Thanksgiving: Messe.de: An Alle

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 16 Uhr 11 Minuten

 

Nein, an diesem 24. November wird nicht das vorgezogene US-amerikanische Weihnachtsfest zum Anlass genommen, um erneut auf die andere Seite des "grossen Teichs" zu schauen - hier am Beispiel von Mulit-Media-Beiträgen aus den aktuellen Welt-Online-Ausgaben.

Obwohl es dazu mehr als nur einen Anlasse gäbe, etwa die eher peinlichen Kandidaten-Preview der Republikaner vom 20. November 2011:
- Peinliche Republikaner-Auftritte im TV
oder der Blick auf den Einkaufstrubel dieser Tage
- Schnäppchenjäger stürmen die Geschäfte in den USA

Nein, an diesem Tag wird schlicht und einfach die heute bekanntgemachte Presseerklärung der Deutschen Messe AG in Hannover - und aus guten Gründen ohne jegliche weitere Stellungnahme - zitiert:

24. November 2011
Aufsichtsrat bestellt zwei neue Vorstände

Industrie hochkarätig im Aufsichtsrat der Deutschen Messe AG vertreten

Hannover. Aufsichtsrat und Hauptversammlung der Deutschen Messe AG haben am Donnerstag bei ihren Sitzungen weitreichende Personalentscheidungen getroffen. Mit Frank Pörschmann und Dr. Jochen Köckler wurden zwei neue Vorstände bestellt. Zudem wählte die Hauptversammlung neue Mitglieder in den Aufsichtsrat.

Frank Pörschmann (42) wird zum 1. April 2012 die Nachfolge von Ernst Raue antreten und damit im Vorstand die Verantwortung für die CeBIT als weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft übernehmen. Raue hatte entschieden, seinen Vorstandsvertrag nach dann 32 Jahren bei der Deutschen Messe AG, davon zwölf Jahre im Vorstand, nicht zu erneuern. Er wird in beiderseitigem Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Vorstandsmandat nach der nächsten CeBIT zum 31. März 2012 niederlegen. Raue sagte: "Ich bin froh, dass wir mit Frank Pörschmann einen geeigneten Nachfolger gefunden haben. Ich habe ihn vor zwei Jahren auch vor diesem Hintergrund ausgewählt, begleitete ihn bei seiner Arbeit als Bereichsleiter der CeBIT und bin nun sicher, dass die Verantwortung für die CeBIT in die besten Hände gegeben wird." Pörschmann kam 2010 vom IT-Konzern IBM zur Deutschen Messe AG und hatte als Bereichsleiter die operative Verantwortung für die CeBIT übernommen. Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Messe AG, dankte Raue für seinen Einsatz. "Ernst Raue hat mit großer Ausdauer und einer in der Messewirtschaft wohl einmaligen Erfahrung in einer schwierigen Zeit den Turnaround der CeBIT geschafft. Ich freue mich daher sehr, dass er auch weiterhin dem Unternehmen mit seinem einzigartigen, internationalen Netzwerk als Berater zur Verfügung stehen wird."

Der Aufsichtsrat bestellt zudem Dr. Jochen Köckler zum Vorstand der Deutschen Messe AG. Der 42-Jährige kommt von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.). Dort trug Köckler in seiner Funktion als Geschäftsführer die Gesamtverantwortung für den Bereich Messen und Ausstellungen. Damit zeichnete er auch maßgeblich verantwortlich für die erfolgreiche Entwicklung der AGRITECHNICA. "Jochen Köckler ist ein ausgewiesener Messeexperte und hat mit der konsequenten Weiterentwicklung der AGRITECHNICA und ihrer Internationalisierung seine Kompetenz eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gerade mit dem sehr erfolgreichen Verlauf der AGRITECHNICA 2011 hat er erneut sein herausragendes Können als Messefachmann bewiesen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch. Köckler folgt im Vorstand auf Stephan Ph. Kühne. Dieser war Mitte des Jahres auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der Deutschen Messe AG ausgeschieden und wechselte in einen Konzern der Lebensmittelindustrie.

Neue Ressortverteilung im Vorstand
Pörschmann und Köckler werden zum 1. April 2012 in den Vorstand berufen. Zu diesem Termin werden auch Änderungen in den Vorstandsressorts greifen. Pörschmann übernimmt die Verantwortung für die CeBIT. Köckler vertritt im Vorstand künftig das neue Investitionsgüter-Ressort und verantwortet damit die HANNOVER MESSE und die internationalen Fachmessen DOMOTEX, LIGNA und BIOTECHNICA sowie die Gastveranstaltungen AGRITECHNICA, EuroTier, IAA Nutzfahrzeuge, EuroBLECH und INTERSCHUTZ.

Dr. Andreas Gruchow wird wie bisher das Auslandsressort, die CeMAT und bis zum Eintritt Köcklers in den Vorstand die internationalen Fachmessen leiten. Er wird zudem auf Seiten der Deutschen Messe AG künftig die Verantwortung für die EMO übernehmen, die vom VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Hannover ausgerichtet wird.

Von Fritsch wird als Vorsitzender des Vorstandes das Messe-Neugeschäft und neue Geschäftsfelder vorantreiben sowie neben Marketing, Kommunikation und Strategie künftig auch die Bereiche Finanzen und Personal verantworten. Seine Verantwortung für die HANNOVER MESSE wird von Fritsch nach Ende der Veranstaltung im kommenden Jahr an Köckler abgeben.

Von Fritsch: "In dieser Zusammensetzung werden wir entlang unseres Zukunftsprogramms Hermes+ die Deutsche Messe AG konsequent weiterentwickeln, Umsatz und Ertragskraft weiter steigern und uns zum Maßstab für Geschäftsanbahnung weltweit entwickeln. Vor allem mit der Bündelung unserer Investitionsgüter-Messen in einer Hand werden wir unsere Spitzenposition in diesem Sektor weiter ausbauen - in Deutschland und weltweit. Die HANNOVER MESSE hat in den vergangenen Jahren ihr erhebliches Potenzial für neue Themen und neues Geschäft bewiesen, das wir jetzt noch schneller werden heben können."

Neue Mitglieder im Aufsichtsrat
Zudem befasste sich die Hauptversammlung der Deutschen Messe AG mit der personellen Neubesetzung des Aufsichtsrates. Auf eigenen Wunsch bzw. auf Grund eines beruflichen Wechsels schieden aus dem Aufsichtsrat auf der Seite der Wirtschaftsvertreter aus:
Prof. Dr. Dr. August-Wilhelm Scheer, ehemaliger Präsident des BITKOM,
Harald Stöber, ehemaliger Vorsitzender des CeBIT-Messeausschusses,
Jürgen R. Thumann, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie,
Dr. h. c. Dieter Siempelkamp, Beiratsvorsitzender der LIGNA.

Die Hauptversammlung bestellte am Donnerstag als neue Mitglieder:
Prof. Dr. Hans-Peter Keitel, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie,
Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der DATEV eG und BITKOM-Präsident,
Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Vorsitzender des CeBIT-Messeausschusses,
Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.).

Unverändert bleiben folgende Mitgliedschaften im Aufsichtsrat:
Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,
Hartmut Möllring, Niedersächsischer Minister für Finanzen,
Bernd Busemann, Niedersächsischer Minister für Justiz,
Stephan Weil, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover,
Christine Kastning, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover,
Jens Seidel, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover,
Dr.-Ing. E. h. Dietmar Harting, persönlich haftender Gesellschafter der Harting KGaA und Vorsitzender des Ausstellerbeirates der HANNOVER MESSE,
Martin Kapp, Geschäftsführender Gesellschafter der KAPP GmbH Werkzeugmaschinenfabrik,
Andreas Renschler, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG,
Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm, Mitglied des Zentralvorstandes der Siemens AG.

Bereits vorab waren von der Belegschaft der Deutschen Messe AG ihre Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat gewählt worden. Erstmals in das Gremium gewählt wurden dabei:
Susanne Engelhard, Arbeitnehmervertreterin, Deutsche Messe AG,
Frank Röpke, Arbeitnehmervertreter, Deutsche Messe AG,
Carola Rauchenwald, Arbeitnehmervertreterin, Deutsche Messe AG,
Dirk Schulze, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Hannover.

Unverändert bleiben die Mitgliedschaften von:
Christiane Grobe, Deutsche Messe AG,
Axel Hennies, Deutsche Messe AG,
Karsten Scheibe, Betriebsratsvorsitzender Deutsche Messe AG.

Oberbürgermeister Weil bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates
In seiner neuen Zusammensetzung bestätigte der Aufsichtsrat Stephan Weil, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Auch seine bisherigen Stellvertreter Jörg Bode, niedersächsischer Wirtschaftsminister, Dr.-Ing. E. h. Dietmar Harting, persönlich haftender Gesellschafter der Harting KGaA, sowie Karsten Scheibe, Betriebsratsvorsitzender der Deutschen Messe AG, wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Hannovers Oberbürgermeister Weil, dankte den ausscheidenden Aufsichtsräten für ihr Engagement und fügte hinzu: "Das Land Niedersachsen und die Landeshauptstadt Hannover können sich als Anteilseigner der Deutschen Messe AG über die neue Zusammensetzung des Aufsichtsrates glücklich schätzen. Keine andere deutsche Messegesellschaft bündelt in dem Kontrollgremium so umfassend die hochrangige Kompetenz der unterschiedlichen Industriebereiche, die die Eckpfeiler der deutschen Wirtschaft darstellen."


 An dieser Stelle wird der Text von 8965 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
d32b98b14a43f69061c6c83adefac3