Warten auf die Paket"Post"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 12. Januar 2016 um 20 Uhr 51 Minutenzum Post-Scriptum

 

Bevor das Büro an heutigen Nachmittag geschlossen wird, führt der Gang nochmals zum Briefkasten.

Dabei fällt auf, dass draussen am Klingelschild diese Karte angebracht ist:


© all rights reserved

Der Aussage "wir haben Sie leider am 23.12. nicht angetroffen" ist - um es zurückhaltend zu formulieren - nicht zutreffend.

Das Büro war vom frühen Morgen an durchgehend besetzt. Die Klingelanlage wurde aufgrund dieser Meldung nochmals geprüft. Sie funktioniert.

Wohlwissen, dass die Zusteller(innen) für kleines Geld grosse Leistungen zu erbringen haben, die auch das menschenmögliche übersteigen mag, ist "sowas" nicht zu tolerieren.

Bei der Firma GLS wurde Beschwerde eingelegt und diese hiermit erstellte Meldung wird auch der zuständigen Stelle als Mail zugestellt werden.


Als Nachklapp zu dieser Aufzeichnung hier ein Link auf einen Beitrag in der "absatzwirtschaft.de" vom 7. Januar 2016 | 10:00 Uhr:
"Best Practice: Wenn der DPD-Paketmann nicht mehr klingelt"

P.S.

Zwei Dinge:

1.) Der Blick auf die Internet-Seite des "GLS Paket Shops" bei der Firma Radio Dittfurth ist einen eigenen Ein-Blick wert (...zumindest für all jene, die noch Interesse an Röhrenfernsehern und Videorekordern haben :-)

2.) Auch von DHL steht immer noch der Empfang einer seit Tagen angekündigte Lieferung aus. Dabei war es notwendig, zunächst genauestens darauf zu achten, dass angebliche "DHL-Mails", die in der letzten Zeit eingingen, keine SPAM- oder "phishing"- Mails waren. Hier die Darstellung der "echten" Mail:
© all rights reserved
Danach ist die Sendung zugestellt worden... aber, an wen, bitteschön???

Zwei Antworten:

1a.) Der Hinweis auf die Firma mit den alten Röhrenfernsehern auf der Webseite wurde dazu genutzt, beim Abholen des Paketes eine alte REVOX A 700 zur Reparatur anzugeben.

2a.) Die Zustellung der DHL-Sendung war entgegen anders lautenden Meldungen nicht erfolgt, sondern fand eine gute Woche nach dem Erscheinen dieses Textes statt (ob dabei ein andere Mieter diese Sendung zuvor schon entgegengenommen und erst dann in den eigenen Briefkasten gesteckt hat, ist dabei nicht gänzlich auszuschliessen, aber eher unwahrscheinlich).