re:publica I

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 6. Mai 2015 um 23 Uhr 09 Minuten

 

Freunde, machen wir uns nichts vor. Selbst wenn nach so vielen Jahren der Vor-Arbeit, der Beziehungspflege, der Professionalisierung und des gleichzeitigen Festhaltens an den Werten einer offenen und offenherzigen Internet-Szene es eine grosse Leistung ist, in diesem Jahr mit so solzen Zahlen aufzuwarten, wie sie jetzt auf dem Eintritts-Ticket genannt werden...

© all rights reserved

... vergessen wir nicht, dass in diesen Tagen, wo andere der Pressefreiheit gedacht haben, oder der Befreiung der Überlebenden aus den KZ-Lagern, oder des Kriegsendes am 8./9. Mai vor siebzig Jahren...
... dass sich an diesem Wochenende in Berlin eine Menschenschlange von einem halben Kilometer mit Youngsters von kaum über 20 Jahren gebildet hatte, um ihre Internet-Stars life und leibhaftig sehen und erleben zu können - wenn auch nur für maximal 20 Sekunden pro Date. Die Rede ist von den Videodays, die, einst in Köln geboren, nun auch in Berlin am letzten Wochenende erstmals das Licht der Welt erblickt haben.
Und mit ihnen ein Publikum gezogen, dass das Fernsehen in vielen Fällen nur noch vom HörenSagen kennt. Aber immerhin, das Fernsehen berichtete darüber: So Julia Rehkopf im Inforadio des rbb am 2. Mai 2015:
YouTube-Stars auf Tuchfühlung mit den Berliner Fans - "Ich fand das so krass, so mega" .
Und "natürlich" die Bild-Zeitung:
BILD-Reporter zwei Tage mittendrin. Wild, wilder – Video-Days in Berlin. Europas größtes Youtube-Treffen erstmals in der Hauptstadt
In der BamS auf Seite 19 heisst es denn auch ganz unmissverständlich:
Früher war mehr Glotze! YouTube hat das Medienkonsum-Verhalten verändert.[...] Jede Generation schafft sich ihre eigenen Ikonen.

Das sind sie, DIE Internet-Nutzer. Nein: sie sind es nicht alleine. Aber sie haben wie wir auch das Bedürfnis nach einer persönlichen Begegnung mit ihren "Stars". Mit Menschen, die sie in vielen Fällen bislang ausschliesslich "im Internet" gesehen und kennengelernt haben - soweit das eben ging. Und jetzt haben sie die Chance, für 20 Sekunden diese Bewegt-Bild-Vor-Bilder in "Wirklichkeit" kennenzulernen, ihnen zumindest für einen klitzekleinen Moment zu begegnen.

Und selbst wenn es uns gelänge, die gleiche Anzahl an Leuten auf die Matte zu bringen und dabei eine ganz andere Qualität des Dialoges umzusetzen, vergessen wir nicht, dass wir damit immer noch eine Minderheit sind, die sich all der Fragen annimmt, die sich die meisten Besucher der VideoDays am letzten Wochenende vielleicht noch nie gestellt haben.


Umso besser, dass auch diese Generation und ihre Medien ausreichend und kompetent zur Sprache gebracht wurde. Vor allem am zweiten Tag, von dem wir an dieser Stelle sogleich einen Vortrag vorwegnehmen und besonders herausstellen: von Christoph Krachten, dem Geschäftsführer eben jener VideoDays, von denen hier schon die Rede war, zum Thema: Talentschmiede der nächsten YouTube-Stars? Videodays on Stage: Seine These: !"YouTube ist nicht nur Plattform für die großen Stars, sondern auch eine Talentschmiede für den Nachwuchs."

Ein Satz der sehr nahe an dem dran ist, was Mitte der 80er Jahre gesagt wurde, als die ersten "Offenen Kanäle" die Chance für jedermann und jede Frau anboten, von Allen Fernsehen für Alle machen zu können. Und das noch vor der Digitalisierung der Rezeptionskanäle und der Produktionsmittel.

Und während er spricht, nimmt ein Team von Offenen Kanal in Berlin all das auf und verbreitet es via Internet in die ganze Welt.

Wird Fortgesetzt [1]

Anmerkungen

[1. GF. Videodays.

YouTube:

Von der KlickZahl umgestellt von der Länge der Verweildauer der Zuschauer.

Placements müssen ganz klar gekennzeichnet werden - und müssen vom Thema her passen

Hugh Herr .... zeigt seine Füsse.

Aber was ist mit einem Sub-Prime-Lending (und wenn man nicht zahlt..)

Wir haben mit einer Produzenten zu tun, die dazu führen, dass "jeder" in der Lage ist, hervorragende Töne und Bilder zu machen.

Eine 15jährige versteht viel besser, was ihre Zielgruppe interesseirt.

Intro.
Sagenwarum es geht.

Das Video ersetzt das Gespräch mit der grösseren Schwesert, mit der besten Freundin.

All diese Videos sind "Lebensberatrung".... es geht um das lernen... von ganz simplen Dingen.

"Wie ist meine Morgenroutine?" DAS Thema für die Ziegruppe.

Beauty, Livestyle, Faschion hat auch commerziell den besten Erfolg.

"The Simple Club" ... ist gross geworden duch die Unterstützung von Media Kraft.

Netzwerke sind unentbehrlich

"Die coolste Nachilfe-Videos"

"Anfangs wurden wir von YouTube sogar gesperrt, da DIE nicht geglaubt haben, dass die Videos nicht von uns sind."

Nach sechs Monaten hatten wir 10 Dollar. ABer die Leute haben sie motiviert...motiviert.

Letztens hat sogar ein Blinder sich gemeldet und gesagt, dass die Videos ihnen geholfen haben.

Die ersten Versuchen gingen daneben... "The Simple Show"

Authentizität wird auf YouTube verwechselt mit schlechten Videos.
Unsere Scripte müssen nicht in der FAZ gedruckt werden.
"Geiler Scheiss"... auch das ist gut so.

Rgeln

1.
Vergessen, dass man berühmt werden will
Ohne was zu können, kannst Du erfolgreich werden. Das ist verdammt gefährlich.
Man kann nur Sympathie viel Geld machen ... vergesst das!
"YouTuber" solle keine Berufsziel sein.

2.
Authentisch sein: Ja.
Wenn die Person cool rüberkommt, dann bringt das auch Erfolg.

Wichtig... es braucht Collabo...

Jedes neue Video ist ein neuer Lernprozes...

70% Zuschauerbindung ist das Ziel.

Man kann an dem Verlauf der Bindung immer besser sehen, wo Aufmerksamkeit besteht und wo nicht.

Da ist die Zukunft auf -youTube.

Gucken Sie durch die Augen eines Jugenslichen!


ABc ... Always Be Charging... zur Zeit sind das noch die Computer, In Zukunft - und die hat schon begonnen - sind das die Prothesen.

"The Lagal Mandate"... diese Regeln haben weitgehend funktioniert. "A car is a car is a car..." but computers are general purpose. Die wurden vor dem Ende in Priceton von Neuman et al. als "General Purpose Computers" gebaut.

Was bedeutet das?

WWII war dominiert von Code und Radio.

Beispiel von Crytoptraphy. Die Annahmen:
— die beabsichtigten Nachrichten können ankommen

STingray... bestimmt die Mobile Identifyers im Rauml.

Vortrag über Utopia und Block Chain.

Das Internet hat die Kosten der Kommunikation drastisch verknappt.

ethereum: kennt keiner
block chain kennen die Hälfte der Teilnehmer

Ein globale Database ist en "napster for low", "ebola for accountancy"
Ja, aber das ist Hype.
Aber es gibt Test Driven Lawyers.
Legislative Theatre

IRIS_Industries hat ein Land mit einem eigenen Rechtssystem gebaut.

Es gibt 100 Millionen Minecraft-Spieler.

Das ist eine "Governance Sandbox"

david@Utopia.FM

Utopia.academy

Neurotitan Haus Schwarzenberg Rosenthaler Str. 28.

Bis zum Ende seine Lebens kann er vielleicht noch zwölf kreuze machen. Aber die neuen Möglichkeiten der Kommunikation sind heute andere. Und wir brauche die Möglichkeit, das neu zu probieren? Mit Geld und Wahlen kann man nicht genug erreichen. Aber Time-Banks... läuft ganz anders. Remove the administrive rubisch....

Ceci n’est pas un tweet,

Der Artikel ist maskulin - in Französischen.

Humor lässt sich nicht sezieren.

Wir wüssen eigenen Konflikt im Gehirn ausmachen, den wir dann selber zusammenbauen, ohne zuvor die Lösung gekannt zu haben

Bei twitter haben wir nicht die Zeichen, über die ein Witz verfügt.


7343 Zeichen