ALL

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 19. Januar 2015 um 17 Uhr 38 Minuten

 

"ALL you need is time !"

Unter diesem Titel werden alle Einträge dieser ersten Herbst-Woche [1] stehen.

Allesamt geprägt von dem Umstand, dass
— nach so vielen Tagen jenseits des Büros und jenseits von Berlin
— nach all den "No-Show"-Einträgen der letzten Wochen
— nach schweren Verwerfungen von Zeit- und Arbeits-Plänen
es zunächst an der Zeit sein wird, nicht für die Leserschaft da zu sein,
sondern für die Bewältigung der eigenen anstehenden Aufgaben, Verpflichtungen und Ziele.

Deshalb war dieser ganze Tag einem Besuch von Freunden gewidmet, die sich einst mit zwei Koffern aus Berlin in die USA abgesetzt hatten und die heute als gemachte Leute wieder auf einen Sprung in Berlin vorbeigekommen sind: immer noch genauso bescheiden und dennoch zielstrebig wie in jenen Jahren, als sie den Beschluss zur Auswanderung getroffen hatten: inzwischen verheiratet, Eltern eines Sohnes, der Vater mit doppelter Staatsbürgerschaft und seit Neuestem im Besitz eines an der Westküste der USA erworbenen Hauses.

Nein, die Identität wird gewiss nicht preisgegeben, denn hier in DaybyDay ISSN 1860-2967 geht es nach wie vor nicht um persönliche Geschichten, wohl aber um die Geschichte von Persönlichkeiten, die sich sehr früh mit der Welt der neuen digitalen Medien - einst bei ID-Media - identifiziert hatten: zu Zeiten, als die einen noch von Pioniertaten träumten, während Andere schon damals versucht waren, daraus Kapital zu schlagen. [2]

Anmerkungen

[110 praktische Tipps gegen den Herbstblues:

1. Raus aus den Federn: Lassen Sie sich von der Dunkelheit nicht verführen, zu lang im Bett zu bleiben. Prof. Volger: „Zu viel Schlaf kann zu einem regelrechten Herbstblues mit Schlappheit und Stimmungssschwankungen führen.“
2. Tief durchatmen: Gehen Sie regelmäßig an der frischen Luft spazieren. So bekommen Sie genügend Sauerstoff – und vor allem Licht.
3. Natur erleben: Kosten Sie mit allen Sinnen aus, was der Herbst zu bieten hat: das warme Licht der Sonne, die bunten Farben des Herbstlaubs, das Rascheln der Blätter unter den Füßen, den Duft von Kartoffelfeuer und frisch gerösteten Maroni.
4. Vitamine tanken: Der Körper braucht jetzt viel Vitamin C. Paprika, Brokkoli, Kiwis, Zitrusfrüchte und Sanddorn enthalten besonders viel von diesem Fitmacher.
5. Regelmäßig schwitzen: Regelmäßige Saunagänge oder Dampfbäder stärken die Immunabwehr. Die wohlige Wärme tut auch der Seele gut.
6. Wasser nutzen: Kneippanwendungen wie Wechselduschen oder Wassertreten stärken das Immunsystem und machen quicklebendig.
7. Düfte genießen: Ätherische Öle heben die Stimmung und können je nach Wahl des Öls anregen oder entspannen. Besonders wohltuend ist jetzt ein sinnliches Aromabad.
8. Partner massieren: Verwöhnen Sie und lassen Sie sich verwöhnen. Für eine wohltuende Massage genügen ein warmes Zimmer, ein duftendes Öl – und etwas Zeit.
9. Gaumen kitzeln: Mit Gute-Laune-Speisen können Sie den Serotoninspiegel heben. Essen Sie in dieser Jahreszeit scharfe Gewürze, dunkle Schokolade und laden Sie mal wieder Freunde zu einem guten Essen ein. Saison haben jetzt Wild, Kürbis, Rosenkohl, Feldsalat, Maroni, Äpfel, Birnen und Quitten.
10. Musik erleben: Dass Musik stimmungsfördernd sein kann, belegen viele Studien. Legen Sie einfach die Klänge auf, die Sie am liebsten mögen – das baut auf
.

[2Schade nur, dass auf der aktuellen Webseite des einstigen berliner Arbeitgebers der Satz " Seit 1988 sind wir in Deutschland und in den angrenzenden europäischen Ländern aktiv" mit keinerlei Hintergrund unterlegt wird. WS.