Haste mal Drei- Neunundneuzig?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 14. Januar 2016 um 01 Uhr 04 Minutenzum Post-Scriptum

 

Die Frage "Haste mal Drei-Neunundneuzig?" ist so eigentlich nicht korrekt, denn sie müsste eigentlich lauten: "Haste mal Drei-Neunundneunzig pro Monat?" - um sie für ein Abo zur kompletten Nutzung der Seite: Übermedien.de auszugeben.


© all rights reserved

Das Vorteils-Versprechen für den potenziellen Übermedien-Abonnenten:
◾helfen Sie mit, dass es Übermedien gibt
◾können Sie alle Beiträge sofort lesen und ansehen
◾werden Sie klüger (ohne Gewähr)

Auch für die YouTube-Generation ist vorgesorgt worden, mit diesem "tagesschau"-Mashup:

Den beiden Geschäftsführern der Übermedien GmbH, Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz, sei aus der unmittelbaren Nachbarschaft der DaybyDay ISSN 1860-2667 - Redaktion aus dem Westend ein herzliches "toi toi toi" zugerufen.

Medienkritik, das bedeutet immer auch die permanente Bereitschaft zur Selbstkritik an dem Tun als Mediator, zwischen der Wirklichkeit und der Wahrheit, zwischen den Belesenen und dem Leser, zwischen der Geschichte und DER Geschichte.

P.S.

Siehe dazu: Stefan Winterbauer auf MEEDIA vom 13.01.2016 | 15:49:
"Übermedien.de: Sefan Niggemeiers mutiger Start als Medienkritik-Unternehmer."

Hören Sie dazu: Stefan Keim in der Sendung FAZIT von Deutschlandradio Kultur um 23:42 Uhr: