SysAdminDay # 12

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 14 Uhr 41 Minuten

 

Bereits zum 10. Jahrestag des SysAdminDays - jeweils am letzten Freitag des Monats Juli - im Jahre 2009 wurde auf diesen Seiten auf dieses Datum aufmerksam gemacht [1]

Inzwischen macht sich sogar die Werbung dieses Tages zu Nutze und versucht, darüber auch besondere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

In diesem Fall sei aus der Mail der für Kaspersky Lab zuständigen Agentur Essential Media zitiert, die am 26. Juli 2011 um 13:42 die folgenden "fünf Sicherheitstipps" in den Versand brachte:

1. Ich werde meinen Computer immer sperren

Egal, ob Sie schnell zwei Minuten Ihren Arbeitsplatz verlassen, um Ausdrucke aus dem Abteilungsdrucker zu holen oder sich schnell einen Kaffee holen, Ihren Computer sollten Sie unbedingt sperren. Denn wenn Mitarbeiter einfach den PC verlassen, kann jeder, der sich durch die Bürotür schleicht, sofort auf den PC zugreifen und diesen unter Ihrem Namen für seine Zwecke missbrauchen. Der Tipp: Die Zugangssperre lässt sich bei Windows ganz einfach über die Tastenkombination [WINDOWS] + [L] aktivieren.

2. Ich werde das Passwort-Einmal-Eins beherzigen

Sie machen Ihrem Admin garantiert eine große Freude, wenn Sie sich an das kleine Passwort-Einmal-Eins halten. Dazu gehört die Wahl eines sicheren Passworts. Oft geben Admins schon die Struktur vor, also einen Mix aus Sonderzeichen, Ziffern sowie Groß- und Kleinschreibung und eine Mindestlänge von 8 Zeichen.

3. Ich werde keine Passwörter ausplaudern

Nur mit den passenden Schlüsseln kommen berechtigte Personen in die Räumlichkeiten der Firma. Genauso müssen Mitarbeiter den Einsatz von Passwörtern für die IT-Systeme verstehen. Verraten Sie einer anderen Person Ihre Passwörter, ist das ungefähr so, als ob man eine Kopie des Büroschlüssels aushändigen würde. Deshalb gilt: Behalten Sie Ihre Passwörter für sich und teilen Sie sie auch nicht mit anderen Personen. Und lassen Sie sie auch nicht herumliegen: als Notiz auf Ihrer Schreibunterlage oder einem Post-it.

4. Ich werde USB-Sticks zuhause lassen

USB-Sticks sind prädestiniert für den schnellen Dateiaustausch. Allerdings sollte man diese mobilen Datenträger oft nur im privaten Umfeld nutzen. Erlaubt ein Unternehmen nicht explizit den Einsatz der Speicher-Sticks, sollten Sie diese zuhause lassen. Der Grund: Zum einen können via USB-Stick nicht nur Nutzdaten, sondern auch Malware von einem privaten PC ins Firmennetz eingeschleppt werden. Zudem können über den Rückweg auch sensible Firmendaten aus dem kontrollierten Bereich verschwinden.

5. Ich bewege mich mit Vorsicht im Web

Die erlaubte Internetnutzung in der Firma sollte klar geregelt sein. Viele Firmen setzen aber auch einfach auf die Vernunft der Mitarbeiter. Ihrem Admin können Sie eine große Freude machen, wenn Sie ein paar Webaktivitäten am Arbeitsplatz einfach vermeiden, beispielsweise Filesharing von Filmen und Musik, Besuche auf dubiosen Webseiten und zu langes Surfern bei Facebook & Co.

Im Vorspann zu diesem Text ist - wortwörtlich - die folgenden Textzeile zu lesen:

"Denn Kaspersky Lab hat fünf Sicherheitstipps parat, mit denen Mitarbeiter jedem IT-Administrator eine große machen."

Dass in diesem Satz ausgerechnet das Wort "Freude" ausgelassen wurde, ist sowas wie ein germanistisches 2nd. level support - Problem, das sich fast in die Nähe einer Freudschen Fehlleistung bringen lässt.

Denn "Freude" ist es doch, was dem Sysadmin am meisten fehlt, getarnt in Form der Anerkennung seiner Arbeit.

Auf der eigens für diesen Tag eingerichteten SysAdminDay-Seite: _
www.sysadminday.com/
ist denn auch zu lesen:

"Let’s face it, System Administrators get no respect 364 days a year. This is the day that all fellow System Administrators across the globe, will be showered with expensive sports cars and large piles of cash in appreciation of their diligent work. But seriously, we are asking for a nice token gift and some public acknowledgement. It’s the least you could do."

Aber wenn man auf dieser Seite - die ohne ein wirkliches Impressum auszukommen scheint - auf das "Media Archiv" über den Link
www.sysadminday.com/media.html
zugreift, muss feststellen, dass seit dem Jahr 2008 keine aus diesem Anlass entstandenen Publikationen, sogenannte Press Sightings and Mentions mehr verzeichnet worden sind. [2]

Wer also dazu was in der jüngeren Geschichte der angewandten EDV gelesen - oder gar selber etwas dazu geschrieben hat - möge doch bitte einen Vermerk schicken an:
SysAdminDay[at]SysAdminDay.com. [3]

Anmerkungen

[1Siehe: Sysadmin-Day: # 10 .

[2Allerdings ist der Link zur Cartoons-Seite unter
www.sysadminday.com/cartoons.html
allemal einen Besuch wert.

[3Der Versuch einen persönlichen Kontakt über die Rufnummer +1-312-324-3358 aufzunehmen, misslang aufgrund technischer Probleme: Ein Anruf zur US-amerikanischen Tageszeit landet auf einer "answering machine", die schon wenige Sekunden nach der Ansage ihren Dienst einstellte und die Verbindung kappte.
Offensichtlich ist die IT-Support-Welt von der der EDV-Admins noch meilenweit entfernt... schade eigentlich.


 An dieser Stelle wird der Text von 4507 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
c55930ab8232da96c7c52b4f248fc1