Prehearing: BookFair 2012

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 19. Januar 2015 um 17 Uhr 43 Minuten

 

Wissen Sie, was man anstelle von "Preview" schreibt oder sagt, wenn es ausschliesslich um das Vorankündigen von Radiosendungen geht?

Auf den Internet-Seiten des Deutschlandfunks wird dieser Tage schon mächtig getrommelt für das, was es in den nächsten Tagen im Zusammenhang mit der Buchmesse in Frankfurt am Main - die sich jetzt auch immer mehr als "BookFair" verkauft - auf dem Sender zu hören (und in vielen Fällen auch auf den Webseiten nachzulesen) gibt.

Der Sender hat auf der Seite "Bevor es bei Euch hell wird" das Thema schon ausführlich aufgerollt und für alle Folgetage bis zum Wochenende eine auführliche Programm-Link-Liste erstellt, von

- Mittwoch
- Donnerstag
- Freitag
- Samstag
bis zum
- Sonntag

sowie eine Linkliste für alle Gespräche auf dem Blauen Sofa erstellt.

Nur die für diesen Tag vorbereiteten Beiträge sind nicht erfasst, aber schon gehört worden, da die Anreise nach Frankfurt um einen Tag verschoben werden musste.

Hier ein Überblick über eine Reihe von Beiträgen, die schon an diesem Dienstag im Zusammenhang mit diesem Thema ausgestrahlt wurden:

In der Sendung: Wirtschaft am Mittag ab 13:35 Uhr
- Zur Frankfurter Buchmesse -
wie Amazon klassischen Verlagen Konkurrenz macht

In der Sendung: Deutschland heute ab 14:10 Uhr
- Gestern bestellt - heute geliefert: Die nächtliche Reise der Bücher

In der Sendung Büchermarkt ab16:05 Uhr
- Bewegende Plots und pointierte Dialoge
Porträt des neuseeländischen Schriftstellers Anthony McCarten [1]

In der Sendung: Corso ab 15:05 Uhr
- E-Book is reading you - Wie Amazon und Co auf Daten ihrer Leser zurückgreifen und das auch Auswirkungen auf den Buchmarkt hat
- Smartbook statt Smartphone

In der Sendung: Wirtschaft und Gesellschaft ab 17:05
wird der oben bereits genannte Beitrag nochmals wiederholt:
- Trad. Buchhandel unter Druck - wie Amazon klassischen Verlagen Konkurrenz macht

Zuvor aber gibt es einen weiteren Beitrag, ein Gespräch der Moderatorin Sandra Pfister mit Benjamin Hammer über die wachsenden wirtschaftlichen Nöte der Buchhandlungen:

Jeder fünften Buchhandlung droht das Aus

Anmerkungen

[1Mit Bezug auf sein in diesem Jahr auf deutsch erschienenes Buch unter dem Titel "Ganz normale Helden. Roman. Aus dem Englischen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié" im Diogenes Verlag in Zürich, sagt der Autor in dieser Sendung - wiederum als OverVoice ins Deutsche übersetzt:
"Die neue Revolution, in der wir mittendrin stecken, die digitale, technologische, ist so gewaltig wie jene Zeiten, als unsere Urgroßeltern vom Land in die Städte kamen, wie der Einfluss des Zweiten Weltkrieges auf die Generation meiner Eltern, wie die sexuelle Revolution. Und dies ist unsere Revolution, die entscheidende Veränderung unserer Zeit, die dennoch von Schriftstellern oft ignoriert wird, ich weiß nicht, wer das wirklich angepackt hätte. Wie verändert diese ungeheure Revolution, die erst 19 Jahre alt ist, unser innerstes persönliches und kollektives Leben? Das habe ich versucht herauszufinden. Wir sehen schon einige der Folgen, wie die riesigen Veränderungen in der Art, wie wir miteinander umgehen, das ist wirklich neu. Manche dieser Folgen sind fesselnd und wunderbar und andere sind zutiefst besorgniserregend."


 An dieser Stelle wird der Text von 21585 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
ec840e485cdd219e3cfa4abb0921f0