Ab heute gültig: Die neuen Google-Datenschutz-Bestimmungen

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 18. März 2015 um 14 Uhr 18 Minuten

 

Per Mail macht Google seine Nutzer am 28. Jänner 2012 auf seine neuen Datenschutzbestimmungen aufmerksam, die ab heute in Kraft treten: Gerade noch rechtzeitig vor der CeBIT 2012 kommt ab 5:07 AM eine Mail mit dem Absender "Google privacy-noreply@google.com" auf ein Google-Account des Autors, das für die Freischaltung eines Smartphones mit einem android-Betriebssystems eine notwendige Voraussetzung, aber seitem nicht mehr aktiv verwendet worden war.


Dazu gehören die folgenden unter dem Link https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ aufgeführten

-  Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen werden durch unsere neue Datenschutzerklärung ersetzt, die am 1. März 2012 in Kraft tritt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Übersicht.

Zuletzt geändert am 20. Oktober 2011 (ältere Versionen anzeigen)

Diese Datenschutzbestimmungen gelten für alleProdukte, Services und Websites von Google Inc., seinen Tochtergesellschaften oder Partnerunternehmen mit Ausnahme von Postini (Postini-Datenschutzbestimmungen). Gelegentlich veröffentlichen wir produktspezifische Datenschutzhinweise oder Hilferessourcen, um unsere Produkte detaillierter zu erläutern.

Falls Sie noch Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen haben, nehmen Sie über unsere Website Kontakt mit uns auf oder schreiben Sie an folgende Adresse:

Privacy Matters
c/o Google Inc.
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, California, 94043
USA

Wie Google Informationen sammelt und verwendet

Wir erfassen unter Umständen Informationen folgender Art:

Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen – Wenn Sie ein Google-Konto erstellen, fragen wir Sie nach personenbezogenen Daten. Zum Zwecke einer besseren Servicequalität werden möglicherweise die über Ihr Konto bereitgestellten Informationen mit Informationen aus anderen Google-Services oder Services von Drittanbietern kombiniert. Bei bestimmten Services geben wir Ihnen zudem die Möglichkeit, die Zusammenführung solcher Informationen zu deaktivieren. Nutzen Sie das Google Dashboard, um mehr darüber zu erfahren, welche Informationen in Verbindung mit Ihrem Konto gespeichert sind. Wenn Sie Google-Services mit Ihrem Google Apps-Konto verwenden, werden diese gemeinsam mit oder im Auftrag Ihres Domain-Administrators zur Verfügung gestellt. Ihr Administrator hat Zugriff auf alle Kontoinformationen, inklusive Ihrer E-Mail-Adresse. Lesen Sie für weitere Informationen die Datenschutzbestimmungen Ihres Domain-Administrators.

Cookies – Wenn Sie Google-Services aufrufen, senden wir ein oder mehrere Cookies an Ihren Computer oder an das Gerät, über das Sie die Services aufrufen. Mithilfe von Cookies verbessern wir die Qualität unserer Services, indem Nutzereinstellungen gespeichert, Suchergebnisse und Anzeigenauswahl verbessert und Nutzertrends aufgezeichnet werden, beispielsweise auf welche Art die Nutzer suchen. Außerdem verwendet Google in seinen Werbeprogrammen Cookies, um Werbetreibende und Publisher bei der Schaltung und Verwaltung von Anzeigen im gesamten Web und auf Google-Services zu unterstützen.

Protokolldaten – Wenn Sie über einen Browser, eine Anwendung oder eine sonstige Client-Software auf Google-Services zugreifen, speichern unsere Server automatisch bestimmte Informationen. Diese Serverprotokolle können folgende Informationen enthalten: Ihre Webanfrage, Ihre Interaktion mit einem Service, Ihre IP-Adresse (Internet Protocol Adresse), den Browsertyp, die Sprache des Browsers, Datum und Zeitpunkt Ihrer Anfrage sowie ein oder mehrere Cookies, die Ihren Browser oder Ihr Konto eindeutig identifizieren.

Kommunikation mit Nutzern – Wenn Sie eine E-Mail oder eine sonstige Mitteilung an Google senden, kann diese Mitteilung von uns gespeichert werden, um Ihre Anfragen zu verarbeiten, Fragen zu beantworten und unsere Services zu verbessern. Wenn Sie eine SMS von einem unserer Services mit SMS-Funktion erhalten oder eine SMS an einen dieser Services senden, werden unter Umständen Informationen im Zusammenhang mit diesen Nachrichten erfasst und gespeichert. Hierzu gehören die Telefonnummer, der mit der Telefonnummer verbundene Mobilfunkbetreiber, der Inhalt der Nachricht sowie das Datum und die Uhrzeit der Transaktion. Unter Umständen verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen Mitteilungen über unsere Services zu senden.

Google-Services auf Partner-Websites – Wir bieten einige unserer Services über andere Websites an. Personenbezogene Daten, die Sie an diese Websites übermitteln, werden zur Bereitstellung des Service an Google gesendet. Diese Informationen werden entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Anwendungen von Drittanbietern – Google stellt im Rahmen seiner Services auch Anwendungen von Drittanbietern wie beispielsweise Gadgets oder Erweiterungen zur Verfügung. Die Informationen, die Google bei der Aktivierung einer Drittanbieteranwendung erfasst, werden entsprechend unseren Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Die Informationen, die vom Anbieter der Anwendung erfasst werden, unterliegen den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters.

Standortbezogene Daten – Google bietet standortbezogene Services wie Google Maps oder Latitude an. Wenn Sie diese Services nutzen, erhält Google möglicherweise Informationen zu Ihrem tatsächlichen Standort (beispielsweise von einem Mobilgerät übermittelte GPS-Signale) oder Informationen, über die Ihr ungefährer Standort ermittelt werden kann (z. B. die Zellen-ID).

Eindeutige Anwendungsnummer – Manche Services wie die Google Toolbar enthalten eine eindeutige Anwendungsnummer, die weder mit Ihrem Konto noch mit Ihnen persönlich verknüpft ist. Diese Nummer und Angaben zu Ihrer Installation wie etwa Betriebssystemtyp oder Versionsnummer werden unter Umständen bei der Installation oder Deinstallation eines solchen Services an Google übermittelt. Solche Daten werden ebenfalls gesendet, wenn der betreffende Service regelmäßig eine Verbindung zu den Google-Servern herstellt, um beispielsweise automatische Softwareupdates abzurufen.

Andere Websites – Diese Datenschutzbestimmungen gelten ausschließlich für Google-Services. Wir haben keinen Einfluss auf die Websites, die in Suchergebnissen angezeigt werden, Websites, die Anwendungen, Produkte oder Services von Google enthalten, oder Websites, die als Links in unseren zahlreichen Services angezeigt werden. Diese anderen Websites können möglicherweise ihre eigenen Cookies oder andere Dateien auf Ihrem Computer ablegen, Daten sammeln oder persönliche Informationen von Ihnen einholen.

Darüber hinaus verwenden wir die gesammelten Daten zu folgenden Zwecken:

•Bereitstellung, Aufrechterhaltung, Schutz und Verbesserung unserer Services, einschließlich der Werbeprogramme und der Entwicklung neuer Services und

•Schutz der Rechte oder des Eigentums von Google oder unseren Nutzern.

Falls wir diese Informationen auf eine andere Art und Weise als für den Zweck, für den sie gesammelt wurden, verwenden, bitten wir Sie vor der Verwendung um Ihre Einwilligung.

Google verarbeitet personenbezogene Daten auf seinen Servern in den USA und in anderen Ländern. In manchen Fällen werden personenbezogene Daten außerhalb Ihres Landes verarbeitet.

Auswahlmöglichkeiten

Über das Google Dashboard können Sie die in Ihrem Google-Konto gespeicherten Informationen einsehen und verwalten.

In der Standardeinstellung werden Cookies von den meisten Browsern akzeptiert. Sie können Ihren Browser jedoch so einstellen, dass er entweder alle Cookies ablehnt oder anzeigt, wenn ein Cookie gesendet wird. Einige Funktionen und Services von Google funktionieren jedoch möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn Ihre Cookies deaktiviert sind.

Google verwendet das DoubleClick-Werbe-Cookie für Partner-Websites von AdSense und bestimmte Google-Services, um Werbetreibende und Publisher bei der Schaltung und Verwaltung von Anzeigen im gesamten Web zu unterstützen. Sie können mit dem Anzeigenvorgaben-Manager die mit diesem Cookie verknüpften Anzeigeneinstellungen einsehen und verwalten. Darüber hinaus können Sie das DoubleClick-Cookie jederzeit deaktivieren. Verwenden Sie hierzu das Opt-Out-Cookie von DoubleClick.

Weitergabe von Informationen

Google gibt Ihre personenbezogenen Daten nur unter den nachfolgend beschriebenen Umständen an andere Unternehmen oder Personen weiter:

• Wir haben Ihre Einwilligung. Und wir holen Ihre ausdrückliche Zustimmung ein, bevor sensible personenbezogene Daten weitergeben werden.

• Tochtergesellschaften, Partnerunternehmen oder andere vertrauenswürdige Unternehmen oder Personen erhalten diese Informationen, um die personenbezogenen Daten in unserem Auftrag zu verarbeiten. Diese Parteien sind insbesondere verpflichtet, diese Informationen nur gemäß unseren Weisungen und unter Einhaltung dieser Datenschutzbestimmungen sowie anderer maßgeblicher Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen zu verarbeiten.

• Wir gehen in Treu und Glauben davon aus, dass der Zugriff auf diese Daten, ihre Nutzung, Speicherung oder Offenlegung angemessen und notwendig sind, um (a) geltendem Recht, gesetzlichen Bestimmungen, Anordnungen in gerichtlichen Verfahren oder durchsetzbaren behördlichen Anordnungen nachzukommen, (b) geltende Nutzungsbedingungen durchzusetzen (was auch die Untersuchung gegen Verstöße einschließt), (c) Betrug, Sicherheitsmängel und technische Probleme zu erkennen, zu verhindern oder zu bekämpfen, oder (d) die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Google, seinen Nutzern und der Öffentlichkeit, soweit dies gesetzlich zulässig oder erforderlich ist, vor drohendem Schaden zu schützen.

Falls Google einen Zusammenschluss, eine Übernahme oder einen Verkauf sämtlicher oder einiger Vermögensgegenstände des Unternehmens durchführt, erhalten Sie eine diesbezügliche Benachrichtigung, bevor personenbezogene Daten übertragen werden und dann unter andere Datenschutzbestimmungen fallen.

Datensicherheit

Wir treffen angemessene Sicherheitsmaßnahmen, um Daten vor unbefugtem Zugriff, unbefugten Änderungen, Offenlegungen und Zerstörung zu schützen. Hierzu gehören insbesondere interne Prüfungen unserer Praktiken der Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung sowie Sicherheitsmaßnahmen, einschließlich adäquater Verschlüsselung, und physischer Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor unbefugtem Zugriff auf Systeme, auf denen wir personenbezogene Daten speichern.

Wir beschränken den Zugriff auf personenbezogene Daten auf Google-Mitarbeiter, Auftragnehmer und Vertreter, für die diese Daten zwingend erforderlich sind, um sie in unserem Auftrag zu verarbeiten. Diese Personen sind an Vertraulichkeitsverpflichtungen gebunden und es kann zum Ausspruch einer Kündigung sowie einer strafrechtlichen Verfolgung kommen, falls diesen Verpflichtungen nicht nachgekommen wird.

Auskunft über und Aktualisieren personenbezogener Daten

Bei der Verwendung von Google-Services bemühen wir uns nach Treu und Glauben, Ihnen den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten zu ermöglichen und diese Daten zu korrigieren, sollten diese fehlerhaft sein, oder sie auf Ihren Wunsch zu löschen, falls sie nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder legitimer geschäftlicher Zwecke gespeichert bleiben müssen. Wir bitten vor der Bearbeitung solcher Auskunftsanfragen die einzelnen Nutzer, sich und die Daten, über die sie eine Auskunft erhalten bzw. die sie korrigieren oder löschen möchten, zu identifizieren. Wir können es ablehnen, Anfragen zu bearbeiten, die sich unangemessen oft wiederholen oder in systematischer Weise gestellt werden, einen unverhältnismäßig hohen technischen Aufwand erfordern, den Datenschutz anderer Nutzer gefährden, kaum durchführbar sind (wie etwa Anfragen zu Informationen, die sich auf Speicherbändern befinden) oder für die kein Zugriff erforderlich ist. In jedem Fall ist die Auskunft über Daten und deren Korrektur kostenlos, es sei denn, es wäre dazu ein unverhältnismäßig hoher Aufwand erforderlich. Sofern Sie Ihre Daten löschen, kann es aufgrund der Betriebsweise bei bestimmten Services vorkommen, dass Restkopien erst nach einiger Zeit von unseren aktiven Servern entfernt werden und in unseren Sicherungssystemen gespeichert bleiben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren Produkthilfen.

Durchsetzung

Google hat sich zur Einhaltung des vom US-Handelsministerium erlassenen US Safe Harbor-Abkommens mit der Europäischen Union und der Schweiz zur Sammlung, Verwendung und Aufbewahrung von persönlichen Daten aus der Schweiz und aus den Mitgliedsstaaten der EU verpflichtet. Google belegt durch seine Zertifizierung, dass die US-Safe-Harbor-Datenschutzvereinbarungen betreffend Bekanntgabe, Wahlmöglichkeiten, Datensicherheit, Sicherheit, Zugang und Durchsetzung eingehalten werden. Besuchen Sie für weitere Informationen zum Safe Harbor-Programm die Safe Harbor-Website. Dort können Sie sich auch die Zertifizierung von Google ansehen.

Google überprüft regelmäßig die Einhaltung dieser Datenschutzbestimmungen. Erhält Google formale schriftliche Beschwerden, sehen die Richtlinien von Google vor, dass mit dem Beschwerdeführer bezüglich seiner Bedenken Kontakt aufgenommen wird. Wir arbeiten gemeinsam mit den zuständigen Behörden (einschließlich lokaler Datenschutzbehörden) an der Lösung von Beschwerden im Zusammenhang mit der Weitergabe von personenbezogenen Daten, die nicht zwischen Google und der betreffenden Person gelöst werden konnten.


Änderungen an diesen Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen können von Zeit zu Zeit geändert werden. Wir werden Ihre Rechte im Rahmen dieser Datenschutzbestimmungen ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht einschränken. Wir werden alle Änderungen an den Datenschutzbestimmungen auf dieser Seite veröffentlichen. Sollten die Änderungen wesentlich sein, werden wir für eine ausführlichere Benachrichtigung sorgen. Für einige Services werden auch E-Mail-Benachrichtigungen über die Änderungen der Datenschutzbestimmungen verschickt. Außerdem bewahren wir frühere Versionen dieser Datenschutzbestimmungen in einem Archiv zu Ihrer Einsicht auf.



Beibehalten werden sollen die im folgenden ebenfalls unter dem Link https://www.google.com/intl/de/about/corporate/company/privacy_principles.html zitierten fünf :

-  Datenschutz-Prinzipien

Google entwickelt Ideen und Produkte, die über die Grenzen bestehender Technologien hinausgehen. Als verantwortungsbewusstes Unternehmen ist es uns wichtig, dass bei jeder Innovation der Datenschutz und die Sicherheit für unsere Nutzer in angemessener Weise gewährleistet wird. Unsere Datenschutz-Prinzipien leiten unsere Entscheidungen auf allen Unternehmensebenen. Auf dieser Grundlage schützen wir die Daten unserer Nutzer und kommen gleichzeitig unserem Ziel nach, die Informationen der Welt zu organisieren.

Weitere Informationen darüber, wie wir diese Prinzipien in die Tat umsetzen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können, finden Sie in unserem Datenschutz-Center.

1.
Wir verwenden Daten, um nützliche Produkte und Dienste bereitstellen zu können.

Der oberste Grundsatz der Unternehmensphilosophie von Google lautet: "Der Nutzer steht an erster Stelle". Wir verwenden die von unseren Nutzern zur Verfügung gestellten Informationen, um nützliche Dienste und Produkte für sie zu entwickeln. Die Orientierung am Nutzer hilft uns dabei, unsere Produkte genauso wie unsere Datenschutzfunktionen zu verbessern und gleichzeitig die Loyalität unserer Nutzer zu erhalten.

2. Alle Google-Produkte unterliegen hohen Datenschutzstandards.

Eines unserer Ziele ist es, führende innovative Produkte und Dienste zu entwickeln, mit denen Nutzer ihre Daten auf übersichtliche und intuitive Art und Weise einsehen und verwalten können. Wir halten uns an die geltenden Datenschutzgesetze und arbeiten darüber hinaus kontinuierlich intern sowie mit Behörden und Branchenpartnern an der Entwicklung und Implementierung hoher Datenschutzstandards.

3. Die Erfassung von Daten wird transparent gemacht.

Wir sind bestrebt, unseren Nutzern die Daten anzuzeigen, die wir zur Optimierung und Personalisierung unserer Dienste verwenden. Unser Ziel ist es, hinsichtlich der uns vorliegenden Nutzerdaten und hinsichtlich der Art und Weise, in der diese Daten zur Bereitstellung unserer Dienste genutzt werden, gegenüber dem einzelnen Nutzer so transparent wie möglich zu sein.

4. Nutzer erhalten sinnvolle Wahlmöglichkeiten zum Schutz ihrer Daten.

Jeder Nutzer hat eigene Wünsche und Vorstellungen zum Datenschutz. Um möglichst allen Nutzern gerecht zu werden, bieten wir ihnen sinnvolle und detaillierte Wahlmöglichkeiten, wie die Daten genutzt werden. Unserer Ansicht nach sollen Nutzer immer die Möglichkeit haben,ihre Daten zu entfernen oder in andere Dienste zu transferieren. Daher sind unsere Produkte so konzipiert, dass unsere Nutzer ihre Daten in standardisierten Formaten exportieren können. Wir verkaufen keine Nutzerdaten.

5. Wir gehen mit gespeicherten Daten verantwortungsvoll um.

Wir sind uns unserer Verantwortung für den Schutz der Daten bewusst, die unsere Nutzer uns anvertrauen. Wir nehmen das Thema Datensicherheit sehr ernst. Zusammen mit einer Vielzahl von Nutzern, Entwicklern und externen Sicherheitsexperten arbeiten wir kontinuierlich an Strategien, um nicht nur Google-Dienste, sonder das Internet generell sicherer zu machen.




Das Ganze ist aber nicht vollständig ohne die ebenfalls relevanten auf der Seite: https://www.google.com/intl/de/policies/terms/ ausgeführten

-  Nutzungsbedingungen

Diese Nutzungsbedingungen treten am 1. März 2012 in Kraft und ersetzen die bestehenden Nutzungsbedingungen. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Wenn Sie in Deutschland sind und auf Produkte oder Dienste von Google zugreifen, die auf Deutschland ausgerichtet sind, gehen Sie bitte zu unseren Nutzungsbedingungen für Deutschland.

Zuletzt geändert am: 1. März 2012

Willkommen bei Google!

Vielen Dank, dass Sie unsere Produkte und Dienste („Dienste“) nutzen. Die Dienste werden Ihnen von Google Inc. („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, zur Verfügung gestellt.

Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch.

Wir bieten eine Vielzahl von verschiedenen Diensten an. Aus diesem Grund gelten unter Umständen zusätzliche Bedingungen oder Produktvoraussetzungen (z.B. ein Mindestalter). Solche zusätzlichen Bedingungen werden im Zusammenhang mit den entsprechenden Diensten zur Verfügung gestellt und werden Teil Ihres Nutzungsverhältnisses mit uns, sobald Sie diese Dienste nutzen.

Nutzung unserer Dienste

Sie sind zur Einhaltung der Richtlinien verpflichtet, die für unsere Dienste gelten.

Verwenden Sie unsere Dienste nicht in missbräuchlicher Art und Weise. Sie sind beispielsweise nicht berechtigt, in die Dienste einzugreifen oder in anderer Weise als über die von Google bereitgestellte Benutzeroberfläche und gemäß unseren Vorgaben auf die Dienste zuzugreifen. Sie dürfen unsere Dienste nur in dem gesetzlich zulässigen Rahmen nutzen. Dazu gehören auch die rechtlichen Bestimmungen zur Ausfuhr-und Wiederausfuhrkontrolle. Wir können die Bereitstellung unserer Dienste an Sie aussetzen oder einstellen, wenn Sie gegen unsere Nutzungsbedingungen oder Richtlinien verstoßen oder wenn wir ein mutmaßliches Fehlverhalten untersuchen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erwerben Sie keinerlei Urheberrechte oder gewerbliche Schutzrechte an unseren Diensten oder an den Inhalten, auf die Sie zugreifen. Sie dürfen Inhalte aus unseren Diensten nicht nutzen, es sei denn, Sie verfügen über die Einwilligung des Rechteinhabers oder sind anderweitig zu dieser Nutzung berechtigt. Diese Nutzungsbedingungen gewähren Ihnen kein Recht zur Nutzung von Marken, Markenelementen oder Logos, die in unseren Diensten verwendet werden. Rechtliche Hinweise, die in oder im Zusammenhang mit unseren Diensten angezeigt werden, dürfen nicht entfernt, unkenntlich gemacht oder verändert werden.

In unseren Diensten werden auch Inhalte angezeigt, die nicht von Google stammen. Diese Inhalte unterliegen der ausschließlichen Verantwortung desjenigen, der diese verfügbar macht. Google macht sich diese nicht zu Eigen. Wir behalten uns das Recht vor, Inhalte auf ihre Rechtswidrigkeit oder auf die Verletzung von Richtlinien hin zu prüfen. Wir können Inhalte entfernen oder deren Darstellung ablehnen, wenn wir berechtigterweise davon ausgehen können, dass sie gegen unsere Richtlinien oder geltendes Recht verstoßen.

Im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Dienste können wir Ihnen Mitteilungen zu Ihrem Nutzungsverhältnis und zur Nutzung der Dienste zukommen lassen. Einen Teil dieser Mitteilungen können Sie abbestellen.

Ihr Google-Konto

Für die Nutzung einiger unserer Dienste benötigen Sie ein Google-Konto. Sie können Ihr Google-Konto selbst erstellen. Ein Google-Konto kann für Sie auch von einem Administrator, wie zum Beispiel Ihrem Arbeitgeber oder einer Bildungseinrichtung, erstellt und Ihnen zugewiesen werden. Wenn dies der Fall ist, können andere oder zusätzliche Bedingungen gelten, und Ihr Administrator kann beispielsweise auf Ihr Konto zugreifen oder es deaktivieren, wie in der Datenschutzerklärung näher beschrieben.

Sollten Sie eine unerlaubte Nutzung Ihres Passworts oder Ihres Kontos bemerken, folgen Sie dieser Anleitung.

Datenschutz und Schutz von Urheberrechten

In den Datenschutzbestimmungen von Google wird erläutert, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten verfahren und Ihre Daten schützen, wenn Sie unsere Dienste nutzen.

Wir reagieren auf Meldungen zu mutmaßlichen Urheberrechtsverletzungen und kündigen die Konten von Personen, die wiederholt Verstöße begehen, gemäß dem im US-amerikanischen Urheberrechtsgesetz (Digital Millennium Copyright Act) vorgesehenen Verfahren.

Wir stellen Informationen zur Verfügung, mit deren Hilfe Inhaber von Urheberrechten ihre Rechte online wahrnehmen können. Falls Sie der Ansicht sind, dass Ihre Urheberrechte verletzt werden, und Sie uns dies mitteilen möchten, finden Sie Informationen zum Einreichen von Benachrichtigungen und die Richtlinien von Google zum Umgang mit Benachrichtigungen auf unseren Hilfeseiten.

Ihre Inhalte in unseren Diensten

Bei einigen unserer Dienste können Sie Inhalte einstellen. Sie behalten Ihre Rechte als Urheber und alle bestehenden gewerblichen Schutzrechte an den Inhalten, die Sie in unsere Diensten einstellen. Kurz gesagt: Was Ihnen gehört, bleibt auch Ihres.

Indem Sie urheberrechtlich oder sonst rechtlich geschützte Inhalte in unsere Diensten einstellen, räumen Sie Google und den zur Google Gruppe gehörenden Unternehmen sowie den Vertragspartnern von Google unentgeltlich die notwendigen, nicht ausschließlichen, weltweiten und zeitlich unbegrenzten Rechte ein, diese Inhalte ausschließlich zum Zweck der Erbringung des jeweiligen Dienstes und lediglich in dem dafür nötigen Umfang zu nutzen. Damit Google den jeweiligen Dienst anbieten kann, müssen die Inhalte zum Beispiel gespeichert und auf Servern gehostet werden. Das Nutzungsrecht umfasst daher insbesondere das Recht, die Inhalte technisch zu vervielfältigen. Weiterhin räumen Sie Google das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung Ihrer Inhalte ausschließlich für den Fall ein, dass Sie wegen der Natur des jeweiligen Dienstes eine öffentliche Zugänglichmachung beabsichtigen oder Sie ausdrücklich eine öffentliche Zugänglichmachung bestimmt haben. Das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung endet mit dem Zeitpunkt, in dem Sie einen eingestellten Inhalt aus einem bestimmten Dienst entfernen oder die Bestimmung der öffentlichen Zugänglichmachung aufheben. Bestimmte Dienste können zusätzlichen Bedingungen unterliegen, welche die Einräumung weiterer Rechte vorsehen. Achten Sie darauf, dass Sie, wenn Sie Inhalte in unsere Dienste hochladen, Ihrerseits über die hierzu eventuell notwendigen Rechte verfügen.

Weitere Informationen dazu, wie Google Inhalte verwendet und speichert, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung bzw. in den zusätzlichen Bedingungen für bestimmte Dienste. Wenn Sie uns Feedback oder Verbesserungsvorschläge zu unseren Diensten schicken, sind wir berechtigt, dieses Feedback und diese Verbesserungsvorschläge ohne Verpflichtung Ihnen gegenüber zu nutzen.

Über Software in unseren Diensten

Falls die Nutzung eines Dienstes herunterladbare Software erfordert oder beinhaltet, kann diese Software automatisch auf Ihrem Computer aktualisiert werden, sobald eine neue Version oder Funktion verfügbar ist. Bei einigen Diensten können Sie die Einstellungen für die automatische Aktualisierung anpassen.

Google räumt Ihnen das persönliche, weltweite, unentgeltliche, nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht zur Nutzung der von Google im Rahmen der Dienste bereitgestellten Software ein. Diese Nutzungsrechteeinräumung dient einzig dazu, Ihnen die Nutzung der von Google bereitgestellten Dienste gemäß den hier aufgeführten Nutzungsbedingungen zu ermöglichen. Sie sind nicht berechtigt, irgendeinen Teil unserer Dienste oder der darin enthaltenen Software zu vervielfältigen, zu verändern, zu verbreiten, zu verkaufen oder zu vermieten. Darüber hinaus dürfen Sie diese Software weder zurückentwickeln (Reverse Engineering) noch versuchen, deren Quellcode zu extrahieren. Ausnahmen gelten nur, sofern diese gesetzlich zugelassen sind oder Sie über eine schriftliche Einwilligung von Google verfügen.

Open-Source-Software spielt eine wichtige Rolle für uns. Ein Teil der Software, die in unseren Diensten verwendet wird, unterliegt gegebenenfalls einer Open-Source-Lizenz, deren Bedingungen wir Ihnen zur Verfügung stellen. Die Open-Source-Lizenz kann Bestimmungen enthalten, die ausdrücklich einigen Regelungen dieser Nutzungsbedingungen vorgehen.

Änderung und Beendigung unserer Dienste

Wir verändern und optimieren unsere Dienste fortlaufend. So können wir unter Berücksichtigung der jeweiligen Interessen beispielsweise Funktionen oder Features hinzufügen oder entfernen oder zusätzliche oder neue Beschränkungen für unsere Dienste einführen.

Sie können die Nutzung unserer Dienste jederzeit beenden, auch wenn wir dies bedauern würden.

Ihre Daten gehören Ihnen und wir halten es für wichtig, dass Sie auf diese Daten zugreifen können. Sollten wir einen Dienst einstellen, werden wir, sofern vernünftigerweise möglich, Sie im Voraus darüber informieren und Ihnen unter Berücksichtigung der jeweiligen Interessen die Möglichkeit und ausreichend Zeit geben, Ihre Daten aus diesem Dienst zu exportieren.

Gewährleistung und Haftungsausschluss

Wir stellen unsere Dienste in wirtschaftlich angemessener Weise zur Verfügung und hoffen, dass Sie Freude an der Nutzung haben. Einiges ist jedoch nicht Teil unseres Dienstangebots.

Soweit dies nicht in diesen Nutzungsbedingungen oder in den zusätzlichen Bedingungen ausdrücklich erklärt wird, machen weder Google noch die Lieferanten oder Vertriebspartner von Google spezifische Zusicherungen in Bezug auf die Dienste. Wir machen beispielsweise keine Zusagen bezüglich der Inhalte in den Diensten, hinsichtlich spezifischer Funktionalitäten der Dienste oder deren Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit oder Eignung der Dienste für Ihre Zwecke. Wir stellen die Dienste in der jeweils aktuellen Form bereit.

In einigen Rechtsordnungen gelten bestimmte Gewährleistungen, wie die implizite Gewährleistung der Gebrauchstauglichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Rechtsmängelfreiheit. Soweit dies gesetzlich zulässig ist, schließen wir sämtliche Gewährleistungen aus.

Haftung für unsere Dienste

Im gesetzlich zulässigen Rahmen übernehmen Google sowie die Lieferanten und Vertriebspartner von Google keine Verantwortung für entgangene Gewinne, entgangene Einnahmen, den Verlust von Daten, finanzielle Verluste oder indirekte, besondere und exemplarische Schäden sowie Folgeschäden und Schäden mit Strafschadensersatz.

Soweit gesetzlich zulässig, beschränkt sich die Gesamthaftung von Google sowie den Lieferanten und Vertriebspartnern von Google bezüglich aller Ansprüche im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen, einschließlich jeglicher impliziter Gewährleistungen, auf den Betrag, den Sie zur Nutzung der Dienste an uns gezahlt haben (oder auf die erneute Bereitstellung der Dienste, falls wir diese Möglichkeit wählen).

Google sowie die Lieferanten und Vertriebspartner von Google sind in keinem Fall haftbar für Verluste oder Schäden, die nicht typischerweise vorhersehbar sind.

Verwendung unserer Dienste in Unternehmen

Sollten Sie unsere Dienste für ein Unternehmen nutzen, erklären Sie sich für dieses Unternehmen rechtsverbindlich mit der Geltung dieser Nutzungsbedingungen einverstanden. Das Unternehmen hält Google und die mit Google verbundenen Unternehmen sowie Angestellte, Vertreter und Mitarbeiter schadlos und stellt sie von Gerichtsverfahren oder Ansprüchen frei, die im Zusammenhang mit der Verwendung der Dienste oder dem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen entstehen, einschließlich aller Ansprüche und Kosten aufgrund von Klagen, Verlusten, Schäden, Gerichtsverfahren und -urteilen sowie Gerichts- und Anwaltskosten.

Über diese Nutzungsbedingungen

Google kann diese Nutzungsbedingungen oder etwaige zusätzliche Bedingungen für einen jeweiligen Dienst in zumutbarer Weise anpassen, um beispielsweise Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unserer Dienste zu berücksichtigen. Sie sollten diese Nutzungsbedingungen daher regelmäßig überprüfen. Wir werden Hinweise auf Änderungen dieser Nutzungsbedingungen auf dieser Seite veröffentlichen. Hinweise auf Änderungen an zusätzlichen Bedingungen werden wir innerhalb des betreffenden Dienstes veröffentlichen. Änderungen gelten nicht rückwirkend und werden frühestens 14 Tage nach ihrer Veröffentlichung wirksam. Änderungen hinsichtlich einer neuen Funktion für einen Dienst oder Änderungen aus rechtlichen Gründen sind jedoch sofort wirksam. Wenn Sie den geänderten Nutzungsbedingungen eines Dienstes nicht zustimmen, müssen Sie die Nutzung dieses Dienstes einstellen.

Im Fall eines Widerspruchs zwischen diesen Nutzungsbedingungen und zusätzlichen Bedingungen haben die zusätzlichen Bedingungen im Einzelfall Vorrang.

Diese Nutzungsbedingungen und jegliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Diese Rechtswahl trifft keine Aussage hinsichtlich des Rechts, das auf den jeweiligen Dienst selbst anwendbar ist.

Wenn Sie ein Verbraucher sind, gelten für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen hinsichtlich des anwendbaren Gerichtsstandes die gesetzlichen Regelungen.

Wenn Sie kein Verbraucher sind, ist der ausschließliche Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen Hamburg.

Alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen oder Diensten ergeben, unterliegen dem Recht des US-Bundesstaats Kalifornien, mit Ausnahme der Regelungen des Internationalen Privatrechts. Alle Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen oder Diensten ergeben, werden ausschließlich vor Bundesgerichten oder den Gerichten des Verwaltungsbezirks Santa Clara, Kalifornien, USA, verhandelt und Sie und Google erklären sich mit der Zuständigkeit dieser Gerichte einverstanden.

Informationen zur Kontaktaufnahme mit Google finden Sie auf unserer Kontaktseite.





So. Und wenn Sie das alles gelesen haben, dann gibt es die Möglichkeit auf der Seite Eine Datenschutzerklärung, viele Google-Produkte den

" Okay, alles klar " - Button anzuklicken.

Aber Achtung: Damit ist noch nicht alles für Alles erklärt.






Hier als Beispiel die

- Blogger-Nutzungsbedingungen,

die den folgenden Regeln unterliegen:

Willkommen bei Blogger! Vor der Verwendung müssen Sie diese Blogger-Nutzungsbedingungen ("Nutzungsbedingungen") lesen und ihnen zustimmen. Dies gilt auch für alle im Folgenden aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen und Richtlinien, einschließlich zukünftiger Änderungen (im Folgenden übergreifend "Vereinbarung" genannt):

■ Google-Nutzungsbedingungen - Googles Allgemeine Geschäftsbedingungen
(http://www.google.com/terms_of_service.html)

■ Datenschutzbestimmungen von Google - Wie wir in Blogger Ihre personenbezogenen Informationen behandeln und schützen
(http://www.google.com/privacy.html)

■Content-Richtlinien für Blogger - Wie wir für freie Meinungsäußerung und verantwortliche Veröffentlichung sorgen
(http://www.blogger.com/content.g)

Obwohl wir versuchen werden, Sie über mögliche wesentliche Änderungen dieser Blogger-Nutzungsbedingungen in Kenntnis zu setzen, sollten Sie sich dennoch regelmäßig über mögliche Änderungen selbiger informieren (http://www.blogger.com/terms.g). Google behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen und Richtlinien jederzeit nach eigenem Ermessen zu ändern und/oder zu ergänzen. Sie erklären sich damit einverstanden, an derartige Änderungen oder Ergänzungen gebunden zu sein. Wenn Sie dieser Vereinbarung nicht zustimmen und/oder diese Vereinbarung nicht einhalten, dürfen Sie den Blogger-Service nicht nutzen. Bei Widersprüchlichkeiten zwischen den Blogger-Nutzungsbedingungen und den allgemeinen Nutzungsbedingungen von Google (http://www.google.com/intl/en/terms_of_service.html) oder den Google-Datenschutzbestimmungen (http://www.google.com/privacy.html) gelten die Blogger-Nutzungsbedingungen (http://www.blogger.com/terms.g). Durch diese Vereinbarung werden Dritten keine Rechte oder sonstigen Vorteile eingeräumt.

1. Servicebeschreibung. Bei Blogger handelt es sich um einen webbasierten Veröffentlichungsservice mit Hosting-Option (der "Service"). Sie sind für alle unter Ihrem Nutzernamen ausgeführten Aktivitäten sowie für die sichere Aufbewahrung Ihres Passworts verantwortlich. Sie nehmen zur Kenntnis und stimmen zu, dass der Service in seiner vorliegenden Form und nach Verfügbarkeit bereitgestellt wird. Google übernimmt keinerlei Gewähr und Haftung für die Verfügbarkeit, Rechtzeitigkeit, Sicherheit oder Zuverlässigkeit des Services oder einer anderen Client-Software. Google behält sich das Recht vor, jederzeit mit oder ohne vorherige Ankündigung den Service zu ändern, auszusetzen oder insgesamt einzustellen. In einem solchen Fall können keinerlei Ansprüche gegen Google geltend gemacht werden.

Für die Verwendung des Services müssen Sie mindestens dreizehn Jahre alt sein. Google behält sich das Recht vor, den Service jederzeit für beliebige Nutzer aus beliebigen Gründen ohne Benachrichtigung einzustellen.

2. Ordnungsgemäße Nutzung. Sie erklären sich einverstanden, dass Sie für Ihre eigene Nutzung des Services, für sämtliche von Ihnen verfassten Posts sowie für sämtliche sich aus diesen ergebende Folgen selbst verantwortlich sind. Sie verpflichten sich, den Service unter Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, Regeln und Bestimmungen auf Landes- und Bundesebene sowie auf nationaler und internationaler Ebene zu nutzen. Dazu zählen auch alle Gesetze zur Übertragung technischer Daten, die aus dem Land, in dem Sie ansässig sind, exportiert werden, sowie sämtliche Gesetze der Exportkontrolle der Vereinigten Staaten.

Sie erklären sich mit der Einhaltung der Content-Richtlinien für Blogger (http://www.blogger.com/content.g) sowie der darin enthaltenen Regelungen und Beschränkungen einverstanden. Obwohl wir versuchen werden, Sie über mögliche wesentliche Änderungen der Content-Richtlinien von Blogger in Kenntnis zu setzen, sollten Sie sich dennoch regelmäßig über mögliche Änderungen selbiger informieren. Google behält sich das Recht vor, die Content-Richtlinien von Blogger jederzeit nach eigenem Ermessen zu ändern und/oder zu ergänzen. Sie erklären sich damit einverstanden, an derartige Änderungen oder Ergänzungen gebunden zu sein.

Die Verletzung dieser Verpflichtungen - einschließlich der Content-Richtlinien für Blogger (http://www.blogger.com/content.g) - kann zu fristloser Kündigung dieser Vereinbarung führen und Strafen sowie andere rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Google behält sich das Recht vor, ist aber nicht dazu verpflichtet, Ihre Nutzung des Services zu untersuchen, um (a) festzustellen, ob eine Verletzung dieser Vereinbarung vorliegt, oder um (b) anwendbaren Gesetzen, Regelungen, rechtlichen Verfahren oder behördlichen Anfragen nachzukommen.

Ein Großteil des Contents von Blogger.com und Blogspot.com - einschließlich des Contents bestimmter Posts - wird von der Person bereitgestellt, die den Post verfasst hat, und liegt in deren Verantwortung. Der Content von Blogger.com und Blogspot.com wird nicht von Google überwacht, und von Google wird keine Verantwortung für selbigen übernommen. Google stellt vielmehr den Zugriff auf den Content in Form eines Services zur Verfügung.

Blogger.com und Blogspot.com können aufgrund ihrer Beschaffenheit möglicherweise anstößiges, verletzendes, ungenaues, in anderer Form unangemessenes Material oder (in manchen Fällen) auch Einträge enthalten, die falsch bezeichnet wurden oder auf andere Weise irreführend sind. Wir erwarten, dass Sie Vorsicht und gesunden Menschenverstand walten lassen und dementsprechend bei der Verwendung von Blogger.com und Blogspot.com zu vernünftigen Einschätzungen gelangen können.

Google fördert, unterstützt, repräsentiert oder garantiert den Wahrheitsgehalt, die Genauigkeit oder Zuverlässigkeit von mittels des Services geposteten Einträgen NICHT und unterstützt keine Meinungen, die mittels des Services zum Ausdruck gebracht werden. Sie stimmen zu, dass Ihr Vertrauen auf die Zuverlässigkeit dieses mittels des Services geposteten Materials auf eigene Gefahr erfolgt.

3. Datenschutz. Eine Voraussetzung für die Nutzung des Services ist die Zustimmung zu der zum Zeitpunkt der Nutzung neuesten vorliegenden Version der Datenschutzbestimmungen von Google (http://www.google.com/privacy.html), die möglicherweise von Zeit zu Zeit aktualisiert wird. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Google auf personenbezogene Informationen einschließlich der Inhalte Ihrer Kommunikationen zugreifen oder diese offenlegen kann, wenn Google dazu verpflichtet ist, um laufenden gerichtlichen Verfahren oder behördlichen Aufforderungen (beispielsweise Durchsuchungsbefehlen, Vorladungen, Statuten und richterlichen Anordnungen) zu entsprechen, oder soweit dies anderweitig in diesen Nutzungsbedingungen und den allgemeinen Datenschutzbestimmungen von Google vorgesehen ist. Von Google erfasste persönliche Informationen können in den USA oder in jedem anderen Land, in dem Google Inc. oder Auftragnehmer von Google Inc. Einrichtungen unterhalten, gespeichert oder verarbeitet werden. Durch die Nutzung des Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass solche Informationen in andere Länder übertragen werden.

4. Allgemeine Praxis hinsichtlich Verwendung und Speicherung. Sie erklären sich einverstanden, dass Google keine Verantwortung oder Haftung für das Löschen, Nichtspeichern oder Nichtübermitteln von Content und anderer Kommunikation übernimmt, der bzw. die von dem Service verwaltet wird. Google behält sich das Recht vor, jederzeit, ohne vorherige Ankündigung und nach eigenem Ermessen Nutzungs- und Speicherungsbeschränkungen einzuführen.

5. Content des Services. Google übernimmt keine Verantwortung für den Content von Drittanbietern (insbesondere im Hinblick, jedoch ohne Beschränkung auf Viren und andere funktionsbeeinträchtigende Elemente) und ist nicht dazu verpflichtet, solchen Content zu prüfen oder zu überwachen. Google behält sich das Recht vor, jederzeit Content zu entfernen oder die Verbreitung von Content zu verweigern, der gegen die Regelungen dieser Vereinbarung verstößt. Google behält sich darüber hinaus das Recht vor, auf Informationen zuzugreifen, diese zu lesen, aufzubewahren und offenzulegen, soweit dies im Rahmen der Zumutbarkeit notwendig ist, um (a) anwendbaren Gesetzen, Regelungen, gerichtlichen Verfahren oder behördlichen Anfragen nachzukommen, um (b) die Einhaltung dieser Vereinbarung durchzusetzen (einschließlich der Untersuchung auf mögliche Verstöße gegen selbige), (c) um betrügerische Handlungen, Sicherheitslücken oder technische Probleme aufzudecken, zu unterbinden oder auf sonstige Weise zu behandeln, um (d) auf Supportanfragen von Nutzern antworten zu können und um (e) die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Google, seinen Nutzern und der Öffentlichkeit zu schützen. Google trägt keine Verantwortung und übernimmt keine Haftung für die Ausübung oder Nichtausübung seiner aus dieser Vereinbarung hervorgehenden Rechte.

6. Rechte an geistigem Eigentum. Googles Rechte an geistigem Eigentum. Sie erkennen an, dass Google Eigentümer aller Rechte, Titel und sämtlichen Nutzens an dem und in Bezug auf den Service ist, einschließlich der Rechte an geistigem Eigentum (die "Rechte von Google"). Die Rechte von Google sind durch US-amerikanische und internationale Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums geschützt. Sie verpflichten sich, den Service nicht zu kopieren, zu reproduzieren, zu bearbeiten, zu verändern oder davon abgeleitete Produkte herzustellen. Sie verpflichten sich ferner, keine Robots, Spider oder andere automatische Werkzeuge oder manuelle Verfahren einzusetzen, um Inhalte des Services zu überwachen oder zu kopieren. Wie nachstehend erläutert, erstrecken sich die Rechte von Google nicht auf Rechte am Content Dritter, der im Rahmen des Services genutzt wird, insbesondere nicht auf Content von Kommunikationsvorgängen innerhalb des Services.

Ihre Rechte an geistigem Eigentum. Google beansprucht keine Eigentümerschaft an oder Kontrolle über Content, der von Ihnen über Google-Dienste übermittelt, gepostet oder angezeigt wird. Sie oder ein dritter Lizenzgeber behalten alle Patente, Marken und Urheberrechte für Content, der von Ihnen über Google-Dienste übermittelt, gepostet oder angezeigt wird. Sie sind für einen angemessenen Schutz dieser Rechte verantwortlich. Durch das Übermitteln, Posten oder Anzeigen eines Inhalts über Google-Dienste, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen sollen, erteilen Sie Google eine weltweit gültige, nicht exklusive, unentgeltliche Lizenz zum Reproduzieren, Veröffentlichen und Verteilen dieses Contents über Google-Dienste, und zwar ausschließlich zu dem Zweck, Google-Dienste anzuzeigen und zu verteilen. Google behält sich außerdem das Recht vor, Content nach ausschließlichem Ermessen von Google nicht anzunehmen, zu posten, anzuzeigen oder zu übertragen.

Sie sichern zu, dass Sie über alle erforderlichen Rechte, Befugnisse und Vollmachten verfügen, die hierin gewährten Rechte für sämtlichen übertragenen Content zu gewähren.

Beliebiges Material kann mittels einer öffentlichen Lizenz (beispielsweise einer Creative Commons-Lizenz) mithilfe des Blogger-Services oder Blogspot.com übermittelt, gepostet und angezeigt werden - entweder durch manuelles entsprechendes Markieren Ihres Materials oder durch Verwenden von Tools für den Blogger-Service. Google ist hierbei in keiner Weise in eine solche öffentliche Lizenz zwischen Ihnen und einer dritten Partei involviert. Darüber hinaus kann Google möglicherweise von Rechten - sofern vorhanden - Gebrauch machen, die Google (a) im Rahmen der von Ihnen für Ihr Material verwendeten öffentlichen Lizenz(en) oder (b) im Rahmen dieser Vereinbarung zustehen.

7. Kein Wiederverkauf des Services. Sie stimmen zu, dass ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Google weder (a) ein beliebiger Bestandteil des Services noch (b) die Nutzung des Services noch (c) der Zugriff auf den Service reproduziert, dupliziert, kopiert, verkauft, gehandelt, wiederverkauft oder für sonstige kommerzielle Zwecke genutzt werden darf.

8. Werberechte. Jegliche Verwendung von Firmennamen, Warenzeichen, Dienstleistungsmarken, Logos, Domainnamen und anderen charakteristischen Marken ("Marken") von Google - einschließlich "Blogger", "Blogger.com", "Blogspot" und "Blogspot.com" - muss unter Beachtung dieser Vereinbarung und der jeweils aktuellen Richtlinien zur Nutzung der Marken sowie jeglichem dort enthaltenen oder darin erwähnten Inhalt erfolgen. Diese Richtlinien sind unter der folgenden URL zu finden: http://www.google.com/permissions/guidelines.html (oder unter einer anderen von Google zur Verfügung gestellten URL).

9. Zusicherungen. Sie sichern zu, dass (a) sämtliche Informationen, die Sie Google im Rahmen der Teilnahme an dem Service zur Verfügung stellen, zutreffend und aktuell sind; (b) Sie über alle erforderlichen Rechte, Befugnisse und Vollmachten verfügen, um diese Vereinbarung wirksam abschließen und einhalten zu können.

10. Kündigungen; Sperrungen. Google kann zu jeder Zeit nach eigenem Ermessen und aus beliebigem Grund die Bereitstellung des Services beenden, diese Vereinbarung aufkündigen oder Ihr Konto sperren oder kündigen. Im Fall einer Kündigung wird Ihr Konto deaktiviert und Sie verlieren eventuell den Zugriff auf Ihr Konto sowie auf sämtliche Dateien oder andere Inhalte in Ihrem Konto. Allerdings können eventuell noch in unserem System verbliebene Kopien für einige Zeit zu Sicherungszwecken gespeichert bleiben. Die Regelungen in den Abschnitten 2, 3, 5 bis 8 und 10 bis 15 dieser Vereinbarung und die anwendbaren Bestimmungen der allgemeinen Nutzungsbedingungen (einschließlich des Abschnitts zur Haftungsbeschränkung) bleiben über den Ablauf oder die Kündigung hinaus gültig.

11. Freistellungsverpflichtung. Sie erklären sich damit einverstanden, Google und seine Tochtergesellschaften, verbundenen Unternehmen, Führungskräfte, Vertreter und Mitarbeiter gegenüber Ansprüchen Dritter schadlos zu halten und von der Haftung freizustellen, die sich aus mit der Nutzung des Services verbundenen Folgen oder aus der Inanspruchnahme des Services durch Sie selbst ergeben. Dazu zählen auch alle Haftungen oder Aufwendungen, die sich aus sämtlichen Ansprüchen, Verlusten, unmittelbaren Schäden und Folgeschäden, Gerichtsprozessen, Urteilen und aus durch Rechtsstreitigkeiten entstandenen Kosten und Anwaltshonoraren jeglicher Art ergeben. Sollte ein solcher Fall eintreten, unterrichtet Google Sie schriftlich über derartige Ansprüche, Verfahren oder Vorgänge.

12. Gesamte Vereinbarung. Diese Vereinbarung stellt die vollständige Vereinbarung zwischen Google und Ihnen dar und bestimmt Ihre Nutzung des Services. Sie hebt zudem alle vorherigen Vereinbarungen zwischen Ihnen und Google auf. Möglicherweise gelten zusätzliche Nutzungsbedingungen bei der Verwendung oder dem Erwerb bestimmter anderer Google-Dienste, Services von Partnern oder Konzerngesellschaften, Inhalte oder Software von Drittanbietern.

13. Kein Rechtsverzicht, salvatorische Klausel. Ein Unterbleiben der Ausübung oder der Durchsetzung eines Rechts oder einer Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen durch Google stellt keinen Verzicht auf das entsprechende Recht oder die Bestimmung dar. Wenn eine der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen von der zuständigen Gerichtsbarkeit als ungültig erachtet wird, erkennen die Parteien dennoch an, dass das Gericht die Intentionen der Parteien im Sinn der Bestimmungen anwenden soll und dass die übrigen Bestimmungen der Nutzungsbedingungen in vollem Umfang gültig bleiben.

14. Verjährung. Sie stimmen zu, dass jegliche Ansprüche oder Klagegründe, die sich aus der Nutzung der Google-Dienste oder den Nutzungsbedingungen ergeben oder damit verbunden sind, ungeachtet eventuell entgegenstehender Gesetze innerhalb von einem (1) Jahr nach Feststellung dieses Anspruchs oder des Klagegrunds eingereicht werden müssen, da sie anderenfalls verfallen.

15. Rechtswahl; Gerichtsbarkeit; Forum. Diese Nutzungsbedingungen unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen des US-Bundestaates Kalifornien und sind dementsprechend auszulegen. Dabei finden die Regelungen des internationalen Privatrechts sowie die Regelungen, die an Ihrem Wohnsitzort gelten, keine Anwendung. Jegliche Ansprüche, Rechtstreite oder Verfahren, die in Verbindung mit diesem Service entstehen, werden ausschließlich im Santa Clara County, Kalifornien, USA, verhandelt und Sie erkennen die Gerichtsbarkeit dieser Gerichte an.

16. Urheberrechtsinformationen. Gemäß unseren Bestimmungen gehen wir Hinweisen bezüglich mutmaßlicher Verstöße im Sinne des Digital Millennium Copyright Act nach. Wenn Sie der Ansicht sind, dass in diesem Service gegen Ihr Urheberrecht verstoßen wurde, finden Sie unter http://www.google.com/blogger_dmca.html Informationen dazu, wie Sie einen Verstoß melden bzw. auf einen solchen Hinweis reagieren können.


© all rights reserved


 An dieser Stelle wird der Text von 49182 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
dca1cc1d5e87feaead7ac58387b26e