transmediale 2015: Einladung

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 4. Februar 2015 um 09 Uhr 37 Minuten

 


© all rights reserved

Wir möchten Sie herzlich zu der nächsten Ausgabe der transmediale einladen, Berlins Festival für Kunst und digitale Kultur, das vom 28. Januar bis 1. Februar 2015 stattfindet.

Wie sieht die Zukunft von Arbeit, Spiel und Leben durch den „Black Mirror“ von Daten aus? Wie werden sich unsere quantifizierten Lebensstrukturen entwickeln? Die transmediale 2015 thematisiert unser Verständnis gegenüber einer Kultur, die von Messungs- und Automationsabläufen abhängt, und wie man in solch einer Kultur autonom handeln kann. Wir leben in Gesellschafts- und Wirtschaftsstrukturen, die von einem weltweiten Wetteifern nach konstanter, von Algorithmen geleiteter Optimierung definiert werden. Welche tieferliegenden Motivationsstrukturen treiben unsere harte Arbeit und unseren Spielanteil in Netzwerken an?


© all rights reserved

Die transmediale 2015 zeigt künstlerische Reaktionen und spekulative Szenarios sowie kritische Überlegungen zu Prozessen der Gamifizierung, Quantifizierung, allgegenwärtigen Netzwerkens und algorithmischen Kontrolle. Auch soll Thema sein, wie diese Abläufe die Sphären des täglichen Lebens, der Arbeit und des Spiels zunehmend miteinander vermischen. Wir freuen uns, ein breites internationales Programm an Ausstellungen, Screenings, Konferenzveranstaltungen, Workshops und Performances mit Teilnehmern aus vielen unterschiedlichen Bereichen zu präsentieren.

Die transmediale 2015 CAPTURE ALL beginnt mit einer Eröffnungszeremonieam 28. Januar um 19:00 im Haus der Kulturen der Welt. Neben offiziellen Eröffnungsreden gibt es hier auch Interventionen von Künstlern aus dem Festivalprogramm.

Auf die Willkommensworte von Bernd Scherer (HKW) folgt eine thematische Einführung des künstlerischen Leiters der transmediale, Kristoffer Gansing. Als Gastredner freuen wir uns den Technologie-Aktivisten Peter Sunde (früher The Pirate Bay) ankündigen zu können. Außerdem gibt es Performances, Voraussagen und Verkaufspräsentationen von den Künstlern Erica Scourti, Jennifer Lyn Morone, LaTurbo Avedon and Art Is Open Source [AOS]: Salvatore Iaconesi and Oriana Persico, die in die Kernthemen des Festivals einführen. Zusätzlich gibt es eine CAPTURE ALL Lesung mit der Künstlerin und Autorin Hanne Lippard.

Das Haus wird schon um 17:30 geöffnet und es müssen an diesem Tag keine Tickets für die Veranstaltungen gekauft werden. Nach der Zeremonie wird im Auditorium die Installation Sovereign Sisters von The Otolith Group gezeigt werden. Zusammen mit der Öffnung des Hauses, eröffnen wir auch unsere CAPTURE ALL Ausstellung und die Gastausstellung Time & Motion: Redefining Working Life. Im Rahmen des Eröffnungsprogramm wird auch die Videoinstallation Hoax_Canular von Dominic Gagnon im Theatersaal gezeigt, es gibt Aktivitäten und Getränke im Foyer und Djs auf der Café Global-Bühne.

Um mehr zur Eröffnung und zu vielen weiteren CAPTURE ALL-Veranstaltungen herauszufinden, besuchen Sie bitte unsere Website.

Wir freuen uns darauf, Sie beim Festival begrüßen zu dürfen!

Kristoffer Gansing, Artistic Director


© all rights reserved

After the ceremony, the installation Sovereign Sisters by The Otolith Group will be screened in the Auditorium


Dieses Jahr wird es keine Berichterstattung von der diesjährigen transmediale geben. Sorry Folks! Mehr als die Teilnahme an der Pressekonferenz und an der Eröffnungsveranstaltung war nicht möglich... wie die Berichte von den nachfolgenden Tagen aus Frankfurt und München werden zeigen werden. Darin wird es um die Zukunft der Banken, des Theaters und des Radios gehen.


© all rights reserved

Dank für das Verständnis ... und die Aufmerksamkeit.


3700 Zeichen