Plattform-Regulierung

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 13 Uhr 20 Minuten

 

am Mittwoch, den 10. November 2010 wurde folgende Einladung zugestellt:

Plattformregulierung in Zeiten von Google TV, Apple TV und Co.
Chancen und Risiken für die Meinungsvielfalt

Plattformen bilden zunehmend das strategische Zentrum der digitalen Medienwirtschaft: Von hier aus werden Zugänge kontrolliert, Auffindbarkeiten organisiert und Nutzerdaten verwaltet. Zugleich schaffen Plattformen neue Vielfalt und neue Distributionswege. Dies betrifft mehr und mehr auch Bewegtbildinhalte im World Wide Web.

Wie sehen die Chancen und Risiken dieser Entwicklung für die Meinungsbildung aus? Wann ist die staatsvertraglich verankerte Plattformregulierung gefordert? Wo funktioniert der Wettbewerb der Plattformen – wo nicht? Welche Position nehmen die Inhalte-Anbieter ein?

Zu diesen Zukunftsfragen der Medienregulierung und ‚Plattform-Governance‘ veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) am 26. Januar 2011 die Fachtagung „Plattformregulierung in Zeiten von Google TV, Apple TV und Co. – Chancen und Risiken für die Meinungsvielfalt“ in Berlin. Vorgestellt werden die jüngsten Entwicklungen im Online-Plattformangebot, um die medienpolitischen Implikationen mit führenden Analysten und Branchenvertretern zu diskutieren.


Hier zunächst das Programm, so wie es dann im Verlauf dieses Tages auch wirklich zur Durchführung kam:

10.30 - 10.40h: Grußwort
- Dr. Hans Hege, Direktor mabb, Beauftragter
der ZAK für Plattformregulierung

10.40 - 10.50h: Einführung in den Tagungsablauf
Die neue Schlüsselrolle der Plattformen
- Dr. Robin Meyer-Lucht, Berlin Institute

10.50 - 11.20h: Die neuen Online-
Plattformen: Funktionen, Geschäftsmodelle,
Einfluss auf die Meinungsbildung
- Dr. Klaus Goldhammer, Goldmedia Gruppe

11.45 - 12.15h: Präsentation Google TV
- Jan Kottmann und Jens Redmer, Google Germany
 [1]

12.15 - 12.45h: Plattformen statt lineares
Programm - Broadcast als Service
- Bertram Gugel, gugelproductions

13.45 - 14.15h:
- Dr. Eva Flecken, Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten
 [2]

14.15 - 14.45h: Plattformregulierung 2.0
- Prof. Dr. Hubertus Gersdorf, Universität Rostock

15.15 - 16.45h: Paneldiskussion
Online Plattformen für Bewegtbildinhalte -
Welche ‚Plattform-Governance‘ ist angemessen?
- Dr. Hans Hege, Direktor mabb, Beauftragter der
ZAK für Plattformregulierung
- Jan Kottmann, Leiter Medienpolitik Google Germany
- Claus Grewenig, stellvertretender Geschäftsführer
VPRT
- Dr. Guido Brinkel, Bereichsleiter Medienpolitik BITKOM
- Robert Amlung, Beauftragter für digitale Strategien
beim ZDF
Moderation: Dr. Robin Meyer-Lucht
 [3]


Grundlage dieser Diskussion waren die Thesen der Medienanstalten zur Netzneutralität, die unter der Überschrift Keine inhaltebezogene Priorisierung im offenen Internet seit dem 21. Januar 2011 veröffentlicht worden waren.

Nach diesem Tag ist die wichtigste Empfehlung, sich diese Vorträge - vor allem die des Vormittags - nochmals als Aufzeichnung anzusehen. Diese wurde von dem ALEX-Team hergestellt.

Und es wurde noch am gleichen Abend eine Anfrage gestellt, wann diese Präsentation angesehen werden kann. Und siehe da: Die Antwort kam am nächsten Tag postwendend und lautet wie folgt:

Es gibt mehrere Sendetermine für die Aufzeichnung der gestrigen Veranstaltung.
Der erste Teil, des bereits geschnittenen Dokumentationsmaterials aus dem Ü-Wagen wird am 28.01. um 12:30 Uhr ausgestrahlt.
Teil Zwei können Sie am 31.01, ebenfalls 12:30 Uhr auf ALEX sehen.
Weiterhin wird die Veranstaltung in einem 30-minütigen Bericht zusammen gefasst, wo Interviews von Referenten und Gästen hinzu kommen.
Dieser Bericht wird am 08.02. um 20:15 Uhr zum ersten Mal ausgestrahlt.
Wiederholungen sind am 09.02. / 15:00 Uhr, sowie am 14.02. / 20:15 Uhr auf ALEX zu sehen.
In der Mediathek unserer Homepage finden Sie den Bericht zwei Tage nach der Erstaustrahlung des Berichtes.

Wie gesagt, es lohnt sich, diese Ausstrahlung nochmals anzusehen.

Später auch unter dem Link: www.alex-berlin.de/mediathek/video/id/841

Anmerkungen

[1Wer mit dem Thema "Online-Vermarktung von Brands" bei und von Google zu tun hat, der sollte sich am Folgetag den Vortrag von Thomas de Buhr, Head of Media Solutions, Google Germany GmbH, Düsseldorf auf der Tagung: Markenkommunikation in neuen Medienwelten - Branded Entertainment anhören.

[2OTT and Connected TV -
new challenges for broadcasters and regulators
(engl. Beitrag, keine Übersetzung)
- Paul Davies, New Media Markets

Dieser Vortrag wurde abgesagt.

[3Und bevor es die Anderen schreiben der Hinweis, dass der kluge Kollege ab dem 1. Februar 2011 seinen bisherigen Aktivitäten eine weitere hinzufügen wird: als Leiter des BASE_camps der E-Plus-Gruppe.
Was ab dem 27. Januar 2011 auch an dieser Stelle nachgelesen werden kann:
http://www.udldigital.de/robin-meyer-lucht-verstarkt-e-plus-gruppe/.


 An dieser Stelle wird der Text von 4917 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
b30a58d07e5f16263cf5bbc248ad43