Nach dem 4. der 14. Juli...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 14 Uhr 21 Minuten

 

Nach dem US-amerikanischen Nationalfeiertag nun der französische Nationalfeiertag - auch wenn derzeit alle offiziellen Einladungen in dieser Sache aus nach wie vor nicht bekannten Gründen gestrichen wurden und nunmehr "nur" die öffentliche Einladung zur vorabendlichen Feier auf dem Pariser Platz verbleibt [1]

Der Teilhabe an diesem Tag wird dennoch nichts entgegenstehen.

Ausser vielleicht das "Schlagerspiel" zwischen den beiden Frauen-Fussball-National-Mannschaften der USA und Frankreichs am Vorabend dieses Tages, am 13. Juli 2011. [2]

Zu diesem Termin hat aber nicht die französische, sondern die US-amerikanische Botschaft eingeladen. Und diese Einladung ist auch auf der bundesweiten deutschsprachigen Website des Französischen Instituts mit dem folgenden Eintrag wiederzufinden:

Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen

Die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, in Kooperation mit dem 11 FreundInnen WM-Quartier lädt Sie herzlich zum gemeinsamen Public Viewing des Halbfinalspiels Frankreich – USA der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 ein.
Mittwoch, 13. Juli 2011 um 18:00 Uhr (Anstoß)
Lido, Cuvrystraße 7, 10997 Berlin (Kreuzberg)

Anmerkungen

[1"Liebe Freunde,
der 14. Juli ist jedes Jahr die Gelegenheit für alle Französinnen und Franzosen, sich zu versammeln und gemeinsam die Freiheit zu feiern – diesen Wert, den wir alle teilen und der vor dem Hintergrund des arabischen Frühlings gerade eine Renaissance erlebt.
In diesem Geist organisiert die Französische Botschaft auch in diesem Jahr am 13. Juli wieder einen bal populaire auf dem Pariser Platz, und wir laden alle unsere deutschen Freunde und Berliner Gäste ein, mit uns zu feiern.
Selbstverständlich steht dieser Tag auch im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft und Zusammenarbeit, die in den letzten Monaten besonders intensiv war. Die Hannover Messe, deren Partnerland Frankreich dieses Jahr war und die gemeinsam von Bundeskanzlerin Merkel und Premierminister Fillon eröffnet wurde, war eine gute Gelegenheit, die enge Partnerschaft zwischen Deutschland und seinem größten Handelspartner nochmals deutlich zu machen. Dort haben wir einen Vorgeschmack der Innovationen bekommen, die unsere Firmen gemeinsam entwickeln und die es uns ermöglichen werden, die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern – etwa die Senkung der CO2-Emissionen oder auch die Nachhaltigkeit.

Auch entdecken wir immer wieder aufs Neue, wie tief und weit unser gemeinsames kulturelles Erbe reicht. So zum Beispiel mit den hochkarätigen Kunstwerken, die derzeit in Naumburg ausgestellt werden und die von den engen Verflechtungen im europäischen Mittelalter, etwa zwischen Reims und Naumburg, zeugen. Für diese sehr schöne Ausstellung haben einige der größten französischen Museen, unter anderen der Louvre, herausragende Exponate zur Verfügung gestellt, die zum Teil noch nie im Ausland gezeigt wurden.

Ein weiterer Beweis für die Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen wird sicherlich das Fest auf dem Pariser Platz sein. Das ist nicht zuletzt der Unterstützung zahlreicher in Deutschland ansässiger französischer Unternehmen zu verdanken. Für ihre großzügige Mitwirkung danke ich ihnen ganz herzlich. Auch der Stadt Berlin und dem Bezirk Mitte gilt mein besonderer Dank für ihre wertvolle
 Hilfe.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Tag auf dem Pariser Platz!

Maurice Gourdault-Montagne
Französischer Botschafter in Deutschland
"

[2Auch wenn dieser Termin in dem offiziellen Programm noch nicht mit angegeben worden ist, das da lautet:

12 Uhr: ERÖFFNUNG DES DORFES

GASTRONOMISCHE STÄNDE & INFOSTÄNDE DER PARTNER

12 - 19 Uhr: STRASSENFEST

CHANSON - MARIANNE CORNIL

STELZENANIMATION

FRANZÖSISCHE-KARIBISCHER KARNEVAL – ETHNICK 97

19 - 22.30: KONZERTE & DJ PARTY
 
BABYLON CIRCUS 

„TOUR DE FRANCE-DISCO“ DJ THOMAS BOHNET