NMI 2012 | HIGGS - Boson

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 19. Januar 2015 um 16 Uhr 58 Minuten

 

Hier ein Programmüberblick über den ersten Tag der Tagung:

NMI 2012: Neue Medien in der Informationsgesellschaft

14:00 – 14:15 Uhr

Begrüßung
— Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn/Berlin, Kurator der Alcatel-Lucent Stiftung

— Prof. Dr. Wolfgang Coy, Humboldt-Universität zu Berlin

14:15 – 15:45 Uhr

Technische, ökonomische und rechtliche Randbedingungen für ein künftiges Internet
Das heutige Internet hat seine Leistungsgrenzen erreicht. Geschwindigkeit, Missbrauch, Flexibilität werden den zukünftigen Aufgaben nicht gerecht. Daraus ergibt sich die Frage, welche Kapazitätsfaktoren und Rahmenbedingungen für die Entwicklung des zukünftigen Internets erforderlich sind. In dieser Session werden zunächst technische Möglichkeiten aufgezeigt, danach wird auf ökonomische Wechselwirkungen eingegangen. Im Folgenden werden Anregungen zur Definition der erforderlichen rechtlichen Bedingungen diskutiert.

— Prof. Dr. Phuoc Tran-Gia, Universität Würzburg

— Prof. Dr. Nico Grove, Bauhaus-Universität Weimar

— Prof. Dr. Thomas Hoeren, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Sitzungsleitung:
— Prof. Dr. Anja Feldmann, Technische Universität Berlin

16:00 – 17:30 Uhr

Zukunft der Netzwelt
Was bedeutet das zukünftige Internet für die Zukunft der Netzwelt? Nachdem neue technische Möglichkeiten aufgezeigt werden, sollen die Wünsche der Nutzer zusammengetragen und formuliert werden. Welche Auswirkungen werden die neuen technischen Möglichkeiten und die Wünsche der Nutzer auf die Gesellschaft haben? Wie können wir diese Zukunft erreichen und realisieren?

— NN, Bundesministerium für Bildung und Forschung

— Dr.-Ing. Andreas Gladisch, Deutsche Telekom T-Labs, Berlin

— Dr. Verena Metze-Mangold, Deutsche UNESCO-Kommission, Bonn

— Dr. Dieter Klumpp, Alcatel-Lucent Stiftung, Stuttgart

— Prof. Dr. Max Mühlhäuser, Technische Universität Darmstadt

Sitzungsleitung:
— Prof. Dr. Anja Feldmann, Technische Universität Berlin

18:00 – 19:00 Uhr

The Internet at a cross-road: Clean-slate vs. growing pains

As we ponder how to ensure another twenty years of Internet growth, two main alternatives have emerged, namely, a clean-slate vs. an evolutionary approach. Much of the motivation for a clean-slate has come from what has been called the Internet ossification, i.e., the increasing difficulty in evolving its architecture. This is apparent in the failure to affect many useful changes, e.g., witness the challenges in deploying security solutions or the continued sub-par handling of mobility. This talk argues that while clean-slate designs can offer benefits in facilitating Internet innovation, many of the challenges we face are of a fundamental nature. They will remain whether we approach them through clean-slate alternatives or incremental changes.

— Roch Guerin PhD, University of Pennsylvania, USA

Eine Teilnahme war und wird nicht durchgängig möglich sein.
Von daher kann von dieser Seite aus nur zu einer eigenen Teilnahme zugeraten werden in der Hoffnung, dass den LeserInnen weniger zeitliche Engpässe plagen als den Herausgeber und Autor dieser Zeilen.
WS.

PS.
Hier als Nachtrag als PDF-Datei die Ausgabe 45 / Juli 2012 von "stiftungaktuell-info"

PDF - 190.3 kB
Stiftungaktuell-info 45 / Juli 2012 zur Jahreskonferenz NMI 2012

FUER DIE GESCHICHTE FESTGEHALTEN ABER SEI DIE BEKANNTGABE DER MUTMASSLICHEN ENTDECKUNG DES HIGGS-BOSONs.

Was das ist, dazu hat heute der Deutschlandfunk in seiner Sendung FORSCHUNG AKTUELL berichtet.

Diese Reportage ist echt ein MUSS.

Danach geht es darum, dass - in schlichten Worten gesagt - es einer eigenen Instanz bedarf, die in der Lage ist, nicht-körperliche Wesenheiten in einer solchen Art und Weise zur Verkörperung zu verhelfen, dass sie als Materie überhaupt existieren und wir uns als Menschen in diese Welt manifestieren und erleben können.
Bruchteile dieser Instanz glaubt man nunmehr erstmals wissenschaftlich nachvollziehbar identifiziert zu haben. Und die Physiker überall in der Welt glauben dieser Entdeckung. Und sind davon auch persönlich tief berührt.

In der 17-Uhr-Ausgabe der ARD-Tagesschau war der folgende Beitrag zu sehen, der - wie lange noch - über den folgenden Link abgerufen werden kann:

- http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video1142130.html


 An dieser Stelle wird der Text von 4447 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
e5d313a3441d95596283b3afcbdcb4