Video wirkt Wunder?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 18. Februar 2015 um 15 Uhr 42 Minuten

 

Anlass für diesen Ausflug ist eine werbende Meldung der Deutschen Telekom vom 13. Februar 2015:

hub:raum believes in video consultancy and invests in flexperto

Darin ist u.a. zu lesen:

flexperto is a modularly constructed "Software-as-a-Service" model. It combines everything that companies require for the digital transformation of their consultancy services in order to meet the growing demands from customers: deadline management, video communication, billing, and customer management. Thus flexperto enables not only additional revenue through new customers, but also more intensive support for existing customers via the Internet-based service channel.

Im BLOG der flexperto-Seite findet sich
- ein Text zur Begründung des neuen Angebotes mit dem Titel:
"Online-Beratung – Wie sie unser Leben disruptiv verändern wird"
- ein Text - mit einem "schönen" Bild aus dem Jahr 1960 (ohne die Quellenangabe "Erlander") - zum Thema:
"Wie Sie in Vertriebsgesprächen Ihre Abschlussrate steigern und warum Videochat eine Schlüsselrolle bei der Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Kunden einnimmt."
- ein Nachtrag "zur 18. DKM, der Leitmesse der Finanz- und Versicherungsbranche, darunter 11.454 Fachbesucher. Ein Schwerpunkt lag unter anderem auf dem Thema Digitalisierung." Womit wir beim Thema sind: Beratung vor Ort und via Video.
Dazu dieses YouTube-Video von zwei Studenten zum Thema: “Einsatz der Videoberatung in der Versicherungsbranche”.

Nach dem Ende dieses Videos wird automatisch und ohne Nachfrage ein weiteres YouTube-Video hochgeladen: Ein ARD-Beitrag aus dem Jahr 2011 über "Das System der Vermögens- und Versicherungsberatung in Deutschland" mit einem Schwerpunkt auf den Praktiken der DVAG und der - nunmehr ehemaligen - AWD:

Sobald dieses Stück ausgespielt ist, gibt es einen weiteren Beitrag aus der "Story im Ersten" vom Januar 2014 [1] über das Finanzimperium BlackRock, ein Film von Tilmann Achtnich und Hanspeter Michel:

Ist es auch "Zufall", so hat es doch Methode.