Heute vor 50 Jahren...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 30. September 2015 um 02 Uhr 07 Minutenzum Post-Scriptum

 

... wurde erstmals auf Radio Bremen die Sendung "Beat Club" ausgestrahlt.

Darüber berichtet der Deutschlandfunk heute in seiner Reihe Kalenderblatt unter dem Titel: "Musik-Kultsendung im 68er-Zeitgeist" in einem Beitrag von Harmut Goege.

Als Intro zur Sendung wird jenes Intro gewählt, mit dem der erste "Beat Club" damals in der ARD angekündigt wurde

Wilhelm - bei uns in Bremen unter Freunden nur als "Piet" bekannt - Wieben:
"Guten Tag, liebe Beat-Freunde, nun ist es endlich soweit: In wenigen Sekunden beginnt die erste Show im Deutschen Fernsehen, die nur für Euch gemacht ist. Sie aber, meine Damen und Herren, die Sie Beat–Musik vielleicht nicht mögen, bitten wir um Ihr Verständnis: Es ist eine Live–Sendung mit jungen Leuten für junge Leute. Und nun gehts los ..."

Es treten auf:

- die Moderatoren: Uschi Nerke, Gerd Augustin

- Aus Bremen: The Yankees mit: "Halbstark", "Tequila," "Always and Ever", "Help"

- Aus Liverpool: The Liverbirds mit: "Peanut Butter", "Why Do You Hang Around Me", "Bo Diddley Daddy"

- Aus Glasgow: O’Hara’s Playboys mit: "I’m Down", "We’ve Gotta Get Out of This Place", "Wooly Bully"

Der Autor: "Waren die Yankees noch eine Bremer Lokalgröße, lud man sich bald durch Deutschland tourende britische Bands ein. Der wachsende Erfolg der Sendung sprach sich schnell herum. Manager der Musikbranche erkannten das Werbepotenzial. Ab 1967 liest sich die Liste der Beat Club-Bands wie ein Who is Who der Rock- und Popgeschichte: Ob Jimmy Hendrix, The Hollies, The Beach Boys, Eric Clapton, Joe Cocker oder The Rolling Stones, alle landeten irgendwann bei Uschi, die in Lackstiefeln und Minirock auch noch bundesweite Modetrends setzte."

Und wir, als "Bremer Butscher", hatten die Möglichkeit, all diese Personen und Gruppen live im Studio zu erleben. Unglaublich? Aber wahr!"

WS.