IFA 2015 Day Four

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 10. September 2015 um 11 Uhr 06 Minutenzum Post-Scriptum

 


© all rights reserved

Die wichtigste Ankündigung dieses Tages verbirgt sich hinter der folgenden Presse-Meldung, in der heute erklärt wird, dass das "IFA-Team" eine neue CE-Messe in Shenzhen in der VR-China aufbauen werde: Start im April 2016. Wer dieses "Team" aber nun sei, die Messe Berlin GmbH mit der gfu oder ohne, dass geht daraus nicht hervor. In den "Aktuellen Pressemitteilungen" des Hauses ist dazu an diesem Tag noch nichts zu finden. Im "Presseraum" der gfu aber schon, was wohl den Schluss zulässt, dass hier beide Seiten beteiligt sein werden. Aber immer noch offen bleibt, wer letztendlich der Veranstalter ist - und damit der Risikoträger.

Im Englischen lautet die Überschrift dieser Verlautbarung so:
A New Consumer Electronics Show for China, by the Team Behind IFA’s Success

und im Deutschen - welch kleiner "feiner" Unterschied - so:

Neue CE Show in China vom erfolgreichen IFA-Team

Die Vorbereitungen für Consumer Electronics China (CE China), der neue globale IFA Event für den chinesischen Markt, starten

Berlin, 7. September 2015 – Die Messe Berlin gibt bekannt, dass das IFA-Team mit den Vorbereitungen für die neue Messe CE China in Shenzhen, China beginnt.

CE China ergänzt als globales IFA Event das Portfolio der Messe Berlin für den chinesischen Markt. Die erste CE China ist für April 2016 geplant. Beide Seiten kamen überein das erfolgreiche Konzept der IFA auf die neue Veranstaltung zu übertragen und so Chinas führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances aufzubauen.

Die Messe bietet chinesischen und globalen Unternehmen, die Möglichkeit neueste Produkte über den chinesischen Konsumentenmarkt hinaus für ganz Asien zu präsentieren.

Die Vorbereitungen zur CE China 2016 beginnen am Montag in Berlin mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung durch Limin Guo, Director General of Shenzen’s Economy Trade and Information Commission und Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Stattfinden wird die CE China auf dem modernen Messegelände in Shenzhen. Dieser Standort ist zentral im Zentrum Shenzhen´s gelegen und bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung mit Drehkreuzen wie Guangzhou, Hongkong und Macau.

Die Messe Berlin hat bei den Vorbereitungen der CE China die volle Unterstützung der Stadtregierung Shenzhen. Chinesische Top-Händler, wie Alibaba und Gome tragen das Konzept ebenfalls mit. Weitere Händlergruppen haben ihre Unterstützung bereits signalisiert. IDG, Chinas wichtigster Medienkonzern mit redaktionellem Schwerpunkt auf elektronischen Produkten, wird ein langfristiger strategischer Partner der CE China sein.

Limin Guo, Director General of the Shenzhen Economy, Trade and Information Commission: “Sowohl Berlin, als auch Shenzhen freuen sich auf eine engere Zusammenarbeit für Handel und Märkte. Einen globalen IFA Event, wie die CE China, in Shenzhen zu planen ist der erste Schritt, um die wirtschaftlicher Beziehungen zu intensivieren. Die Regierung von Shenzhen wird die Messe Berlin bei der Organisation umfangreich unterstützten und begleiten.“

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung:“ Als Berliner Senatorin und Mitglied des Aufsichtsrates der Messe Berlin freue ich mich sehr, dass hier und heute zwei Erfolgsmodelle zusammenfinden: die IFA und die chinesische Vorzeigestadt Shenzhen.“

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Was die IFA so erfolgreich macht, ist der Fokus auf globale Marken, Produkte und Konsumenten. Wir werden alles tun, die Qualität und den Erfolg der IFA für unsere Kunden in Shenzhen zu duplizieren. Wir haben den chinesischen Markt lange beobachtet und halten den Markteintrittszeitpunkt für gekommen.“

"Die Idee für Consumer Electronics China (CE China) entstand aufgrund der vielfach Nachfragen unserer chinesischen Partner der IFA, die uns immer wieder gefragt haben, warum wir nicht eine ähnliche Show in China organisieren", sagte Jens Heithecker, IFA-Direktor. „Der Erfolg der CE China wird auf der langjährigen und engen Zusammenarbeit mit der chinesischen Consumer Electronics und Appliances Industrie und den Partnerschaften mit Top-Händlern wie Alibaba und Gome aufbauen.“
[...]


© all rights reserved

Auf der rbb-IFA-online-Seite finden sich mit Verweis auf die "IFA-Ausstellerkataloge 1975-2015" eine interessante Info-Grafik, von der hier zwei Bilder ausgewählt wurden: Die Anzahl der Aussteller pro Land

im Jahr 1975:


© all rights reserved

und im Jahr 2015:


© all rights reserved

Das Schnittmaterial von dieser Veranstaltung ist auch auf YouTube freigestellt worden:

Die Erklärungen des IFA-Direktors Jens Heithecker in englischer und deutscher Sprache können hier auch nochmals direkt abgehört werden:

P.S.

Der Versuch, am Folgetag ein Meinungsbild bei den chinesischen Ausstellern in den internationalen Hallen zu bekommen, misslang. Nicht aus sprachlichen Gründen, sondern weil keiner der vielen zu diesem Thema angesprochenen Aussteller aus Shenzhen
© all rights reserved
eine Meinung dazu hatte. In fast allen Fällen hatte sie diese Nachricht noch gar nicht erreicht.
Dennoch waren all diese Gespräche und Begegnungen nicht ohne Nutzen, gaben sie doch einen vielfältigen Eindruck hinter die Kulissen der unendlich vielen Stände und den darin zum Export feilgebotenen Produkten.
© all rights reserved
Bis hin zu der Möglichkeit, sich gemeinsam TV-Produktionen aus der "Heimat" anzusehen und sich darüber auszutauschen - für jemanden, der noch die Kulturrevolution in ihren Auswirkungen vor Ort kennengelernt und andererseits viel Zeit mit den Fernsehformaten in Europa, Australien und den USA verbracht hat, eine Fundgrube von Eindrücken und Gesprächsanlässen.
© all rights reserved


8056 Zeichen