Ab-Reise-Zeichen

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 00 Uhr 49 Minuten

 

Negativ:

Vor der Abreise geschieht natürlich wieder in letzter Minute, was wider Erwarten war: ein grosser Projektantrag wird schweren Herzens zurückgezogen, nachdem gutgesinnte Auguren dieses nahegelegt hatten.

Das fällt schwer, frisst viel Zeit um die daraus resultierenden Folgen noch in den Griff zu bekommen und verlangt, die restlichen Momente der Planungen der bevorstehenden Abreise noch weiter zu komprimieren.

Positiv:

Durch den in den letzten Monaten erheblich verbesserten Support der Firma HP gelingt es, noch vor der Abreise für die Behebung mehrerer aufgetretener Schäden Hilfe und Ersatz zu erhalten: einen ProLiant-Server, in dessem Raid-System nur noch eine der beiden Platten angesprochen werden kann und ein HP iPAQDataMessenger Smartphone, das noch in letzter Minute ausgetauscht wird, nachdem sich das Gerät immer wieder beim Laden überhitzt und dann nur für wenige Stunden tauglich sein kann.

Negativ:

Aber auch das neu getauschte Gerät weist die gleichen Fehler auf: so ist die Update-Funktion nicht funktionsfähig. Egal, welche Parameter gesetzt werden.

"Die Verbindung mit dem Update-Server ist nicht verfügbar. Überprüfen Sie die Datenverbindungseinstellungen und stellen Sie sicher, dass die Uhrzeit des Gerätes korrekt ist."

Als Ergbniscode der manuellen Überprüfungsmethode wird genannt:
80072ee7

Positiv:

Im Gegensatz zum ersten Gerät ist es nunmehr möglich, das Download-Fenster der Navigations-Software: http://mobile.webrasca.com zu aktivieren, die Software herunterzuladen, auf ein 4GB Micro-SD-Speicher zu kopieren, diesen auch im Smartphone auslesen zu lassen und dort auch - mit der Lizenz: 641235915 zu aktivieren.

Negativ:

Die Nutzung ohne Anleitung ist zunächst mit einer Reihe von Fehleingaben begleitet:

"Zu den gewählten Kriterien kann keine Adresse erstellt werden. Bitte wählen Sie andere Einstellungen oder wenden Sie sich an die Kundenbetreuung. "

Aber Versuch macht klug: und schliesslich können die Adressen in Las Vegas identifiziert und mit einer Karte koordiniert werden. Allein. Alle geplanten Wege müssen schon einmal mit der Karte des Providers vor Ort eingespielt werden, wenn dieses vor Ort vorgenommen werden würde, wären die Kosten für die Daten, die im Download eingespielt werden würden, unermesslich hoch.

Positiv:

Die Entscheidung des Hauses HP eine neue Platte für das Raid-System bereitszustellen ist aus einem Kulanzfall entstanden - und wird dafür Sorgen, dass nach der Rückkehr aus den USA nochmals ein weiteres CarePac-Paket für weitere 12 Monate nachbestellt werden wird. Bemerkenswert ist, dass von Seiten der Service-Kräfte jetzt sogar zurückgerufen wird, um aktiv zur Klärung des Schadensfalls beizutragen.

Negativ

bleibt dennoch der hohe Verwaltungs- und Betreuungsaufwand, der anfällt, wenn es darum geht, einen Schaden korrekt zu dokumentieren und den Austausch vorzubereiten.

Positiv

ist es aber festzustellen, dass durch eine höchst professionelle Beratung bei der Abänderungen von Fehlern bei der Server-Installation im Verlauf der vergangenen Ostertage auch ein Reihe von Implementierungen durchgeführt wurden, die jetzt den Dialog mit den Service-Kräften von hp deutlich vereinfacht haben.

Summa Summarum

bleibt festzustellen, dass es sich letztendlich lohnt, so weit als möglich die ganze Produktpalette aus möglichst einer Hand liefern und warten zu lassen. Lange Zeit war der Premium-Partner die IBM (die im Jahr 2011 ihren 100sten Geburtstag feiern wird), dann war es die Fujitsu-Siemens (die noch in den Anfängen es gewagt hatten, sogar SCSII-Rechner über die Media-Markt-Kette zu verkaufen) und derzeit ist es die Firma hp.

Und heute in der Nacht werden dann die Koffer gepackt um in die Heimat dieser Marke zu fliegen, nachdem die Marke selbst ein Stück virtueller Heimat für die EDV-Anwendungsfälle geworden ist.


 An dieser Stelle wird der Text von 3849 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
90cf87805038ce9f7956aac2e4e2f6