Le Goût de France: Mondiale

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 27. März 2015 um 15 Uhr 28 Minuten

 

Zumindest an diesem einen Tag soll einmal nicht das Geld die Welt regieren - sondern le Goût de France. An diesem einen Tag soll man - überall auf der Welt - wie Gott in Frankreich speisen können.
Das verspricht (sich - und uns) : Good France.

Dazu die persönliche Einladung des französischen Ministers für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, Laurent FABIUS, in der er uns auch von seiner Entscheidung Mitteilung macht, dass die französischen Botschaften an diesem Vorhaben beteiligt sein werden [1]:

Und die Einladung DES französischen Küchenchefs Alain DUCASSE:

Und hier dieses - und noch viel mehr - in einer PDF-Datei in Englisch:

PDF - 1.3 MB
Goût de France / Good France

Darin findet sich u.a. dieses starke Statement von Alain DUCASSE:

" [...] French cuisine is first and foremost an entire attitude. Its strength lies in its attention to the products used and the seasons. That is why it is able to adapt to such a range of regions - the resources available vary depending on the place and the season, but the care taken over products and the techniques are the same everywhere. And that is even the key to its future: French cuisine respects the planet and cultural diversity. It is a humanist cuisine."

In dem Wettbewerb um eine Teilnahme sollen vor allem Italien und Japan ein besonders grosses Interesse gezeigt haben. Aber auch Deutschland hat mit seinen 12 Bewerbungen, die alle angenommen wurden, einen guten Platz belegt. Und das sei gut so, so Christian WALGENWITZ: schliesslich seien die Deutschen für die Franzosen die umsatzstärksten Reise-Partner in Europa. Und dieses Gewicht solle auch auf diesem Wege noch weiter erhöht werden.

Anmerkungen

[1... auch die in Berlin, die dazu am 26. Februar 2015 zu einer Pressekonferenz eingeladen hat(te): In Anwesenheit von Botschafter Philippe ETIENNE, dem Deutschlanddirektor der französischen Tourismuszentrale Christian WALGENWITZ, den Küchenchefs der Botschaft und des Düsseldorfer Lido, Thierry GÉRENTE und Florian OHLMANN.
Interessant, dass Thierry beabsichtigt, viele Produkte aus den deutschen Regionen, vorzugsweise aus Brandenburg, zu verwenden. Und dazu gibt es einige Möglichkeiten, wie das von ihm bereits an diesem Tag in deutscher Sprache vorgestellte Menü zeigt. Sowohl das Fleisch als auch die Gemüse werden aus der Region kommen. Und wird es sich, sich soweit als möglich, um Bio-Produkte handeln.
Damit ist auch Berlin an diesem Abend mit zumindest einem "Restaurant" vertreten - und wer dorthin eingeladen wird, hat sogar den Vorteil, an diesem Abend eingeladen zu sein :-) - beworben hat sich aus ganz Berlin niemand.
Sollte diese Projekt fortgesetzt werden, nehmen wir dazu gerne Vorschläge aus der Leserschaft an und leiten sie weiter.


2755 Zeichen