Start-up Day & Night

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 7. September 2015 um 17 Uhr 16 Minuten

 

Zu Beginn der KW 36, am 31. August 2015, trifft die folgende Einladung per Mail ein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 5. September 2015 eröffnen der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Tim Höttges, der Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Jan Eder, und Sonja Kardorf, Vorstandsmitglied der IBB, die Lange Nacht der Startups. „Wir gestalten die Zukunft von morgen“, das haben sich die 160 Jungunternehmer auf die Fahne geschrieben und stellen der Öffentlichkeit ihre innovativen Ideen vor. Wir laden Sie herzlich zu der Langen Nacht der Startups ein.

Samstag, 05. September, ab 17:30 Uhr,
in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG
in der Französischen Str. 33a-c ,
10117 Berlin.

Zusätzlich möchten wir Sie zum Presse-Rundgang durch die Hauptstadtrepräsentanz von 19:00-19:30 Uhr einladen, um Ihnen eine kleine Auswahl spannender Startups vorzustellen. Treffpunkt um 19:00 Uhr ist der Presse-Counter in der HSR der Telekom.

Weitere Veranstaltungsorte der Langen Nacht der Startups zwischen 17 und 24 Uhr sind:

• IHK Berlin, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin
• Volkswagen Financial DRIVE, Unter den Linden 21, 10117 Berlin
• Microsoft Berlin, Unter den Linden 17, 10117 Berlin

Neben den Innovationen der Startups warten in den vier Veranstaltungsorten interessante Diskussionsrunden, spannende Preisverleihungen und kulinarische sowie musikalische Highlights auf Sie. Das komplette Programm finden Sie auf www.startupnight.de.

- Einen Überblick über die an diesem Tage beteiligten jungen Unternehmen gibt es HIER.

- Einen Überblick über die beteiligten Standorte gibt es HIER.

- Einen Überblick über das Tagesprogramm mit der Konferenz gibt es HIER.

Hierzu zunächst in einige Auszügen mit dem offiziellen Sprech des Hauses:

Der Innovationsstandort Berlin war am Samstag mehr denn je Anziehungspunkt für die Gründerszene. Die Lange Nacht der Startups 2015 zog 3000 Besucher an und übertraf damit abermals die Besucherzahl aus dem Vorjahr, in dem 2.500 Gäste kamen. Diesmal präsentierten sich 160 ausgewählte Startups aus den Bereichen Commerce/Retail, Fashion, Communication, Entertainment, Data Analytics, Food/Lifestyle, Automotive, Travel, FinTech, Internet of Things, Wearables, Health, Security und Green Economy & Energy. Sie pitchten an vier Berliner Standorten, die reichlich Raum für Ideen boten.

Die Eröffnung der abendlichen Startup Messe übernahmen Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Ein weiteres Highlight war die Elefantenrunde, bei der die gewinnbringende Zusammenarbeit von Konzernen und Startups diskutiert wurde. Mit dabei waren, neben Timotheus Höttges, Sonja Kardorf, Vorstandsmitglied der Investitionsbank Berlin und Peter Jäger, Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland, Holger Schneider, Geschäftsführer beim Lufthansa Innovation Hub, sowie die erfolgreichen Gründer Frank Thelen, Philippa Pauen und Tilo Bonow.

„Berlin ist der Hotspot für Ideen von Gründern in Deutschland, das hat die Lange Nacht auch in diesem Jahr bewiesen,“ sagte Timotheus Höttges, Geschäftsführer der Deutschen Telekom. „Die Kreativität und die Quirligkeit der Startups ist überwältigend. Davon können wir auch als Telekom eine Menge lernen.“

Am späten Abend wählten die Veranstaltungsbesucher Medexo zum Publikumsliebling. Das Gewinner-Gründerteam, das sich mit Zweitmeinungen für ärztliche Diagnosen beschäftigt, kann sich über ein von Huawei und T-Systems gesponsertes Hosting in der Public Cloud im Wert von 25.000 Euro freuen. Beim Live Pitching im Zuge der Partner-Wettbewerbe überzeugten die Startups Authada GmbH und SixtyOne Minutes. Altus Insight qualifizierte sich durch die Präsentationsleistung für die Teilnahme an einem Bildungsprogramm im Silicon Valley bei Start Tel Aviv, während TobyRich im Rahmen der HandsOn TV Startup Tour ein Startup-Bootcamp in Israel besuchen wird. Den Preis der Unternehmensberatung im Rahmen des Detecon ProBono Projektes gewann Evivecare, eine digitale Intensiv-Sprachtherapie für Schlaganfallpatienten, mit ihrem gelungenen Pitch zu ihrem Geschäftsmodell. Die beim Hackathon von Lufthansa und Telekom erfolgreichsten Teams schufen in der Nacht zum 5. September neue Travel Services und präsentierten ihre Ergebnisse auf der Bühne der Telekom Hauptstadtrepräsentanz. [...]

Durch mehr Standorte, mehr Startups und mehr Besucher konnte die dritte Auflage der Langen Nacht der Startups den Erfolg aus dem Vorjahr abermals steigern. Veranstaltungsinitiator Cem Ergün-Müller von den Telekom Innovation Laboratories betonte: „Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Durch die Konferenz und das spannende Abendprogramm haben wir diesmal gleich an vier Standorten den ganzen Tag für Infotainment gesorgt. Die beteiligten Startups genau wie die Besucher haben uns bestätigt, dass die Veranstaltung mittlerweile ein etabliertes Highlight im Gründerszene-Kalender ist.“

Viel spannender aber waren Texte von "Tim" Höttges wie diese:

"Wenn wir schon irgendwann von einem Start-up übernommen werden, dann will ich die Leute zumindest schon vorher kennen."

"Start-ups allein, das wäre eine Chaos. Aber zusammen mit der Telekom, das funktioniert. Zusammen mit dem incubator Hub:raum und den Partnern in Israel."

" Eine Innovation ist mehr als eine App. Das ist die Infrastruktur. Das sind Services. Das ist künstliche Intelligenz. Das ist der Hybrid-Router. E-commerce is not the only Innovation in this world. Wir können lernen von der Erfahrung mit Customer Services. Wir brauchen Partnerschaft-Modelle."

"In den USA wird einem "Design-Thinking" gelernt. Aber es geht darum, KEINE Kompromisse zu machen."

"Ich habe ein neues Auto gekaut. Das ist ein gutes Auteo. Aber die Kommunikationsdienste in diesem Auto sind 5 Jahre alt. "

- Der spannendste Pitch?

http://tripdelta.com

- Die nettesten offiziellen Gäste:


© all rights reserved


6068 Zeichen