowohl für Casual Gamer als auch für Heavy User.

Stationäre Konsolen: von Älteren gemieden
Spielekonsolen können mit der Beliebtheit von PC und Mobile nicht ganz mithalten. Zwar stehen stationäre Konsolen bei der Altersgruppe und 45 Jahren hoch im Kurs – 36 Prozent der unter 46-Jährigen spielen mindestens einmal pro Woche darauf –, bei den Älteren nimmt diese Beliebtheit aber rapide ab. User, die älter als 55 Jahre sind, können sich kaum dafür erwärmen. Um diese Zielgruppe anzusprechen, bedürfte es spezieller Angebote, um die offensichtlich vorhandene Hemmschwelle, dezidierte Gaming Hardware anzuschaffen, zu überwinden.

Mobile Konsolen: viel Luft nach oben
Als Verlierer des Rankings dürfte wohl die mobile Konsole gelten: Sie steht bei Jung und Alt gleichermaßen nicht besonders hoch im Kurs – vor allem Mobile Games haben ihr in weiten Bereichen den Rang abgelaufen. Gerade die Älteren zeigen tragbaren Konsolen mehrheitlich die kalte Schulter, bei Verbrauchern über 55 Jahre sind sie praktisch bedeutungslos. Im Unterschied zu stationären Konsolen bieten sie auch keine besonderen Eigenschaften für Hardcore-Gamer.

„Anbieter können sich die Heterogenität des Marktes durchaus zunutze machen – nicht zuletzt auch wegen der stetig wachsenden Endgeräte-Vielfalt, die immer zielgruppenspezifischere Angebote ermöglicht. So können beispielsweise ältere User über Aspekte wie Convenience und größere Tablet- und Smartphone-Displays vermehrt für Mobile Games begeistert werden“, resümiert Böhm.

Weitere Einzelheiten zum Thema VR werden unmittelbar vor der IFA auf einer eigenen Pressekonferenz freigegeben werden.

Auf dem YouTube-Vorbericht von der Berliner Pressekonferenz der Messe Köln vom 14. Juli 2016, genannt "gamescomTV 2016 - Folge 1" ist von den beiden Reportern - ohne Namen (sic!) - dazu auch kaum etwas zu erfahren. Nur so viel:

Nach diesem Beitrag kann man sich dem Wunsch der Messe-Chefin Katharina Hamma aus eben diesem Beitrag nur anschliessen:


Am Ende dieses Tage liegt trotz einer entsprechenden Zusage durch den Messeveranstalter - Siehe den "P.S."-Vermerk - kein weiteres Material über den heutigen Tag im elektronischen Postkasten [1] stattdessen aber diese Meldungen aus dem Hause "Twitter" und von "hp".

Die Agentur FAKTOR 3 AG" wendet sich an ihre "Liebe(n) Medienpartner" mit dieser Ansage:

Twitter sucht den gamescom 2016 #twitterstar

Twitter kürt gemeinsam mit der gamescom 2016 (https://twitter.com/gamescom) den #twitterstar unter den Gamern – und die Fans können bestimmen, wer gewinnt! Fünf Gamer aus fünf europäischen Ländern sind während der #gamescom im Rennen um den offiziellen “gamescom 2016 #twitterstar”-Titel: @izziofficial aus Deutschland (501.000 Follower), @OMGitsAliA aus UK (1,8 Millionen Follower), @WaRTeK aus Frankreich (823.000 Follower), @YaraskyGaming aus den Niederlanden (90.000 Follower) und @SrSerpiente1 aus Spanien (55.000 Follower).

Vom 17. August ab 18 Uhr bis zum 21. August um 18:00 Uhr können alle Gamer für ihren Favoriten abstimmen, indem sie den Hashtag ihres Stars in einem Tweet erwähnen. Sowohl Tweets als auch Retweets werden gezählt. Der Gewinner des #twitterstar bekommt sein eigenes Emoji, das dann auf Twitter direkt neben dem Namenshashtag erscheint.
Mit folgenden Hashtags voten die Fans für ihren #twitterstar:

#TwitterstarIzzi
#TwitterstarAliA
#TwitterstarAnil
#TwitterstarYarasky
#TwitterstarSerpi

Auf der folgenden Webseite finden sich alle Informationen zur gamescom 2016 #twitterstar-Aktion: http://vote-twitterstar.de

Die Gaming-Szene trifft sich auf Twitter - und am Twitter Stand auf der Gamescom trifft man vielleicht auch auf den einen oder anderen Gaming-Star. In Halle 10.1, Gang A, Nr. 41 bietet Twitter eine Fläche zur Entspannung für die Community - einfach vorbeikommen, chillen und twittern!

Um über alle aktuellen Neuigkeiten von der gamescom 2016 informiert zu sein, einfach auf Twitter dem offiziellen Kanal @gamescom und dem Hashtag #gamescom folgen.

Let’s Play - mit Twitter auf der gamescom 2016!

Und der Presseservice von HP macht mit der Meldung auf:

HP entfesselt OMEN X

Neuer Gaming-Desktop bietet extreme Leistung und höchstmögliche Konfigurationsmöglichkeiten

Köln, 17. August 2016 – HP stellt heute sein neues Portfolio an hochklassigen Gaming-Produkten vor, das insbesondere Gamer anspricht, die das ultimative Spieleerlebnis suchen. Der OMEN X Desktop, das neue 17,3 Zoll OMEN Notebook, das OMEN X Curved Display sowie die zugehörigen OMEN Accessories von SteelSeries wurden entwickelt, um Spielern höchstmögliche Leistung und Konfigurierbarkeit zu bieten.

Die neuen OMEN Produkte erweitern HPs einheitliches Gaming-Portfolio, welches im Mai dieses Jahres angekündigt wurde, und sprechen Spieleenthusiasten an, die auf der Suche nach Innovationen sind.

Höchste Desktop-Leistung für spielerische Dominanz

Der OMEN X verfügt dank der NVIDIA GeForce GTX 1080 über die neueste Grafik-Technologie und bietet dadurch eine erstaunliche Grafikleistung. Übertaktbare Intel i5- oder i7-Prozessoren der sechsten Generation [2] [3] ermöglichen in Verbindung mit Grafiken von NVIDIA oder AMD ein makelloses Virtual Reality-Erlebnis (VR) sowie Bilder in 4k-Auflösung. Damit werden auch die anspruchsvollsten AAA Games problemlos dargestellt.

Für den neuen OMEN X hat HP ein Wärmemanagement-System entwickelt, das den Rechner auch bei Spitzenleistungen zuverlässig kühlt und somit das volle Potenzial der Hardware ausspielen lässt. Dieses revolutionäre System beinhaltet ein Drei-Kammern-Design, um die einzelnen Komponenten voneinander zu trennen und individuell zu kühlen. Der OMEN X unterstützt zudem bis zu drei 120 mm Flüssigkühler. Die oben angebrachten Ablüftungsöffnungen sowie der Aufsteller, durch den der Desktop über dem Boden steht, ermöglicht ein Ansaugen kühler Luft und bieten somit eine maximale Luftzirkulation.

Weitere Merkmale umfassen:

• Die OMEN Control Software bietet Nutzern die Möglichkeit, das Design des Rechners zu modifizieren – dazu gehört unter anderem die Steuerung der LED-Leuchten in Echtzeit
• Das Gehäuse ist an Industrienormen angepasst und ermöglicht ein nahtloses Konfigurieren
• Das Gehäuse lässt sich ohne Werkzeug öffnen. Zudem sind im Inneren Werkzeuge für das Anpassen des Gehäuses angebracht

Die Möglichkeit, seinen PC von Grund auf selber zu bauen, ist ein entscheidendes Kriterium für viele Spieleenthusiasten und eines der signifikantesten Unterscheidungsmerkmale des OMEN X. Bastler und Modder haben die Möglichkeit, sich ein leeres OMEN X Gehäuse zu kaufen und dieses nach ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen zu konfigurieren. Auch dieses Gehäuse profitiert natürlich von Vorteilen wie dem Wärmemanagement- und Dreikammern-System.

17,3 Zoll OMEN Notebook mit neuen NVIDIA Grafiken

Mit dem neuesten 17,3 Zoll (43,9 cm) OMEN Notebook bringt HP – unterstützt durch die neuesten NVIDIA GeForce GTX Grafiken – eines der leistungsstärksten Gaming-Notebooks auf den Markt. Bei einer Höhe von lediglich 32,9 mm und einem Gewicht von 3,2 kg [4] ist das Notebook zudem äußerst mobil. [5]

Weitere Merkmale umfassen:

• Neueste NVIDIA GeForce GTX 1060 und 1070 Grafiken ermöglichen eine schnellere, flüssigere und energieeffizientere Spieleerfahrung
• Die G-SYNC Bildschirm-Technologie synchronisiert die Bildwiederholungsrate des Displays mit der Grafik
• Audiotechnik von Bang & Olufsen und HP Audio Boost sorgen für eine realistische Tonqualität
• Ein Mini Display Port unterstützt die Ausgabe von 2K- und 4K-Bildern und ermöglicht Streaming
• Auflösungen bis zu 4K sorgen für ein kristallklares Bild und verbessern das Spieleerlebnis
• Die VR-Kompatibilität sorgt für ein kompromissloses Virtual-Reality-Erlebnis
• Ein 95W-Polymer-Akku ermöglich eine Laufzeit von bis zu 7,25 Stunden [6] und unterstützt die neuesten Grafiken von NVIDIA

OMEN X by HP Curved Display

Die Bildschirmqualität beeinflusst die Spieleerfahrung erheblich. Um das OMEN-Ökosystem abzurunden und Kunden ein neues Level an Realismus zu bieten, stellt HP den OMEN X Curved Display vor. Der neue Bildschirm ist das erste HP-Modell, das die NVIDIA G-SYNC Technologie verwendet. Dies bietet Kunden zahlreiche Optionen für eine flüssige Spielerfahrung.

OMEN by HP mit Accessories von SteelSeries

Um die Nutzererfahrung mit dem OMEN-Portfolio weiter zu verbessern, arbeitet HP mit SteelSeries zusammen. Aus dieser Kooperation ist eine Serie spezieller OMEN-Accessories entstanden, die das Gameplay verstärken und dem Spieler Vorteile in der Handhabung verschaffen.

• Das OMEN Headset von SteelSeries verfügt über eine leichte Aufhängung, die das Gewicht gleichmäßig verteilt und Gamern somit ein längeres und angenehmeres Spielen ermöglicht.
• Das OMEN Keyboard von SteelSeries bietet mit über 16,8 Millionen Farben vielfältige Individualisierungsoptionen sowie Farbwechsel in Abhängigkeit vom eigenen Gameplay.
• Die OMEN Maus von SteelSeries bietet Anpassungsmöglichkeiten wie RGB-Beleuchtung sowie sechs voll programmierbare Tasten für schnellere Reaktionen und präzise Bewegungen.
• Das OMEN Mauspad von SteelSeries bietet eine qualitativ hochwertige und rutschfeste Unterseite sowie eine beständige und reibungslose Oberfläche.

Die OMEN Software ist auf allen OMEN PCs vorinstalliert und wird sowohl für das OMEN Keyboard als auch die OMEN Maus verfügbar sein. Gamer profitieren dabei von verschiedenen Vorteilen wie Cross-Plattform-Support und einem Cloud-System, das die favorisierten Einstellungen speichert.

OMEN Challenge von HP auf der Gamescom 2016

HP wird auf der Gamescom 2016 die dritte OMEN Challenge veranstalten. Dabei werden die beiden bekannten eSports-Teams „Mousesports“ und „Flipsid3 Tactics“ in Counter-Strike: Global Offensive aufeinander treffen. Neben der virtuellen Herausforderung werden beide Teams auch real gefordert. In den Torture Chambers werden Windstöße sowie Kälteeinbrüche die Fähigkeiten der Elite-Gamer zusätzlich testen. Ausgestattet mit den neuesten OMEN PCs werden beide Teams an ihre Grenzen gehen müssen. Über die einzelnen Herausforderungen entscheiden das Publikum vor Ort sowie die Zuschauer live über Twitch.

Die OMEN Challenge findet in der ESL Arena in Halle 9 auf der Gamescom in Köln um 22:00 Uhr am Mittwoch, den 18. August, statt. Zudem kann die Veranstaltung auf www.twitch.tv/omenchallenge verfolgt werden. [...]

P.S.

Anbei der offizielle Überblick über die Pressetermine 2016

PDF - 268.1 kB

Es war offensichtlich ein Irrtum, als regelmässiger Besucher und Berichterstatter zu erwarten, von dieser Veranstaltung auch weiterhin regelmässig informiert zu werden.
Daraufhin wurde zu Beginn der Woche nochmals eine Anfrage an die Messe-Presse herausgeschickt, welche Möglichkeiten es gibt, sich jenseits von Köln auch online zu informieren. Eine Antwort stand bis heute - high noon - noch aus.
Und dann geschieht doch noch um 12:48 Uhr ein kleines Wunder: Es trifft ein nettes Schreiben von den "Kommunikationsservices" des Hauses ein, dass wir nun doch "ab sofort mit allen Neuigkeiten zur Messe versorgt werden".
Dieses Versprechen wird aber - zumindest bis zum Ende dieses Tages - nicht umgesetzt. WS

Als Nachklapp zu dieser Veranstaltung der Beginn des Gesprächs mit Christian Schiffer, als einer von den 6.000 akkreditieren Journalisten... in der Sendung FAZIT vom Deutschlandradio Kultur vom Sonntag, den 21. August 2016, das HIER auch nochmals in voller Länge nachgehört werden kann.

In dem nachfolgenden Auszug der Hinweis auf die vielen "PR-Panzer" auf dieser Messe:

Um es noch krasser zu sagen: an diesem Wochenende vom 20.-21. August gab es für die Jungs die Panzer und anderes Kriegs-Spiel-Zeug auf dem "gamescom"-Messegelände

und auf der anderen Rheinseite die "VideoDays" vor und in der Lanxess-Arena für die Mädchen.
Auch dies ist nachzuhören auf einem FAZIT-Beitrag von Peter Backof vom 20. August 2016:
"Youtuber zum Anfassen und viel Gekreische"

Anmerkungen

[1Bis zum Ende der Woche wird nur dieser Nachricht zur Verfügung - und auch an dieser Stelle nach dem Ende der Sperrfrist - zur Verfügung gestellt:

PDF - 212.4 kB

Hier eines der vorab schon online auf BATTLEFIELD.de zur Verfügung gestellten Schlacht-Bilder:
© all rights reserved
Experience the world at war and take part in the largest, most dynamic battles in Battlefield’s history.


Das ist eine der ersten "Air Gameplay"-Promos, die schon jetzt mehr als eine halbe Millionen Zugriffe aufweist. Wir werden darauf nochmals ausführlicher zurückkommen.

[2Multi-Core ist auf Leistungsverbesserungen bestimmter Softwareprodukte ausgelegt. Nicht alle Kunden oder Anwendungen profitieren notwendigerweise von dieser Technologie. 64-Bit-Verarbeitung auf der Intel®-Architektur erfordert ein Computersystem mit einem Prozessor, einem Chipsatz, einem BIOS, einem Betriebssystem, Gerätetreibern und Anwendungen, die mit der Intel® 64 Architektur kompatibel sind. Die Prozessoren funktionieren nicht ohne ein BIOS, das mit der Intel® 64 Architektur kompatibel ist (gilt auch für 32-Bit-Betrieb). Die Performance hängt von der Hardware- und der Softwarekonfiguration ab. Die Nummerierung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.

[3(2) Änderung der Taktfrequenz und/oder der Spannung können: (i) die Systemstabilität reduzieren und das System, Prozessor und andere Systemkomponenten beeinflussen; (ii) zu einem Versagen des Prozessors oder anderer Systemkomponenten führen; (iii) zu einer Leistungsreduzierung des Systems führen; (iv) zu einer zusätzliche Hitzeentwicklung führen oder andere Schäden verursachen; (v)die Intergität von Systemdaten beeinflussen. Weder haben Intel oder HP den Betrieb des Prozessors oder Systemkomponenten außerhalb der der branchenüblichen Standards getestet noch gewähren Sie eine Garantie auf das Funktionieren. HP und Intel übernehmen keine Verantwortung für Prozessoren und andere Systemkomponenten, wenn die Taktfrequenz oder Spannung vom Nutzer geändert werden sollte.

[4Das tatsächliche Gewicht variiert je nach Konfiguration.

[5(4) 4K UHD-Content (Ultra High Definition) ist Voraussetzung für die Anzeige von 4K/UHD-Bildern.

[6Die tatsächliche Batteriezeit kann variieren und hängt ab von Faktoren wie dem genauen Modell, der Konfiguration, installierten Applikationen, Features, Nutzerverhalten, drahtlosen Verbindungen und Power-Management-Einstellungen. Die maximale Kapazität einer Batterie nimmt mit der Zeit und durch Nutzung automatisch ab. Weitere Informationen finden Sie auf www.bapco.com.


22401 Zeichen