Inside-Report @ berlin.build15.com/

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 23. Mai 2015 um 22 Uhr 25 Minuten

 

Besuch bei der https://berlin.build15.com/ :

Hier die Liste der Vortragenden:

Kevin Gallo (Delivering Keynote)

Kevin Gallo is a Partner Director of the Developer Ecosystem and Platform org at Microsoft Corp. He has been with Microsoft for more than 20 years, during which time he has held a variety of technical and program management roles oriented primarily around developer tools and platforms.

Kevin is currently responsible for designing and shipping the platform components through which developers build meaningful apps and services on top of the Windows family of devices. This includes contributing to developer features of the operating systems and Store experiences, providing a modern web developer experience and delivering the tools and SDKs for creating amazing apps and games.

Giorgio Sardo

Giorgio Sardo is a Senior Director in the Developer Experience & Evangelism group at Microsoft Corporation, leading worldwide technical evangelism of client and devices like Windows, Windows Phone, XBOX One and HoloLens.

Giorgio leads a team of amazing engineers and evangelists at the forefront of the latest platform innovations in the company. He influences product strategy by channeling feedback from developer ecosystem. He coordinates the technical messaging and keynotes at top Microsoft events like Build. He drives development of inspiring apps and games in partnership with most influential partners around the globe. He supports worldwide field evangelism organizations. Giorgio is a popular speaker worldwide and in the last years he has presented at hundreds of conferences like Build, Future of the Web, and TEDx. Winner of the Imagine Cup worldwide championship, nominated as Best Consultant of the Year from the British Computer Society, Giorgio spent his early years at Microsoft focusing on the future of the Web.

Nikola Metulev

Nikola Metulev is a Program Manager in the Engineering Engagement and Evangelism (EEE) group at Microsoft.

Nikola moved in late 2012 to Microsoft’s headquarters in Redmond to focus on building amazing application across multiple platforms and devices. Nikola is helping developers leverage the latest technologies to build cross platform applications.

Vlad Kolesnikov

Vladimir is a Senior Program Manager in Microsoft Developer Experience group working on worldwide technical evangelism of devices and client technologies.

He started 13 years ago as a C++ developer of CAD applications and spent much of his early professional career building various kinds of applications – from large geospatial systems to consumer Windows apps. After joining Microsoft in 2007, he worked with enterprise customers helping them on development of collaboration and document management systems. Since 2010 Vladimir is working in Microsoft Developer Experience team and influences product strategy by channeling feedback from the developer ecosystem, and coordinates technical messaging and technical demos at major Microsoft events such as //BUILD. His professional interests are focused on 3D graphics, gaming and More Personal Computing – Cortana, Kinect and HoloLens.

Jon Galloway

Jon works at Microsoft as a Technical Evangelist focused on ASP.NET and Windows Azure. He’s co-author of Wrox Professional MVC, writes samples and tutorials like the MVC Music Store and is a frequent speaker at major conferences, top Microsoft Virtual Academy courses and international Web Camps events.

Jon’s been doing professional web development for 17 years, including high scale applications in financial, entertainment and healthcare analytics. He’s part of the Herding Code podcast, Twitters as @jongalloway and blogs at weblogs.asp.net/jongalloway.

Hier nun einige wenige Beobachtungen, die auch über die einzelnen Vorträge hinausgehen - und hinausweisen mögen

— die Vortragenden richten sich wirklich an jene, die coden, konzipieren, coworken... Das bedeutet, dass all die allfälligen Marketing-Ansagen eingebettet und abgeleitet sind in/aus der Beschreibung aktueller Probleme - und wie man sie mit den neuen Tools und Tasks beseitigen kann

— auf der Plattform der Vortragenden - einmal mehr nur und ausschliesslich Männer - finden sich nicht nur Windows-Rechner, sondern ebenso MAC-Computer und androidpowered mobile devices

— aus Standard-Programme wie Office arbeiten heute auf iOS und Android. Die 360-Anwendungen erlauben auf einer offenen Plattform auch eine browserbasierte Zusammenarbeit mit anderen Komponenten, wie zum Beispiel salesforce.

— In den Pausen kommen dann die unvermeidlichen videoverpackten Window-Slogans zur Geltung wie:
"WE ARE FOR PEOPLE WHO DO" [1]
"IT IS TIME TO OPEN THE WINDOW ( BROWSER ) AND BLUR THE EDGE BETWEEN CONSUMPTION AND CREATION"
"SCHLAU WIE SAU FÜR LAU"
"AUS FAKTEN WERDEN ARGUMENTE"
"WE WANT PEOPLE FROM NEEDING WINDOWS TO CHOSING WINDOWS TO LOVING WINDOWS"
Messages und Claims dieser Art sind aber weitgehend auf die Pausen beschränkt. Im Verlauf der Darstellungen und Präsentationen werden dagegen mit Vorliebe lines of code gezeigt.Und. Wie sie funktionieren. Und, wenn’s klappt, gibt’s Applaus auf offener Bühne.

— Applaus gibt es aber auch am Ende jener wenigen Situationen, in denen es auf der Bühne zu Problemen mit der Darstellung kommt (zum Beispiel beim Umschalten von textbasierten zu videobasierten Darstellungen) und diese Probleme dann ad hoc vom Service Team in der ersten Reihe gelöst werden können. [2]

— Die Anwendungs-Szenarien und -Devices aus der Windows-Mobile und der Windows-Desktop-Welt werden in Windows 10 zu einem gemeinsamen Design zusammengefügt. Und am Beispiel einer Extensible Trigger Demo wird gezeigt, wie die API’s situationsbezogen und zeitbezogen neu definiert werden können. Es wird aber ebenso deutlich, dass auch mit der Windows 10- und Microsoft Edge-Integration nicht alles neu auf den Punkt gebracht wird. Sharepoint-Anwendungen für den Enterprise-Sektore werden auch weiterhin "nur" auf dem IE 11 - Browser lauffähig sein.

— Es wird auch deutlich, dass sich das Team den jeweiligen nationalen Gepflogenheiten anzupassen bemüht ist, dass das aber nicht immer so ganz gelingen will: So bleibt zum Beispiel die Response auf Frage, wie: "Wie fandet ihr denn diese Keynote?" so gut aus: Der Saal bleibt leise und diskret. Und so muss denn nachfolgende Redner sagen, dass er diese Keynote wahrlich cool fand. Und selbst danach gibt es nicht den (aus US-Sicht an dieser Stelle erwarteten) Applaus.

— Hierarchien werden nicht mehr in der "klassischen Form" zur Darstellung gebracht, sind aber weiterhin offensichtlich. Von der Ausgestaltung der Badges bis zu dem Umstand, dass die Teammitglieder das auch an die Besucher ausgeteilte T-Shirt nicht in blauer, sondern in schwarzer Farbe trugen.


© all rights reserved

— Nach der Pause gelingt es im Team, den Saal wieder in Stimmung zu bringen, mit einem Microsoft-Fragen-Quizz, all jenen vom Prinzip her bekannt, die sich als Tech-Net-Partner im Netz durch ein Aus-Wahl-Verfahren zu qualifizieren haben. [3]

— Nach diesem wohlgelungenen Einstieg fragt Giorgio Sardo [4] danach, was aus ihrer Sicht die Entwickler vor allem wolllen - und antwortet selber wie folgt: "Interoperability, New Fatures, Web & native Apps coming closer." [5]

— In der Nachfolge zu dieser Präsentation gibt es eine Reihe von 10-Minutes Talks von
- Kyle Marsh: Principal Program Manager.
Er fragt, wie die Controll_Mechanismen in Zukunft aussehen sollen [6] und wendet sich dann den Fragen des Energy and Memory Managements zu [7]

- Nikola Metulev:
spricht über Speech and Cortana. [8]

- Tomi Paanamen, MS Develloper Experience Team
& Alex, CEO from Sensorberg Open Source Beacon Management, an open standard for location based services.
sprechen über BLE beacons SDK’s [9]

— Die sich daran anschliessende Frage- und Antwort-Session hält, was sich viele der Entwickler im Raum davon versprechen: Über eine Stunde werden die Vortragenden aus dem Tour-Team um ihre Meinung gefragt, um Stellunganhmen gebeten. Und dem Ganzen wird erst dadurch ein Ende gesetzt, dass eine kleine Runde mit Preisen ausgerufen wird.

Am Schluss gibt es noch zwei Hinweise auf Dinge, die in Zukunft so nicht bleiben können.

1. Es gibt in dem ganzen Veranstaltungsraum keine einzigen Stromquelle. Die Bodentanks sind verschlossen, und hinten bei der Technik kann man keinen Strom abgreifen (was auch technischen Gründen zu vertreten ist).

2. Im Verlauf des gesamten Tages war auf der Bühne keine einzige Frau zu sehen [10]. Und nicht nur das, auch im Publikum konnten nur sehr wenige Teilnehmerinnen ausgemacht werden. Und nicht nur das, von diesen meldete sich niemand zu Wort, als über eine Stunde lang Fragen gestellt werden konnten. [11]

Anmerkungen

[1In dem Promo-Video für Windows 10 wird in einem Schwenk über ein Hafenbild eine grosse Menge von Kisten gezeigt, auf denen überall das Wort "ThinkPad" aufgedruckt ist. Die Nähe dieses hier zitierten Slogans zu dem von Lenovo - "for those who do" - ist also offensichtlich alles andere als rein zufällig.

[2Oder, wie das hier noch einzufügende Video zeigen wird, "live on stage" gelöst werden können. Wait’n see...

[3In der Pause Live on stage, during prep-time v.l.t.r.
<p>v.l.n.r.: Giorgio Sardo | Tomi Paanamen | Nikola Metulev</p>
© all rights reserved

Giorgio Sardo | Tomi Paanamen | Nikola Metulev

[4Senior Director, Windows Evangelism @gisardo

[5Und dann geht es erneut ans Eingemachte:
Die Java-Script-Engines werden zu EdgeHTML Chakra Engines im MS Edge Browser umgebaut
Als Beispiel wird gezeigt: Die Hawaijan-Airlines URL mit ihren unterschiedlichen Auftritten mit den unterschiedlichen Browsern
das Konzept einer http2 Entwicklung mit neuen Performancemöglichkeiten
Angebote für c-sharp-Entwickler, die Java-Script nutzen (müssen), zum Beispiel mit neuen Möglichkeiten, in dem sie nun "class"-Kommandos schreiben können.
- Beispiele, wie auch die Apps in Zukunft alle W3C-Standards erfüllen können
Mit ManifoldJS werden alle Browser-Versionen als Test-Szenarien generiert.
- ....

[6.. nämlich so, wie sie die Entwickler als für ihre Nutzer sinnvoll erachten.Und verweist auf: design.windows.com als die dafür richtige Seite.
Er benennt die Referenz-Grössen fürs Design: 5" phone, 8" tablet 13" laptop 40" TV und fragt nach den damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben: Reposition, Resize, Reflow, Reveal, [[... die restlichen "R"-Files fallen der 10 Minuten Regel zum Opfer...

[7Wie geht man in Zukunft mit ressourceschonenden Anwendungen um? Schon beim Coden, so demonstriert er, zeigt das System in Zukunft an, welche Folgen diese Zeile für die Verwaltung des Systems haben wird.

[8Cortana wird nun auch auf dem Desktop zur Anwendung gebracht. Und kann ab Windows 10 auch in die Cortana Shell eingebunden werden. Seine Demo ... floppt. Aber sein Code ist easy.

[9See more on: channel9.msdn.com/Eb´vents/Build/2015/3-7xx

Und es gibt eine OneFootball Präsentation [[... Apps für Windows Phone 7, 8, 8.1, 10, ...
werden gewandelt zu einer Universal App - Plattform und Bibliothek.

[10Halt, doch, in der Mittagszeit war ein weibliches Crew-Mitglied dabei die Technik für die Nachmittags-Sessions einzurichten.

[11Zur Ehrenrettung ist davon zu berichten, dass zum Abgesang von deutscher Seite eine Vertreterin noch ihren Dank an die reisenden männliche Crew abliefern konnte.
© all rights reserved


11855 Zeichen