VolksAusLauf auf’s schöne tempelhofer Feld

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 01 Uhr 01 Minuten

 

Nein, dieser Text soll nicht die Überschrift "in eigener Sache" bekommen,
— wenngleich immer noch ein Stück der Geschichte der eigenen Familie mit diesem - nunmehr ehemaligen - Flughafen verknüpft ist [1]
— wenngleich es nach wie vor ein tolles Erlebnis wäre, selber auf dem Flughafen in Tempelhof starten und landen zu können
— wenngleich der letzte Flugtag am 31. Oktober 2008 wirklich wahrlich bedrückende Momente mit sich gebracht hat.

Matthias Deiss in der "tagesschau" vom letzten Betriebstag am Flughafen Tempelhof
© all rights reserved

Sondern es soll einzig und alleine durch gezielte Links darauf aufmerksam machen, dass an diesem Wochenende sowohl der stillgelegte Flughafen Tempelhof als auch der neu im Entstehen begriffene Flughafen Schönefeld erstmals für die Bevölkerung zur Nutzung bzw. Besichtigung freigegeben wurden.

Der Flughafen ist nun in Tempelhofer Park umbenannt worden und wird an diesem Wochenende erstmals tagsüber für die berliner Bevölkerung zur privaten Nutzung freigegeben.

Allerdings - wie die Welt-online am 8. Mai 2010, 13:24 Uhr berichtet, mit einem Pfeifkonzert für Wowereit in Tempelhof.

Was die DIE WAHRHEIT ÜBER BERLIN-TEMPELHOF sei, das will zumindest die Website www.flughafentempelhof.com/ mit ihrer "Informative[n] Dokumentation und unabhängige[n] Berichterstattung" erreichen.

Hier ist am 26. April 2010 in Rogers Luftfahrtmagazin der markante Satz zu lesen:

"Historische Quellen belegen, dass die Umgestaltung des Tempelhofer Feldes bereits vor 80 Jahren eine Vision des letzten Deutschen Reichskanzlers Adolf Hitler war. Jedoch wurde dieser Plan nie in die Tat umgesetzt - bis heute.->http://www.flughafentempelhof.com/archives/485/wowereits-tempelhof-masterplan-%E2%80%93-ein-historisches-deja-vu.html".

Zur gleichen Zeit hat die Geschäftsführung der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH / Berliner Flughafen-Gesellschaft mbH für dieses Wochenende zu einem TERMINALRICHTFEST BBI eingeladen mit
— Baustellentouren zum Preis von Erwachsene 8,- €, Kinder (bis zum 14. Lebensjahr) 4,- €
— einer Begehung des 32 Meter hohen BBI-Infotowers zum Preis von 2,-€, ermäßigt 1,-€
— Hubschrauberrundflüge über die Baustelle zum Preis von 55,- €
und einem bunten Programm für die Kinder ("Hüpfburg, Baggerführerschein und das Baustellenmaskottchen Armin sorgen für Unterhaltung").