BERLIN, SIGGRAPH & beta620

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 15 Uhr 36 Minuten

 

Dieser Tag ist Freunden aus Berkeley, CA, USA gewidmet, die es sich vorgenommen hatten, an ihrem letzten Berlin-Tag noch das Studiogelände in Babelsberg und das Pergamon-Museum in Berlin-Mitte zu erleben, einen Fernsehturm-Blick auf Berlin (der Funkturm ist ja geschlossen) zu geniesen, einen Currywurststand kennenzulernen und ein Schuhgeschäft aufzusuchen.

Dabei ist es nicht uninteressant, die Stadt einmal aus dieser Touri-Perspektive kennenzulernen, was eine eigene Geschichte wert wäre.

Vor allem aber schweigt des Berichterstatters Höflichkeit ob des Erlebnisses im sogenannten "4D-Actionkino", ist aber bereits auf eine individuelle Anfrage hin mit einer ungeschminkten Darstellung des Erlebten zu reagieren: Gesehen wurde das sogenannte Mittagsprogramm: "The Adventures of Jett and Jin".

 [1]

Am frühen Abend dann der virtuelle Blick nach Amerika:


© all rights reserved

Nach Vancouver zur Siggraph 2011, wo deren Konferenz-Reihe heute beginnt. Die Stadt, die die Gäste mit dem Slogan: "a nice place to call home" bewirbt, hat es geschafft, dieses Thema auch als Motto in den "Calls for Submission" zu platzieren.

Nach New York, wo mit dem heutigen Tag die New York Times mit einem neuen Testbed-Account an die Öffentlichkeit geht.

In seinem ersten Eintrag vom 7. August 2011 schreibt Joe Fiore unter dem Titel "Welcome to beta620"

At The New York Times, our software engineers, journalists, product managers and designers are constantly striving to create new and innovative ways to present news and information and interact with our readers. Yet it’s often difficult to try out new inventions on the world’s largest newspaper Web site. That’s why we created beta620, a new home for experimental projects from Times developers — and a place for anyone to suggest and collaborate on new ideas and new products.

In den ersten vorgeschlagenen Projekten geht es darum

- die Suchfunktionen auf der NYTimes-Website weiter zu verbessern:
http://beta620.nytimes.com/projects/timesinstant/

- die Interaktion auf sozialen Netzwerken auch stärker in das Zeitungsmachen mit einzubeziehen:
http://beta620.nytimes.com/projects/timesinstant/

- die Funktion des Designs von Kreuzworträtseln von einer alten Java-Anwendung in die neue HTML5-Welt zu überführen:
http://beta620.nytimes.com/projects/nytimes-crossword-web-app/the-nytimes-crossword-app-now-with-html5/.


Da eine inter-aktive Teilnahme offensichtlich nur möglich ist, nachdem man sich selber als Nutzer in die NYTimes.com-Verwaltung eingetragen hat, wurde am 10. August 2011 nochmals folgende Anfrage abgesetzt:

On the URL mentioned above, you may see that we did send a first beta620 mark up to our German - Speaking - reades of "DaybyDay ISSN 1860-2967" at: http://www.iris-media.info.

Do all of our readers have to create an account on your site to follow this project?

Regards from Berlin!

[sign.] Wolf.Siegert[at]IRIS-Media.com

Anmerkungen

[1Leider erst im Nachgang zu diesem Besuch findet sich dann auf der Website auch der Hinweis auf die seit dem 25. Juni 2011 eröffnete "Weltpremiere" mit einem sogenannten "XD Motion Ride der Extraklasse" im XD-Dome, dort angekündigt unter dem Motto "3D, 4D und 5D waren gestern".
Vor Ort war davon allerdings nicht zu hören oder zu sehen - oder es ist dem Blick der unter Zeitdruck stehenden US-Besucher einfach entgangen.


 An dieser Stelle wird der Text von 3374 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
c6772a62ebf85b5de3d5ff19295f6a