DJV-Verbandstag 2011 [I]

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 16 Uhr 06 Minuten

 

DJV-Verbandstag 2011
Vorstandswahlen und Perspektiven

19. Okt. 2011 – Zu seinem diesjährigen Verbandstag lädt der Deutsche Journalisten-Verband rund 300 Delegierte vom 7. bis 9. November nach Würzburg ein. Neben der Beratung von Anträgen und Resolutionen zu zahlreichen Themen aus Journalismus und Medienpolitik steht die Wahl des siebenköpfigen Bundesvorstands auf der Tagesordnung. DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken und seine beiden Stellvertreter Ulrike Kaiser und Michael Anger bewerben sich erneut um das Votum der Delegierten. Die Positionen der drei Beisitzer sowie des Schatzmeisters sind neu zu besetzen.

Ein thematischer Schwerpunkt in der Antragsdiskussion wird die Tarifpolitik sein. Die Delegierten werden sich mit den lang andauernden Arbeitskämpfen an Zeitungsverlagen und den Perspektiven für künftige Tarifauseinandersetzungen ebenso befassen wie mit angemessenen Antworten des DJV auf die Abkehr mancher Medienunternehmen von der Tarifbindung. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben mit ihrem Engagement den Generalangriff der Verleger auf die Tarifverträge abgewehrt“, sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. „In Würzburg müssen wir nach vorne blicken und uns für die Tarifziele der Zukunft positionieren.“

Weitere Themen sind die sich ändernden Rahmenbedingungen journalistischer Arbeit, die wirtschaftliche Lage freier Journalistinnen und Journalisten, die Gemeinsamen Vergütungsregeln an Tageszeitungen und eine mögliche Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung.

Der DJV-Verbandstag 2011 beginnt am 7. November um 14.30 Uhr und endet am 9. November gegen 15.00 Uhr. Er findet statt im

Congress Centrum Würzburg |
Franconia-Saal |
Pleichertorstr. 5, 97070 Würzburg

Hinweis für die Redaktionen:
Der Verbandstag ist presseöffentlich. Um Anmeldung wird gebeten unter djv@djv.de.

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Hendrik Zörner

Zu Beginn der KW 44 war über die Tagesordnung des Verbandstag 2011 nach wie vor nicht mehr zu erfahren als dieses:

1. Eröffnung und Begrüßung
Michael Konken, DJV-Vorsitzender
Dr. Wolfgang Stöckel, Vorsitzender des DJV-Landesverbandes Bayern

2. Konstituierung des Verbandstages
2.1 Wahl der Tagungsleitung
2.2 Berufung der Zählkommission
2.3 Bericht der Mandatsprüfungskommission

3. Berichte
3.1 Bericht des Vorsitzenden
3.2 Bericht des Schatzmeisters
3.3 Bericht der Rechnungsprüfer

4. Aussprache über alle mündlich und
schriftlich erstatteten Berichte

5. Entlastung des Bundesvorstands

6. Wahlen
6.1 Wahlen Bundesvorstand
6.2 Wahlen Rechnungsprüfer

7. Etat 2011/2012

8. Anträge
8.1 Satzungsändernde Anträge
8.2 Arbeitsgruppen
8.2.1 Konstituierung der Arbeitsgruppen
8.2.2 Sitzung der Arbeitsgruppen
8.3 Beratung der Anträge im Plenum
8.3.1 Berichte der Arbeitsgruppen-Sprecher/innen
8.3.2 Diskussion/Abstimmung
8.3.2.1 Sonstige Anträge

9. Verschiedenes

PS.

Wie vorab zu erfahren waren, wird am Nachmittag des heutigen Tages die Rechtsanwältin und Bundesministerin der Justiz, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, FDP, zu den Mitgliedern sprechen.

Bestätigt wird diese Information erst in einer Presseaussendung vom 4. November 12:16 Uhr, [1] in der es u.a. heisst:

BUNDESJUSTIZMINISTERIN KOMMT ZUM DJV-VERBANDSTAG

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) wird am kommenden Montag zu den rund 300 Delegierten des DJV-Verbandstags 2011 in Würzburg sprechen. Wesentliches Thema ihrer rund 30-minütigen Rede wird die Situation der Pressefreiheit (Link:
http://www.djv.de/SingleNews.20+M5124f3e7841.0.html ) in Deutschland sein.
Im Anschluss stellt sie sich der Diskussion mit den Delegierten. Mit Spannung werden ihre Aussagen zur Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Pressefreiheit erwartet. Seit das Bundeskabinett den Gesetzentwurf im Frühjahr verabschiedet hatte, scheint das weitere parlamentarische Verfahren auf Eis zu liegen. Klare Worte der Ministerin verspricht sich der DJV auch zu einer möglichen Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung, die der DJV wegen der ungeklärten Konsequenzen für den Informantenschutz ablehnt.

PPS.

Hier ein Überblick über die letzten Aktivitäten im Landesverband des Deutschen Journalisten Verbandes Berlin-Brandenburg, als altes und neues Mitglied des Vorstandes:

Am 24. Oktober 2011 im Hotel Kempinski, Bristol in Berlin:


© all rights reserved

Am 25. September 2011 im Hotel Abion in Berlin:


© all rights reserved

Am 18. August 2011 in den Räumen des Verbandes in Berlin:


© all rights reserved

Anmerkungen

[1Nur einen Arbeitstag Vorlauf? Wem diese Ankündigungsfrist zu kurz ist, dem sei erst Recht die Lektüre der nachfolgenden Nachricht empfohlen:

EUROPÄISCHE KONFERENZ ZUR LAGE DER FREIEN

Unter Beteiligung des DJV findet am heutigen Freitag in Brüssel eine Konferenz der Europäischen Journalisten-Föderation (EJF) zur Lage der freien Journalisten in Europa statt. Ihr Titel: "Frei heißt nicht gratis." Die EJF führt diese Konferenz (Link:
http://www.djv.de/SingleNews.20+M56256e873cc.0.html ) im Rahmen ihrer alljährlich Anfang November durchgeführten Aktion "Stand up for journalism" durch. Die Brüsseler Tagung befasst sich mit dem Einstieg in den Journalistenberuf, der Bedeutung der Urheberrechte sowie mit politischen Lösungsansätzen der wirtschaftlichen Misere
.

Es wird notwendig sein, nochmals nachzuprüfen, wann und an wen die Information über diese Tagung schon vorab bekanntgemacht wurde. Denn darüber erst an dem Tag zu unterrichten, an dem diese Veranstaltung auch stattfindet... das wäre ein - anscheinend doch mögliches - Ding der Unmöglichkeit. WS.


 An dieser Stelle wird der Text von 5590 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
d0b28d96cf249b8c47904fcfada47b