Paris Air Show 2011 Le Bourget

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 14 Uhr 17 Minuten

 

Heute ist der dritte Tag der 49. Luftfahrtausstellung in Le Bourget: die Paris-Air-Show.

Allein, der Versuch, eine Anreise für den vierten Tag, den 23. Juni 2011, zu organisieren war von so vielen Hemmnissen geprägt, dass es notwendig wird, diese auf einer Seite am Beispiel von drei Organisationen zu beschreiben:


© all rights reserved

KLM:
Allein, der Bericht über die Unbill, die es zu überwinden gab, um über die KLM-Seite überhaupt einen Flug nach Paris - und von dort aus weiter nach Rodez - buchen zu können, würde bereits den Raum dieses Darstellungsformates sprengen.

Hier sei daher nur davon Kunde getan, dass es der Fluggesellschaft - nach drei Fehlbuchungen - auch nach dem vierten erfolgreichen Versuch nicht möglich war bis unmittelbar vor der Abreise ein Online-Ticket zur Verfügung zu stellen.

Und so war es eine gute Vorsichtsmassnahme, sich während der Buchung zumindest einen Screenshot vom Bildschirm gemacht und ausgedruckt zu haben, auf dem zumindest die Buchungsnummer zu sehen ist. [1]


© all rights reserved

RATP
Wenn man sich auf der Internet-Seite des Pariser ÖPNV-Verbundes RATP kundig machen will, muss man - wohl oder übel - Französisch können: Zum Beispiel, wenn es darum geht, die Fahrtkosten zu ermitteln.
Es gibt zwar auf der entsprechenden Seite oben links neben den Reitern einen britische Fahne zu sehen, aber wer darauf klickt, findet nach wie vor ... alles nur in französischer Sprache vor.

Auch der "Service" vor Ort spottet jeder Beschreibung. Wem es wirklich gelingt mit einem der Shuttle-Busse vom Ausstellungsgelände bis hin zur Station "Le Bourget" zu kommen wird es kaum glauben: wer sich nicht in die langen Schlangen all jener einreihen will, denen es - oft erst nach mehreren Anläufen - gelingt, sich jeweils das passende Ticket aus dem Automaten zu holen, sondern an dem Schalter eine Fahrkarte kaufen will, wird verwundert feststellen, dass selbst in den Stosszeiten nur ein einziger Platz besetzt ist - und daher auch das Warten in dieser Schlange unendlich lange Zeit in Anspruch nimmt, während draussen an den Bahnsteigen die jeweiligen Züge jeweils nach einem kurzen Halt an einem vorbei fahren.

Noch unglaublicher war es bei der Ankunft am Flughafen Charles de Gaulle: wer hier auf sich selbst gestellt war und kein Französisch konnte, hätte unmöglich den Ort finden können, von dem aus der Shuttle-Bus zum Ausstellungsgelände hätte abfahren sollen.
Und selbst mit guten Französischkenntnissen war dies wahrlich keine leichte Aufgabe. Denn an den offiziellen Auskunftsschaltern der Flughafen-Info und der RATP wusste niemand Bescheid.
Hinweis-Schilder? Fehl-Anzeige.
Schliesslich macht draussen auf der Umfahrungsstrasse der Bus durch extrem lautes und anhaltendes Hupen auf sich aufmerksam. Und das nicht etwa, um den potenziellen Fahrgast damit anzusprechen, sondern weil die Einfahrt auf die Busspur Minute um Minute und schliesslich so lange versperrt blieb, dass eine Ausweichstrecke gesucht werden musste und die wenigen Fahrgäste im offenen Verkehr im Eiltempo an den Bus herangeführt wurden.

Paris Air Show Le Bourget:

Aber es ist nicht nur das. Vergleichbares ist auch vom Veranstalter-Presse-Dienst zu berichten. Nach der Online-Presse-Akkreditierung wird zugesagt, dass dem Journalisten eine elektronische Bestätigung mit einer Referenznummer zugesandt werden würde. Eine gute Idee. Aber ausser diese Bestätigungsmail kommt bis unmittelbar vor der Abreise Nichts an.

Wer seine entsprechende Referenznummer dann an den Schalter mitbringt, muss nochmals erneut an den Rechner, sich dort eine weitere Codenummer ausstellen lassen und über diese dann den Zugang zum Ausdruck seines Badges zu ermöglichen - ein Job, den in diesem Falle eine der Stewardessen für den Berichterstatter übernommen hatte.

Doch damit nicht genug. Auf dem Gelände konnte selbst der Kauf des 50 Euro teuren Kataloges nicht mit einer Visa-Karte bezahlt werden. Entweder die Verkäufer hatten für ihre Terminals keinen Netzzugang oder aber die Visa-Karte war nicht in Frankreich ausgestellt. Jedes Kriterium allein war schon ausreichend um den Kauf des Kataloges - abgesehen von seinem unmöglich hohen Preis - unmöglich werden zu lassen.

Und wenn man am offiziellen Souveniers-Schalter etwas eingekauft - und bar bezahlt - hatte, war es den Mitarbeiterinnen nicht einmal möglich, dafür eine ordentliche Quittung auszustellen.

PS.

Für die Presse-Leute gab es keinerlei logistische Unterstützung. Keine Shuttles und nicht einmal eine Roll- oder Fahrhilfe, um mit seinem ganzen Equipment über das Gelände zu kommen.

Insofern ist es schon angebracht, mit kleinen Handkameras das Ganze zu dokumentieren, so wie es in diesem quick’n-dirty-take geschehen ist:

Anmerkungen

[1Die E-Mail an die "customer-care@klm.de"-Adresse mit der Bitte um eine Zusendung des Tickets führt zu folgender Antwort:

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-mail.

Sehr geehrter Kunde,
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Ein Mitarbeiter unserer Kundenbetreuung wird Ihre Anfrage prüfen und unter folgender Adresse so schnell wie möglich Kontakt mit Ihnen aufnehmen: contact@iris-media.com Ihre Referenznummer lautet: 5138824001.
Wir bitten Sie, diese bei jeglicher Korrespondenz anzugeben.
Jedoch erhalten wir aufgrund operativer Herausforderungen, welche die gesamte Flugindustrie betreffen und in den letzten Wochen und Monaten durch verschiedene Naturereignisse hervorgerufen wurden, weiterhin eine sehr hohe Anzahl an Anfragen an unsere Customer Care Abteilung. Wir bedauern, dass wir aus diesem Grund Anfragen nicht so zügig beantworten können, wie wir normalerweise gerne möchten.

Wir versichern Ihnen, dass wir unsere Ressourcen maximiert haben, um alle unerledigten Kommunikationen zu bearbeiten und dass wir Ihre Mitteilung so schnell wie möglich bearbeiten werden.

Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Situation.

Mit freundlichen Grüßen,
Customer Care

Leider ist es nicht möglich über diese Emailadresse zu antworten. Falls Sie auf unsere Mitteilung antworten möchten, können Sie dies über unser Kontaktformular auf unserer Webseite tun. Bitte geben Sie die Referenznummer 5138824001 in das vorgesehene Feld am Ende des Kontaktformulars an [...].


 An dieser Stelle wird der Text von 4756 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
c21dee36062a4d688670adfc715f3768