NoView: "Von Wölfen lernen"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 19. Januar 2015 um 12 Uhr 38 Minuten

 

Folgende Nachricht wurde uns am 3. November 2011 um 8:21 Uhr von einem Server in der Schweiz zugespielt. Darin hiess es u.a.

Sehr geehrter Herr Dr. Siegert

Eine kürzlich durchgeführte Studie* schlägt Alarm: Kreative und innovative Mitarbeitende werden in Unternehmen oft ausgebremst. Sie passen nicht ins Schema und stören die Routine. Nur bei 29 Prozent der von der Unternehmensberatung befragten Firmen werde kreatives Denken hoch angesehen. Und nur 24 Prozent würden sich trauen, einen Querdenker einzustellen. In immerhin 35 Prozent der befragten Unternehmen ist Kreativität sozusagen «nach Vorschrift» erlaubt.

Woher aber kommen neue Ideen und Inspirationen, die schöpferische Fähigkeit Neues zu schaffen? Kreativität wird neben technologischer Innovation zur Hauptantriebskraft gesellschaftlicher Entwicklung. Das einzelne Genie ist weniger gefragt als das fruchtbare Miteinander kreativer Köpfe aus unterschiedlichsten Sparten. Gefragt sind Querdenker, Grenzgänger und Brückenbauer.

Erleben Sie solche an unserem 15. Züricher Wirtschaftsforum http://www.zfu.ch/weiterbildung/seminare/alu-340549-13309.htm
und lassen Sie sich inspirieren.

Ich freue mich Sie am 16. Januar 2012 zu begrüssen!

Mit herzlichem Gruss vom Zürichsee
Christophe Soutter
Manuela Palla
Projektleiterin Leadership Academy

* Harvard Business Manager, August 2011

Ein wahrlich interessantes Thema. Denn die hier angesprochenen Themen können auch aus eigener Erfahrung mit der Entwicklung und erfolgreichen Einführung solcher neuen Ideen zu unterfüttert werden: Von dem Einsatz der Digitaltechnik in der Telefonie bis hin zur Wiederbelebung des 3D-Films. [1]

Also wurde an die hier genannten Personen ein Link auf die hier erstellte Meldung geschickt und um eine Presse-Akkreditierung angesucht. [2]

Die Antwort vom 20.12.2011, 08:53 Uhr, war im Ton freundlich, von der Sache her aber abschlägig...

"Guten Tag Herr Siegert
Danke für Ihre Ausführungen und Links. Ich sehe es in diesem Zusammenhang für das Seminar als zu wenig relevant an, einen Bezug in einem Artikel zu machen. Deshalb kann ich Sie nicht als Journalist für dieses Seminar akkreditieren. Falls Sie trotzdem interessiert sind, dürfen Sie sich gerne offiziell am Seminar teilnehmen.
"

... da selbst dann, wenn eine "offizielle" Teilnahme in Erwägung gezogen wäre, keinesfalls klar war, ob darüber dann auch hätte berichtet werden können.

Anmerkungen

[1Und dann gibt es auch noch diesen Vortrag von Frau Gudrun Pflüger mit dem Titel:
"Von Wölfen lernen - Der Wolf als Spiegel des eigenen Wirkens und Tuns" [sic].

[2Hallo und einen guten Tag, Herr Baltensperger,

0.

wie mache ich eine lange Geschichte ganz kurz: Am besten, indem ich Ihnen einfach einige Links schicke zu anderen Interviews, die ich in diesem Themenumfeld in den letzten Jahren unternommen habe.

1.

Wobei ich Ihnen den interessantesten dieser Links nicht schicken darf - aber wir können gerne dann mal zusammen vor Ort auf diese so geheimnisvolle Seite schauen.

Habe nämlich in den letzten Jahren immer wieder Entscheider - und solche, die sich dafür halten +) gefragt, wie sie die ihrer (Berufs-) Welt "nach der Digitalisierung sehen", welche neuen Herausforderungen sie da auf sich zukommen sehen.

Und ganz viele von diesen haben geantwortet - allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Interviews von mir nur in Lehre und Forschung Verwendung finden dürfen, aber nicht in der Öffentlichkeit. Viele der C-People haben zu viel Angst davor, dass ihre persönliche Sicht auf die Zukunft nachteilige Folgen auf die Kursentwicklung "Ihres" Unternehmens haben könnte... [...]

2.

Hier aber nun die Links auf eine Reihe weiterer Interviews, die auch öffentlich eingesehen werden können:

- aus Anlass der 25. CeBIT 2010:
http://www.iris-media.info/spip.php?article3064
mit weiteren Links auf die Interviews in englischer Sprache:
http://www.iris-media.info/spip.php?article3123
und in deutscher Sprache:
http://www.iris-media.info/spip.php?article3121

- aus Anlass der 25 Jahre CeBIT 2011:
In englischer Sprache:
http://www.iris-media.info/spip.php?article3530
in deutscher Sprache:
http://www.iris-media.info/spip.php?article3528

Eine vergleichbare Serien von Interviews habe ich auch in Israel gemacht.

Hier die Sammlung in der Zusammenfassung:
http://www.iris-media.info/spip.php?page=article&id_article=2842

3.

So, ich wollte es ja kurz machen und werde Ihnen erst einmal diese wenigen Zeilen zurücksenden.
- Aber Achtung: einige diese Zeilen sind Links - und dahinter ist viel "Sprengstoff" verborgen ;-)
.


 An dieser Stelle wird der Text von 2418 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
d804a76175ad40ae4918d692681a61