Ph.D. wanted?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 19. Januar 2015 um 16 Uhr 44 Minuten

 

Heute ein wenig Nachlese zur USA-Reise, die am Samstag vergangener Woche zu Ende ging:

Am 19. Mai 2012 10:21 trifft - fast zeitgleich mit dem Flieger in Tegel - die folgende Mail in Berlin ein:

It was a pleasure seeing you Contact
You have wide experience of job but you do not have necessary diploma?
Get the Job, Promotion, Business Opportunity and Social Advancement you Desire!
We suggest you to solve a problem quickly and effectively, for some days change your status Achieve your Bachelors, Masters, MBA, or PhD in the field of your expertise

We work for you 7 days in a week and We send the certificate to all countries Call to us Inside USA.: 1-603-509-2001 Outside USA.: +1-603-509-2001 your name and number of your phone

Dass dieses Thema mit dem Doktortitel schon weit vor Anbeginn der Reise eine Rolle gespielt hat, ist in dem Beitrag "Pass - Visum - Footprint" vom 24. Februar 2012 nachzulesen, als es darum ging, ob dieser Titel Teil des Namens ist oder nicht.

Als der eigene Name bei der Anmeldung zur Konferenz eingetragen wurde, führte das beim Ausdruck des Badges zur folgenden besonderen Hervorhebung des Titels:


© all rights reserved

Das wiederum hatte ungeahnte weitreichende Folgen: hier wird nur auf den Moment der Abendveranstaltung auf der L.A.LIVE-Arena Bezug genommen.

Einer der bartender fragt angesichts des Namensschildes nach, was für einen Doktor man denn gemacht habe. Und auf die Antwort "Philosophie" sprudelt es aus ihm nur so heraus: Wie oft er sich bei einer der Elite-Universitäten beworben habe, von Berkeley bis Stanford, von Columbia über Yale bis Princeton. Doch keiner habe ihn nehmen wollen. Das Thema aber, das würde ihn immer noch im Bann halten.

Selbst bei der zuvor spontan improvisierten Konzerteinlage wird der Gast auf der Bühne vom Keyboarder als "Doc Wolf" angekündigt und nach einer kurzen Einlage gebührend gefeiert. [1]

"Dr. Wolf" on stage @ L.A.LIVE May 8th. 2012
© all rights reserved

Doch damit nicht genug: Als beim letzten Volltanken vor dem Abflug die Visa-Card mit dem Namen inklusive Doktortitel zum Bezahlen vorgelegt wird, wird diese solange vom Kassierer blockiert, bis er von seinem Kunden eine für ihn wichtige philosophische Frage erläutert bekommt...

Nein, auch in den USA kann man sich für einen solchen Titel nichts kaufen. Im Gegenteil, man muss sich dessen erst einmal in der Praxis als würdig erweisen, bevor man sich etwas kaufen kann. Und sei es das Benzin an der Tankstelle.

WS.

Anmerkungen

[1Dank an M.W. für die Zusendung dieser mit der Handy-Kamera aufgenommenen Bilder.


 An dieser Stelle wird der Text von 2607 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
e38eec7f341a484bb17cf0d8c8d227ed