Vom Blog zur Bewerbung?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 14 Uhr 11 Minuten

 

Hallo und einen guten Tag.

Bin Journalist und "Mini"-Sophos-Kunde.
Und sicher kein Kandidat, für die am 18. Mai ausgeschriebene Position.
Aber wenn über diesen Aufruf sich tatsächlich jemand gemeldet hat, der/die in Frage kommt, wäre das vielleicht eine Geschichte wert.
Mit freundlichen Grüssen und Empfehlungen aus Berlin!
[gez.] Wolf Siegert

Das ist die Antwort vom 3. Juni 2011 auf den Blog des Sophos-Mitarbeiters Sascha Pfeiffer, der am 17. Mai 2011 unter der Überschrift
Neue Kollegen gesucht schrieb:

Mit einer guten Strategie, Produkterweiterungen und neue Produkten steigt der Umsatz (irgendwas machen wir wohl richtig) und die Arbeit auf den Schreibtischen stapelt sich. Leider hat der Tag nur 24 Stunden und keiner will sich zu Tode schuften: Ich suche ab sofort eine Kollegin/Kollegen für das Sales Engineering (manche sagen auch Pre-Sales oder technischer Verkauf) Team in Wiesbaden und eine/einen für Zürich. Wir ziehen die Standorte Oberursel und Mainz nach Wiesbaden Anfang Juli zusammen, dort ist dann alles FUNKELNIEGELNAGELNEU! Ein bisschen werde ich Vater Rhein allerdings vermissen, ist direkt hinter dem Haus in Mainz. In Schlieren kann man leider nicht auf die Limmat schauen, kann ja vielleicht noch werden.

Ich suche niemanden mit „drive“ oder einen Enthusiasten, sondern einen Kaltwasserspringer, der sich auch für (allerdings selten auftretende) Äffchenarbeit nicht zu schade ist. Da das Team mittlerweile eine schöne Größe erreicht hat, findet man bestimmt seinen geistigen Gegenpart. Das Thema Active Directory sollte nicht fremd sein und Vorträge, Kundekontakt und Webinare sollten weder Schweißhände noch Rhythmusstörungen verursachen. Eine ausgeprägte Telefonitis ist nicht unbedingt erforderlich, Kunden und Partner lassen sich auch direkt besuchen. Eine ehemalige Tätigkeit als Türsteher zählt nur sehr begrenzt in den Themenbereich (IT-)Security hinein, nur mal so.

Da Porsche gerade Lieferschwierigkeiten hat, wird es wohl einen anderen Firmenwagen geben. Schlimm? Dafür gibt es sehr konrekte Arbeitsvorstellungen, man wird sich nicht langweilen. Spass kommt bei uns auf gar keinen Fall zu kurz und nach entsprechend guter Führung, drückt Roman sicher auch mal ein Auge zu und man kann die Hauptrolle in einem seiner Clips bekommen!

http://www.sophos.de/companyinfo/careers/ << hier geht es los.

Da die MitarbeiterInnnen dieser Firma auch an diesem Frei- und Brücken-tag erreichbar sind, hier eine Kompliment: so stellt man sich Kompetenz auf dem Sicherheits-Sektor konkret vor.


Am gleichen Tag kommt auch auch noch zu einer Reaktion, die ebenfalls in dem Blog öffentlich nachzulesen ist:

Sascha Pfeiffer, Sophos
Juni 3, 2011 um 12:45 | #3
Ich weiß nicht, ob es eine Geschichte wert ist, aber ein paar Leute haben sich zumindest gemeldet und „Interesse bekundet“. Daraus geworden ist allerdings nichts. Die meisten davon waren Unternehmensberater (oder aus Headhunter genannt), die mir jemanden andrehen wollten.
Grüße von Vater Rhein!

Und so ist denn zu guter Letzt zum Ende der Woche daraus keine Geschichte im eigentlichen Sinne geworden, aber zumindest Protokoll geführt worden über eine etwas andere Art der "corporate communication" - die Zukunft haben wird.


 An dieser Stelle wird der Text von 3249 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
c06d76d65edffd8abbb4ed25d81ad5