K.I.T.T. auf der IAA

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonntag Letzte Bearbeitung: 23. September 2015 um 14 Uhr 05 Minutenzum Post-Scriptum

 

Viele der LeserInnen von heute kennen diese ab 1982 auch in Deutschland gestartete TV-Serie KNIGHT RIDER nicht mehr:
Mit dem Schauspieler Michael Hasselhoff und seinem (fast) selbstfahrenden und selbstredenden Auto [1].

Das Sonntagsfoto ist heute nichts anderes als ein Schreenshot aus dem tweet der ndr-Sendung "extra-3" [2]:
© all rights reserved

Dieser nimmt sowohl Bezug auf die diesjährige weltgrösste Automobilmesse in Frankfurt am Main, die IAA, als auch auf die Tatsache, dass der VW-Konzern in den letzten Jahren abermillionen von Dieselfahrzeugen so manipuliert hat, dass ihre Abgaswerte zumindest noch bei den Werkstatt-Kontrollen die "richtigen" Werte anzeigen [3]

P.S.

Es kam noch die Frage auf, wofür die Abkürzung K.I.T.T. steht. Hier die Antwort:
Das hier gezeigte Fahrzeug ist aufgebaut aus einem Pontiac Trans AM Firebird und steht in dieser Version für "Knight Industries Two Thousand".

Anmerkungen

[1... mit dem US-amerikanischen Nummernschild: "CALIFORNIA K N I G H T". Hier ein Screenshot vom Trailer
© all rights reserved
und aus dem Innenleben des Autos
© all rights reserved

[2"Der Irrsinn der Woche. Not established since 1976" - so das Motto der Redaktion, die diesen hier zitierten tweet am 22. September 2015 auslöste.

[3Eine ganz besondere Variante einer immer mehr um sich greifenden SaaS-Strategie: "Software as a Service"
Und es wird an anderer Stelle - wenn sich der "Dunst" gelegt hat - nochmals von Interesse sein, über dieses Thema zu sprechen: Denn eigentlich ist dies kein Skandal einer Autofirma alleine, sondern das Signal einer eklatanten Unterschätzung der Bedeutung des Themas der Digitalisierung bei den im Grunde immer noch "klassisch" aufgestellten Autobauern - oder auch den Banken...