re:publica II

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 11. Mai 2015 um 18 Uhr 04 Minuten

 

Der Bericht über diesen zweiten Tag beginnt mit einer Referenz auf eine Radiosendung,
die am Abend im Deutschlandfunk - darf man das überhaupt noch sagen? - "ausgestrahlt" wurde. Über Hans Dieter Hüsch.

Und wer mehr über ihn erfahren und von ihm nach seinem Tod Ende des Jahres 2005 hören will, kann auf die Seite http://huesch.info/huesch00.html gehen und sehen, wie Michael Gneiting aus Lübeck sich um die Verwaltung seines Nachlasses bemüht hat.


Damit sind wir inmitten des Themas, das Gegenstand des letzten Vortrages an diesem Tag auf der re:publica war:

Digital Afterlife and Digital Legacy von Agnieszka Walorska


Dem voran ging eine Reflektion von Marek Tuszynski zum Thema: How To Die On Internet – a manual

— -

Und dem voran ging eine Tochter-Mutter-Dialog von Ilse Mohr und ihrer Tochter Carline Mohr zum Thema: Vom Silversurfer zum Silvernerd – und wie man Familie 2.0 ans Laufen kriegt.

— -

Und die Entscheidung, all diesen Vorträgen aus diesem Themenumfeld beizuwohnen war geboren aus dem vorangegangenen Gespräch mit einem befreundeten Kollegen, der über den Tod seines Vaters und die Folgen berichtete, die er gerade erst noch dabei war, zu verarbeiten.

— -

Und dazwischen die Begegnung mit dem ehemaligen Direktor einer Landesmedien-"Anstalt", der von einem Kreis junger Leute umringt war, für die er eine neue Ausbildungsstätte konzeptioniert und hat bauen lassen.


Viel gibt es zu jeden dieser Punkte zu erzählen... Fortsetzung folgt..


PS.

Finding Europe?
Auf jeden Fall ist dies der Tag, an dem die Europäische Kommission einen aktualisierten Zugang zum Stand der Verhandlungen um das TTIP - Abkommen bereitstellt:

- http://ec.europa.eu/trade/policy/in-focus/ttip/documents-and-events/index_en.htm#_documents

PPS.

Als Rückmeldung hier der Hinweis auf einen Beitrag von Patrick Lerch vom 1. Mai 2015 mit Sebastian "Meini" Meinberg und Ariane Alter

- Wenn ich morgen sterbe…Das Gedankenspiel mit dem Tod