Plötzlich bleibt die Welt stehen...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 3. April 2015 um 15 Uhr 35 Minuten

 

Plötzlich bleibt die Welt stehen. Keine Geschäfte, die an diesem Tag geöffnet hätten. Keine Verpflichtungen im Büro. Und vielleicht ist sogar gelungen, zumindest das mobile Telefon für diesen Tag auszuschalten.

Wer in seiner Wohnung bleibt, oder in seinem Haus, ist plötzlich auf sich selbst zurückgeworfen. Selbst das sonst Selbstverständliche bekommt den Anschein des Unvermuteten.

Vieles mag über diese Momente des ungewöhnlich Gewöhnlichen hinwegretten: die Blumen auf dem Küchentisch, die ersten Knospen im Garten. Aber noch ist es zu früh für den Osterspaziergang. Und zu kalt für das Aufkommen einer Ferienstimmung.

Sich also nicht in den Stau stellen und das Zuhause aushalten? Aber klar: mit "Margenta 1" werden "Zuhause und mobil eins". Die ganze Welt wird mein Zuhause. Und ich bin zuhause in der ganzen Welt. Warum also noch in die Ferne schweifen?

Die Matthäus Passion auf Spotify? Ja, auch die gibt es. Zum Beispiel HIER.

Es gibt im Netz sogar einen kurzen Auszug aus der Aufführung der MDR-Kammerphilharmonie, ebenfalls mit Peter Schreier, aus einer Radio-Übertragung aus dem Jahr 1998:

Wer aber die eurodisc-Aufnahme aus der DDR hören will, muss sich schon auf einem der zahlreichen Flohmärkte auf den Weg gemacht haben, um fündig zu werden. Diese bemerkenswerte Aufnahme stammt aus der Lukaskirche zu Dresden und wurde im Januar 1970 unter der Leitung von Rudolf Mauersberger aufgenommen.

Und wen das Alles zu mühseelig ist, kann sich ja auch gleich alternativ ins Netz retten, um sich die neuesten Video mit Menschenbildern ganz anderer Art anzuschauen:


© all rights reserved

oder sich jene undatierte Focus-Meldung reinziehen, dass es spätestens in 50 Jahren mehr Muslime auf der Welt geben werde als Christen: "Studie zeigt Religionsverschiebung. Forscher sicher: Bis 2070 mehr Muslime als Christen"

Die Welt wird muslimisch – davon jedenfalls geht, überspitzt gesagt, das Pew Research Center in den USA aus. Bis 2050 wird genauso viele Muslime wie Christen auf der Welt geben, sagen die Forscher – bis 2070 sei der Islam dann die am meisten verbreitete Religion der Welt.

Was sagt dazu das Textbuch der Matthäus Passion?

Stecke dein Schwert an seinen Ort; denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.

Wir aber leben. Wir leben in einer Welt zwischen Enthauptungsvideos und den Online-Angeboten für virtuelle Schwerter, die unter der Überschrift angekündigt werden:

"Durch das Schwert umkommen - Zauber - World of Warcraft" [1]


© all rights reserved

Anmerkungen

[1Das war eine der "Trigger"-Ideen für diesen Beitrag: Bei einem abendlichen Geschäftsessen in grosser Runde berichtet einer der Teilnehmer von seinem Sohn, dem es gelungen sein, nur mit dem Programmieren (s)ein virtuelles Schwert zum Preis von Euro 320.- verkauft zu haben.


6067 Zeichen