IFA Media Briefing (1)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 6. Juli 2016 um 20 Uhr 52 Minuten

 

Die Anwesenheit an diesem ersten Tag des IFA - Innovations Media Briefings beschränkt sich auf die Teilnahme an der Abendveranstaltung im RadisonBlu.

Daher werden hier die Vorträge des Vormittags unkommentiert zu Kenntnis gebracht. Das Programm des weiteren Tages findet sich auch HIER: Weitere auch kommentierende Darstellungen folgen am zweiten Tag: HIER.

Weitere Informationen finden sich hinter diesen nachfolgenden LINKS:

Presseinformation (PDF, 279,6 kB).

H. Kamp gfu Insights & Trends 2016 (PDF, 998,8 kB)

B. Bockmann gfu Insights & Trends 2016 (PDF, 498,6 kB)

C. Vilanek gfu Insights & Trends 2016 (PDF, 2,0 MB)

H. Neundörfer gfu Insights & Trends 2016 (PDF, 1,6 MB)

Die Gespräche an diesem Abend in der auch kulinarisch durchaus gelungenen Umgebung fanden "unter Dreien" statt und werden hier nicht zur Darstellung gebracht. [1]

Anmerkungen

[1Stattdessen hier die - letztendlich positive - Mail-Konversation mit dem Hotel-Management, nachdem die Ankunft zu dieser Veranstaltung erst nach einer grossen Verspätung erfolgte, da es nicht möglich war herauszufinden, wie man aus der Tiefgarage einen Aufzug in die Lobby würde finden können.

Das Anschreiben:

[...] Betreff: Parkplatzbewirtschaftung

Sehr geehrte Herren,
die Auskunft, dass die Bewirtschaftung des unter Ihrem Hause eingerichteten Parkplatzes nicht Sache Ihres Hauses sei, ist, gelinde gesagt: eine Missachtung Ihres Publikums.
Dass Teile davon abgesperrt werden, ist sicher nicht zu verhindern, dass aber nach wie vor Schilder aufgehängt sind, die den unkundigen Nutzer in die falsche Richtung schicken, durchaus.
Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass es nicht wie in diesem Fall eine gute halbe Stunde braucht, bevor der Zugang zum Hotel gefunden wird.
[...]

Die Antwort:

[...] vielen Dank für Ihren kürzlichen Aufenthalt und das Sie sich die Zeit genommen haben uns Ihr Feedback zukommen zu lassen.
Ich kann Ihnen nur beipflichten, dass auch der Parkbereich zu unserem Servicegebiet gehört und wir trotz der Öffentlichkeit des Parkhauses versuchen, schon hier das Gefühl des Willkommenseins zu kreieren.

Wie Sie schon richtig geschildert haben, wird das Parkhaus gerade erneuert und es kommt aufgrund dessen zu Behinderungen im Ablauf.
Da das Parkhaus in Etappen erneuert wird kommt es zu häufigen Verschiebungen der Baustellen.
Die Organisation der Bauarbeiten liegt tatsächlich nicht in unserer Hand und teils wird die Beschilderung auch von hotelfremden Personal angebracht, sobald ein neuer Bereich durch die Bauarbeiter abgesperrt wird.

Wir sind sehr bemüht durch Rundgänge verwirrende Beschilderungen zu entfernen oder zu ersetzen.
Leider scheint uns dies nicht hundertprozentig gelungen zu sein und das bedauere ich sehr.
Ich habe keine Zeit verloren die Beschilderung heute erneut prüfen zu lassen um eventuelle Missstände direkt zu entfernen.

Herr Dr. Siegert, ich hoffe Sie nehmen meine Entschuldigung an und ich würde mich über eine kurze Nachricht zu Ihrem nächsten Aufenthalt in Berlin freuen.
Es wäre mir eine Freude mich dann persönlich um Ihren Aufenthalt kümmern zu dürfen.
[...]