Tchibo-DIY statt Telekom-Service

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 31. Dezember 2014 um 01 Uhr 10 Minuten

 

Das Kopieren von Adressinformationen von einer T-Mobile-SIM-Karte auf eine andere T-Mobile-SIM-Karte in einem Telekom-Shop ist nicht mehr kostenfrei.

Dieser Dienst am Kunden nennt sich jetzt "Handy Datentransfer M" und wird nunmehr mit Euro 9.95 in Rechnung gestellt. Kommen Videos, Musik und oder Klingeltöne hinzu, werden dafür 19.95 Euro in Rechnung gestellt.

Dieser Dienst wird im Internet auch als solcher ausgewiesen unter dem Stichwort: Handy-Datentransfer

Alle fair - oder alles andere als fair?

Der Verkäufer vor Ort bestätigt, dass in der Tat dieser Dienst im letzten Jahr noch kostenfrei angeboten worden wäre. Jetzt aber hätte das Haus ein neues Lese- und Transfergerät angeschafft, das mehrere tausend Euro pro Stück kosten würde - und er hält es demonstrativ hoch - und das müsse sich halt jetzt auch amortisieren.

Das war in der Wilmersdorfer Strasse 60 in 10627 Berlin.

So.

Ebenfalls in Berlin-Charlottenburg, in der Kantstrasse 14 in 10623 Berlin, befindet sich ein Shop der Firma Tchibo.

Dort werden auch USB-Card Reader verkauft. Dieses kosten in den Tchibo-Filialen Euro 8,95 pro Stück, in dem Prozente-Shop sogar nur Euro 6,95.

Für diesen Preis gibt es das folgende Angebot:


© all rights reserved

USB Card Reader

Einfacher Daten-, Foto- oder Musikaustausch zwischen Speicherkarte und PC oder Notebook. Liest SIM-Karten aller Mobilfunkanbieter sowie Speicherkarten vom Typ SD, Mini SD, Micro SD (Trans Flash), MMC, MMC Plus, RS MMC, MMC Mobile, MS Pro/MS Duo/MS Duo Pro, XD, M2 und CF. Lesbarkeit bis 32 GB. Unterstützt USB 2.0 und USB 1.1. Inkl. USB-Verlängerungskabel sowie Installations-Software zur Verwendung von SIM-Karten.

Das Gerät wird mit einem USB-Verlängerungskabel und einer für Windows-Rechner ausgewiesenen Software ausgeliefert, und einer SIM-Manager-Software, die wohl dem Dekart SIM Manager entspricht.

SIM Manager hat einen eingebauten Mechanismus zur Datensicherung, womit Sie Kopien Ihrer SIM Karte erstellen können, die bei Verlust der Karte zum Einsatz kommen oder wenn eine Kopie der Karte benötigt wird.

Der SIM Manager ist sowohl voll kompatibel mit Nextel und 3G SIM Karten, als auch mit älteren GSM Karten. Dadurch wird es möglich, die Inhalte verschiedener Karten zu synchronisieren, wenn Sie z.B. den Netzanbieter wechseln.

Und damit ist es gut so.

Es ist ja viel darüber geschrieben - und auch gelästert - worden, dass immer mehr der Dienstleistungen auf den Kunden abgewälzt wird, um den Personalkostenanteil zu minimieren oder aber durch neue Gebühren zu kompensieren.

Und es mag auch eine Telekom-Klientel geben, die auf den Satz anspricht, der da lautet: "Sie haben ein neues Handy? Und Sie haben keine Zeit und Lust, Ihre Daten neu einzugeben?"

An diesem Punkt aber gilt es in der Tat zu fragen, wie wenig "Zeit und Lust" einerseits und wie viel technischen Verständnisses es andererseits bedarf, um sich diesem kostenpflichtigen Dienstleistungen entziehen zu können.

In diesem Fall wurde - zu eigenen Verwunderung - die Entscheidung gegen die Telekom und für das Tchibo-Produkt gefällt - und nicht bereut: Am Ende des Transferprozesses gibt es nunmehr 3 SIM-Karten, auf denen jeweils über 200 der wichtigsten identischen Mobilnummern abgelegt sind.

Die Mühe, dieses herzustellen, war nicht so sehr technischer Art, sondern es war der Entscheidungsprozess, wer von den über zehntausend Adressaten wirklich zu den ausgewählten 200 gehören würde, die auf dieser Karte einen Eintrag erhalten werden.

Ist dieser Prozess einmal abgeschlossen, schafft das aber nicht nur eine technische Sicherheit, da nun jede der Karten automatisch ein Backup der anderen beiden Karten bedeutet. Es schafft auch Klarheit im Kopf.

PS.

Die Deutsche Telekom hat einst vor Jahr und Tag selber solche Lese- und Kopiergeräte zum Verkauf angeboten - bis dass diese dann nicht mehr mit jenen Betriebssystemen kompatibel waren, die nach Windows XP ausgeliefert wurden. Diese wurden damit - über kurz oder lang - wertlos.
Damals wurden aus diesem Grunde die Kunden wieder in die Shops geholt: in dem ihre Beschwerde mit dem Angebot kompensiert würde, man können diese Aufgabe jetzt kostenfrei in den Shops selber erledigen lassen...


 An dieser Stelle wird der Text von 4208 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
f2a7503da471d05ac3fd7a1251013a